Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Währungen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Sichere Häfen und Diversifikation sind das Gebot der Stunde

EZB erschüttert das Marktvertrauen

Der EZB-Tower in Frankfurt (Main) bei Nacht
EZB bei Nacht. © RK MEDIA / stock.adobe.com
Der jüngste EZB-Entscheid kann zurecht als historisch bezeichnet werden. Er wird m Rückblick der Punkt sein, an dem die Märkte endgültig das Vertrauen in die Solidität der Eurozone verloren haben. Als Euro-Anleger stellt sich die Frage: Was tun? FUCHSBRIEFE geben Orientierung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Währungsausblick 2022

US-Dollar mit Rückenwind

Weltkugel mit Symbolen verschiedener Währungen drumherum
Weltkugel mit Symbolen verschiedener Währungen drumherum. © Alex Slobodkin / Getty Images / iStock
Die unterschiedlichen Marschrichtungen der großen Notenbanken werden die Währungsmärkte 2022 prägen. Denn mit ihnen gehen zunehmend divergierende Zinsentwicklungen einher. Im Ergebnis steigen die Zinsdifferenzen zwischen den großen Währungsblöcken. Das schlägt auf die Währungen durch.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Ausblick Assetklassen 2022

Die Perspektiven für Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Devisen

Die Börse Frankfurt am Main
Im Fokus: Ausblick auf das Börsenjahr, im Bild Börse Frankfurt. Copyright: Pixabay
Das Jahr an den Börsen beginnt rekordverdächtig. Doch ein Börsenjahr ist lang und meist auch turbulent. Darum werfen wir zu Jahresbeginn wie immer einen strategischen Blick auf die Anlageklassen und schätzen deren langfristige Perspektiven ab.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Anlageklassen 2021

Anlegen in der Staatswirtschaft

Erst kommt die Strategie, dann die Taktik - das ist auch in der Vermögensanlage so. Darum treten wir zu Jahresbeginn regelmäßig einen Schritt zurück und fokussieren auf das "große Bild" an den Finanzmärkten. Das hilft uns, den Überblick über die Chancen und Risiken aller Anlageklassen zu behalten und davon unsere Anlageentscheidungen im Jahresverlauf abzuleiten.
  • FUCHS-Kapital
  • Produktcheck: Währungsfonds UI – P

Rendite aus 10 anderen Währungen einsammeln

Die Streuung von Risiken in einem Portfolio ist wichtig. Dazu sollten Anleger auch in andere Währungsräume investieren. Wem dies zu komplex ist, der kann zu passenden Fonds greifen. Die investieren in unterschiedliche Währungen, streuen das Risiko und sammeln ganz nebenbei Wechselkursgewinnen und Fremdwährungszinsen ein.
  • FUCHS-Devisen
  • Währungs-Wochentendenzen vom 18. September 2020

Unbeeindruckt von der Fed-Entscheidung

Die Fed gibt für lange zeit die Richtung der Zinsen vor: Stillstand. Die Inflation darf sich entfalten. Da bleibt wenig zur Stärkung des US-Dollar. Das aktuelle Wechselkursgeschehen zeigt sich davon jedoch unbeeindruckt.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Euphorie verfliegt

Der Euro schwächelt

Europa in der Krise
In der EU kriselt es gerade mal wieder. Das wirkt sich auf den Eurokurs aus. © Foto: Picture Alliance
Die Common-Sense-Euphorie ist mit den jüngsten Debatten zwischen EU-Rat und Parlament gedämpft. Das wirkt sich auf den Euro aus.
  • FUCHS-Devisen
  • Auch im schlimmsten Fall, geht in Asien die Welt nicht unter

