Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
992
Chancen mit Anleihen

Alternativen im Anlagenotstand

Russland und Indonesien konnten einen Großteil ihrer Zuflüsse in heimischer Währung aufnehmen und damit die Währungsrisiken vermeiden.
Anleger die heutzutage Rendite erwirtschaften wollen, müssen noch stärker als früher bereit sein, dafür ins Risiko zu gehen. Deutsche Staatsanleihen mit einer 10-jährigen Laufzeit werfen aktuell negative Renditen ab. Wer dennoch auf die Assetklasse Anleihe setzen möchte, der sollte seinen Blick über die Emerging Markets schweifen lassen.

Die Emerging Markets erleben seit Sommer letzten Jahres eine positive Überraschung. Die Portfoliozuflüsse nehmen wieder deutlich zu. Grund: die Notenbankpolitik in den Industrieländern. Denn im Laufe des Jahres wurde klar, dass die erwartete Straffung der Geldpolitik mit höheren Zinsen und knapperer Liquidität nicht so wie erwartet stattfinden würde. Stattdessen sehen wir eine Fortsetzung der ultra-expansiven Politik mit niedrigen bis negativen Zinssätzen und Renditen in den Industrieländern verstärkt durch quantitative Lockerungsmaßnahmen.

Auf der Suche nach Rendite wurden die Anleihe-Investoren auf die Emerging Markets verwiesen. Anlass war die Umkehr der Geldpolitik in den USA sowie die ausgefallene Normalisierung in der Eurozone. Folglich zogen die Zuflüsse in die Emerging Markets zum Teil sogar sehr deutlich an. Es lockten die auch nach der Inflationsbereinigung eindeutig positiven Renditen.

Anlagealternativen im Anlagenotstand

Das schuf Interesse der Investoren auch für Anlagen in lokaler Währung neben den Hartwährungspapieren. So konnten Russland und Indonesien einen Großteil ihrer Zuflüsse in heimischer Währung aufnehmen und damit die Währungsrisiken vermeiden. Parallel sanken auch für die meisten Schuldner die Prämien der Credit Default Swaps (CDS). Lediglich für Krisenfälle wie Argentinien und Libanon wurde die Versicherung gegen den Ausfall der Anleihen teurer.

Die Zinspapiere der Emerging Markts bleiben das Mittel der Wahl, um positive Renditen im Anleihe-Portfolio zu erzielen. Mexiko, die Ukraine, Russland, China oder Indonesien weisen Sätze für die Leitzinsen auf, die auch nach der Inflationsbereinigung („reale Leitzinsen") klar positiv sind. Damit fixieren sie das gesamte Spektrum der Ertragssätze über Null.

Allerdings sind in einigen Ländern die kurzfristigen Portfolio-Verbindlichkeiten gestiegen. Damit sind in den betroffenen Ländern folglich auch die Risiken deutlich gewachsen. Dazu gehören etwa Südafrika, die Ukraine oder Mexiko.

Fazit: Die gestiegenen Risiken sollten Anleger unbedingt beachten. Verkleinern Sie also rasch Positionen der genannten Problemfälle soweit das nötig erscheint!

Empfehlung: Für die Neuanlage bietet sich aus unserer Sicht Indonesien an mit einer bis Januar 2022 laufenden Dollar-Anleihe (USY20721BS73), die 2,24% Rendite bringt.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • So rechnet der Betrieb richtig

Wenn Urlaub zu Geld wird

Urlaub ist laut Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) zur Erholung da. Daher darf der Arbeitgeber dem Mitarbeiter diese Zeit eigentlich auch nicht in Geld umwandeln. Aber es gibt Ausnahmen: Wird das Arbeitsverhältnis beendet und es gibt noch ungenutzte Ansprüche, sind diese in Geld auszuzahlen. Nur: Wie berechnen sich die abgegoltenen Urlaubtage?
  • Fuchs plus
  • BMWi schüttet das Füllhorn aus

Neues Förderprogramm zur Digitalisierung

Ein neues Programm des BMWi fördert Digitalisierungsvorhaben. Die Palette reicht von Hardware, über Software bis hin zu Fortbildungen.
  • Im Fokus: Vegane Aktien

Alternative Ernährung bringt Gewinn

Immer mehr Menschen leben vegan. Copyright: Pexels
Vegane Lebensmittel erleben einen wahren Boom. Abgesehen von einigen Highflyern wie Beyond Meat profitieren aber noch einige mehr Unternehmen von dem Trend. Viele davon sind einer breiten Masse von Anlegern aber noch nicht bekannt. Wir bringen Licht ins Dunkel.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Die Beseitigungspflicht besteht auch bei typischem Nutzerverhalten

Dübellöcher beim Auszug gehen gar nicht

Sie sind klein, rund, häßlich und meist auch nicht selten – Dübellöcher. Wer Bilder, Lampen, Schränke und Regale befestigen will, der kommt um sie nicht herum. Die Frage ist nur, was mit ihnen geschieht, wenn ein Mietverhältnis endet. Muss der Mieter vor dem Auszug die Löcher in der Wand verschließen oder nicht?
  • Fuchs plus
  • Fahrstuhl zählt zum vertragsmäßigen Gebrauch einer Wohnung

Kaputter Aufzug begründet Mietminderung

Anstatt viele Stufen im Treppenhaus zu steigen, ist das Leben mit einem Lift viel angenehmer. Was früher Luxus war, ist inzwischen durch die Bauordnungen der Länder vorgeschrieben. In Berlin beispielsweise bei Neubauten mit mehr als Stockwerken. Ausgesprochen ärgerlich ist allerdings, wenn der Aufzug defekt ist und ausfällt. Welche Pflichten hat der Vermieter in diesem Fall?
  • Fuchs plus
  • Mit Vertical Sky können Bebauungslücken geschlossen werden

Das Windrad wird neu erfunden

Die neue Windturbine Vertical Sky von Agile Wind Power. Copyright: Agile Wind Power
Strom in Deutschland ist teuer. Immer mehr Unternehmen und Kommunen setzen daher auf Eigengewinnung. Das ist oft mit hohem Aufwand insbesondere wegen des Emissionsschutzrechtes und der Abstandsgebote verbunden. Ein Startup aus der Schweiz kann nun Abhilfe schaffen.
Zum Seitenanfang