Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Ukraine
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Getreideaussaat gerät ins Stocken

Weizen-Rally beschleunigt sich

Ein Weizenfeld
Wer wissen will wie es beim Weizen weitergeht, muss auf das Wetter schauen. Copyright: Pixabay
Der Preis ist heiß - zumindest bei Weizen. Das Angebot auf dem Weltmarkt schrumpft. Das befeuert die dynamische Rally. Die weitere Entwicklung wird stark vom Wetter abhängen.
  • FUCHS-Devisen
  • Zinsen deutlich abgesenkt

Hilfe für die Ukraine aus Washington und Brüssel

Flagge der Ukraine
Für die Ukrainegab es jüngst kräftige Finanzspritzen. Copyright: Pixabay
Ohne Moss nix los. Kaum ein Land weiß das besser als die Ukarine. Doch jetzt haben der IWF und die EU Gelder locker gemacht. Und die ukrainische Notenbank hat neue Spielräume.
  • FUCHS-Devisen
  • Chancen mit Anleihen

Alternativen im Anlagenotstand

Russland wird heftig umweht
Russland und Indonesien konnten einen Großteil ihrer Zuflüsse in heimischer Währung aufnehmen und damit die Währungsrisiken vermeiden.
Anleger die heutzutage Rendite erwirtschaften wollen, müssen noch stärker als früher bereit sein, dafür ins Risiko zu gehen. Deutsche Staatsanleihen mit einer 10-jährigen Laufzeit werfen aktuell negative Renditen ab. Wer dennoch auf die Assetklasse Anleihe setzen möchte, der sollte seinen Blick über die Emerging Markets schweifen lassen.
  • FUCHS-Briefe
  • Interesse an einem Konflikt mit Russland hat derzeit die Ukraine

Überschätzte Kriegsgefahr in Osteuropa

Ukrainische Panzer in der Nähe vom Schwarzen Meer ©Picture Alliance
Die handfeste Konfrontation zwischen der Ukraine und Russland im Asowschen Meer beunruhigt weltweit die Gemüter. Mit Russland war der Aggressor schnell ausgemacht. Doch ganz so einfach stellt sich die Lage nicht dar. Nicht alles, was aus dem Mund des russischen Präsidenten Wladimir-Putin kommt, sind Fake-News.
  • FUCHS-Devisen
  • Russland

Düstere Perspektiven

Putin, Merkel, Hollande, Poroschenko
Russland: Weiter unter Beobachtung | © Getty
Die russische Wirtschaft bleibt ein Pulverfass. Nur besonders Mutige sollten sich engagieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Geopolitik

Russland will zurück ins Spiel

Die Drohung mit einem neuen Kalten Krieg beunruhigt die Europäer. Doch tatsächlich ist Russland so schwach wie selten zuvor. Gerade das macht das Land gefährlich.
  • Russlands „Frozen Conflicts“

Keine Hoffnung auf Besserung

Russland hat den Konflikt um die Ukraine nur eingefroren. Moskau verfolgt diese Strategie nicht zum ersten Mal.
  • FUCHS-Briefe
  • Der rehabilitierte Diktator

Europa hofiert Lukaschenko

In Weißrussland herrscht ein Diktator. Alle Welt weiß das. Dennoch ist der Westen im Moment froh, dass das so ist.
  • FUCHS-Briefe
  • Schuldenschnitt für die Ukraine

Nur ein erster Schritt

Der Schuldenschnitt gibt der Ukraine ein wenig Zeit. Doch die Atempause ist trügerisch.
  • FUCHS-Devisen
  • Ukraine

Bankrott fast sicher

In der Ukraine zeichnet sich ein Staatsbankrott ab
Luftschloss Ukraine: Der IWF hat noch Hoffnung | © Getty
Die Ukraine liegt wirtschaftlich völlig am Boden. Doch selbst ein Schuldenschnitt ist schwierig zu bewerkstelligen.
  • FUCHS-Briefe
  • Themen, die die Welt bewegen

Trump & Co. im Sommerloch

Chinesische Agenten, die Ukraine und ein Polit-Exzentriker füllen die Saure-Gurken-Zeit.
  • FUCHS-Briefe
  • Russland-Exporte

Verbraucherschutz als Waffe

Im Kampf gegen die EU-Sanktionen hat Moskau eine neue Barriere für Unternehmer aus dem Ausland gebaut.
  • FUCHS-Devisen
  • Russland | Rubel

Trügerische Hoffnungen

Der Rubel ist derzeit wieder obenauf. Doch die darin zum Ausdruck kommende Hoffnung täuscht.
  • FUCHS-Briefe
  • Themen, die die Welt bewegen

Druck auf Journalisten

Die Arbeit wird für Journalisten nicht leichter. Thema ist auch die Rolle der USA in der Ukraine und im Nahen Osten.
  • FUCHS-Briefe
  • EU-Assoziierungsabkommen

Überschäumende Erwartungen

Die Erwartungen sind überoptimistisch
Die Ukraine steuert optimistisch auf den EU-Beitritt zu. | © Getty
Die Ukraine, Modawien und Georgien erwarten für sich einen raschen EU-Beitritt. Dieser Optimismus stößt auf breite Skepsis.
  • FUCHS-Devisen
  • Russland | Ukraine

Wie Subventionen nach Russland fließen

Auch wenn der Westen Russland mit Sanktionen treffen möchte, schaufelt er Geld in Massen nach Moskau. Grund ist die Gasversorgung der Ukraine.
  • FUCHS-Devisen
  • Ukraine-Krieg

Wunschdenken

Nicht nur die Politik, auch die Wirtschaft muss sich auf neues altes Blockdenken gegenüber Russland und seinen Vasallen einstellen.
  • FUCHS-Briefe
  • Außenpolitik | Ukraine

Wenig hilfreicher Partner

Die Ukraine erweist sich immer mehr als schwieriger Partner für die EU.
Zum Seitenanfang