Industriell geprägte Staaten im Vorteil

Asean, Asien, Flaggen, Wirtschaft, Freihandel, Emerging Markets
Auch im schlimmsten Fall, geht in Asien die Welt nicht unter. Copyright: Pixabay
Die ADB hat eine Schätzung der Folgen der Corona-Krise für die asiatischen Staaten vorgelegt. Die schärfsten Einbrüche sind demnach im Dienstleistungsbereich und dort vor allem im Tourismus zu erwarten. Stärker industriell geprägte Länder sind im Vorteil.
  • FUCHS-Devisen
  • Internationale Finanzmärkte

Die tieferen Ursachen der Corona-Panik

Das neue Virus Covid-19 ist zum Auslöser heftiger Kursschwankungen geworden. Die Epidemie ist aber eher Anlass als Ursache der Bewegungen. Im Hintergrund stehen die Folgen der ultra-expansiven Geldpolitik.
  • FUCHS-Devisen
  • Türkei | Israel | Ägypten | Nigeria | Südafrika

Währungsausblick Nahost und Afrika am 27.10.2017

Die Türkei zahlt währungsseitig einen hohen Preis für die aggressive Politik Präsident Erdogans. Umso besser geht es Israel. Und Ägypten und Nigeria sind auf Erholungskurs. Was man von Süfafrika ganz und gar nicht sagen kann. Doch bei den Währungen zeigt nur eine Stärke.
  • FUCHS-Devisen
  • Tschechien | Ungarn | Polen | Rumänien | Russland

Währungsausblick Osteuropa am 20.10.2017

Die Wirtschaftsaussichten für die Länder Osteuropas sind sehr gut. Das Wachstum ist jeweils beachtlich. Doch alle haben etwas gemein, das zu unverhofften Entwicklungen bei Zinsen und Devisenkursen führen könnte.
  • FUCHS-Briefe
  • Emerging Markets

Die politischen Risiken dominieren

Der IWF sagt in seinem Konjunkturausblick Wachstum für Asien voraus. Eine positive Überraschung zeigt sich auch in Osteuropa.
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensanlage in Fremdwährungen

Mit dem Vermögen raus aus dem Euro

Scheine mongolischer Banknoten
Wer sein Vermögen teilweise in Fremdwährungen anlegt, muss vielleicht nicht gleich die Mongolei wählen. Hier Banknoten über 10, 20 und 50 Mongo. Copyright Picture Alliance
Der Euro wird perspektivisch weiter verwässert. Die Anlage eines Teils des Vermögens außerhalb des Euroraums ist daher geboten. Jedoch sind dabei einige Grundsätze zu beachten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Das kommende Wachstum der Welt-Regionen

Währungsfonds gibt positiven Konjunkturausblick

Asien bleibt die wachstumsstärkste Region der Weltwirtschaft. Das zeigt der aktuelle IWF Wirtschaftsausblick. Eine andere Region aber überrascht besonders positiv.
  • FUCHS-Devisen
  • Devisen

Währungen aus Asien (ex. Japan)

In Ostasien drücken vor allem politische Einflüsse immer wieder den Wirtschaftsausblick. Das spiegelt sich in den Wechselkurserwartungen. Ein Land hat aber offenbar die Kurve gekriegt.
  • FUCHS-Devisen
  • Devisen

Währungen aus Nahost und Afrika

Die ausgewählten Währungen aus Nahost und Afrika bleiben weiter schwach. Das Wachstum reicht nicht aus.
  • FUCHS-Kapital
  • Produktcheck: Weltzins-Invest (P)

Zinsen kassieren mit Fremdwährungsanleihen

Wer Zinsen will, muss das Risiko erhöhen. Zum Beispiel indem er in andere Währungsräume ausweicht. Der Fonds der LBB-Invest weiß die Renditechancen bei Anleihen außerhalb des Euros zu nutzen.
  • FUCHS-Devisen
  • Währungen | Westeuropa

Erholung weitestgehend sichtbar

10 Pfund Note
© picture alliance / dpa
Die größeren europäischen Währungen erholen sich, bis auf das britische Pfund. Das wird schwach bleiben und weiter abrutschen, solange sich keine greifbare Perspektive für UK ab April 2019 findet.
Zum Seitenanfang