Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Energie & Rohstoffe
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Innovation/ Technik - Supraleitung wird genutzt

Supraleitung kommt

Supraleiter-Kabel gelingt derzeit der Durchbruch zur Anwendung. Wegen ihrer immensen Stromleitfähigkeit können sie eine Spannungsstufe tiefer genutzt werden als herkömmliche Kabel. Damit lässt sich auch die Infrastruktur verkleinern. Ein Aspekt steht der Nutzung in größerem Maßstab allerdings noch entgegen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Verzwickte Lage für die Unionsparteien

Manfred Webers Alleingang bei Nordstream 2

Europa first – wohin das führen kann, zeigt gerade die Kampagne des Unions-Spitzenkandidaten bei der Europawahl, Manfred Weber (CSU). Er will die Gaspipeline Nordstream 2 mit allen verfügbaren Mitteln stoppen – wenn er Kommissionspräsident wird. Das stürzt nicht nur die Bundesregierung in ein Dilemma.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Gute Börsenstimmung drückt den Goldpreis

Kurzfristig unter Druck

Gold erlebt eine kurzfristige Schwächung
Gold erlebt eine kurzfristige Schwächung. Copyright: Pixabay
Für viele Anleger ist Gold als Anlageklasse durch die gute Börsenstimmung des ersten Quartals in den Hintergrund gerückt. Auch politische Faktoren drücken den Preis. Mittelfristig besteht jedoch deutliches Kurspotenzial.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Dunkle Wolken über dem Mittleren Westen

Das Angebotsdefizit bei Mais vergrößert sich

Die diesjährige US-Maisernte wird wohl durch jüngste Wetterereignisse dezimiert werden. Nicht alle Marktteilnehmer haben das bereits berücksichtigt. Ein Gesinnungswechsel würde den Maispreis empfindlich beeinflussen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Agrarsolar ermöglicht die doppelte Nutzung für Felder

Agrarphotovoltaik ermöglicht Strom- und Feldernte

Agrarphotovoltaik ermöglicht mit hoch aufgeständerten Solaranlagen gleichzeitig Feldfrüchte und Solarstrom auf einem Feld zu gewinnen. Wie Versuche des Fraunhofer ISE zeigen, verringern sich die Felderträge nur gering. Die Technik bietet damit eine hohe Landnutzung.
  • FUCHS-Briefe
  • In aller Kürze

Energie: Vattenfall testet Wärmespeicher aus Salz

In Berlin wird ein Wärmeenergiespeicher aus Salz getestet. In dem wird Überschüssiger Strom aus Wind- und Solaranlagen in Wärme gewandelt und gespeichert. Die Überschussenergie wird chemisch gespeichert, indem feuchtes Salz zum Kochen gebracht und so vom Wasser getrennt wird. Wird die Energie wieder benötigt, werden Wasser und Salz wieder verbunden. Dabei gibt das Salz Wärme ab. Um den Prozess öfter wiederholen zu können, sind die Salzkristalle Nanobeschichtet. Erfinder der Technik ist das schwedische Unternehmen SaltX. In Berlin wird getestet, ob die Technik auch im Industriemaßstab funktioniert. Gelingt das, gibt es eine neue interessante Speichertechnik für Öko-Überschussstrom.
  • FUCHS-Briefe
  • In aller Kürze

Energie: Gaspreis sinkt wieder deutlich

Die Preise für Erdgas sind in den vergangenen sechs Monaten in fast allen Netzgebieten gesunken. Das geht aus dem Preisvergleich des VEA hervor, der halbjährlich 50 große Netzgebiete in Deutschland untersucht. Industriekunden zahlen durchschnittlich 3,6% weniger für Erdgas als noch im Oktober des Vorjahres. Leicht gestiegen sind die Preise in den Netzgebieten Wesernetz mit Sitz in Bremen und Westfalen Weser Netz in Paderborn.
  • FUCHS-Briefe
  • In aller Kürze

Energie: Indonesien investiert in Kohle und Gas

Indonesiens Energiebedarf wird bis 2027 um etwa 80% steigen. Derzeit gibt es noch ein Überangebot an Strom. Aber ab den frühen 2020er Jahren wird es massive Neuinvestitionen im Energiesektor geben. Ein Großteil der Investitionen wird in viele kleinere Anlagen auf diversen Inseln des Landes fließen. Dabei setzt das Inselreich auf den Ausbau von Kohle- und Gaskraftwerken. Bei Kohlekraftwerken ist der Neubau von 27 GW Kapazität geplant. Die Kapazitäten von Gaskraftwerken sollen um 14 GW erweitert werden. Beide Rohstoffe sind in Indonesien reichlich vorhanden. Die auf den Inseln benötigten Kraftwerke haben meist eine Kapazität von wenigen MW zur Versorgung weniger tausend bis zehntausend Haushalte.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Getreide verspricht höhere Kurse

Mit Weizen Geld scheffeln

Der Weizenpreis reagiert auf Schlagzeilen nicht mehr negativ
Der Weizenpreis reagiert auf Schlagzeilen nicht mehr negativ. Copyright: Pixabay
Der Weizenpreis hatte einen scharfen Kursrückgang hingelegt. Doch die Bewegung ist gestoppt. Vor allem ist er derzeit unempfindlich gegen eine Grunderkenntnis der Volkswirte: Steigt das Angebot, sinkt der Preis.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kurse von Orangensaftkonzentrat am Wendepunkt

Konzentriertes Risiko für Anleger

Der Kurs von Orangensaftkonzentrat schlägt gern Kapriolen, die Ausschläge sind regelmäßig heftig. Dennoch sind sie nicht unberechenbar. Das können sich Anleger gerade jetzt wieder zunutze machen.
  • FUCHS-Briefe
  • In aller Kürze

Wettbewerb: BMWi prämiert Energieeffizienz

Das BMWi schreibt in diesem Frühjahr wieder einen Wettbewerb zur Energieeffizienz aus. Es gewinnt, wer die höchste CO2-Einsparung je beantragtem Euro Förderung erzielt. Bis zu 50% der Kosten können gefördert werden. Nur solche Projekte können teilnehmen, die sich ohne Förderung erst nach mindestens 4 Jahren rechnen würden. Ab 15. April können Anträge eingereicht werden. Weitere Infos unter www.wettbewerb-energieeffizienz.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Autoindustrie als Nachfrager

Der Platinpreis zieht an

Der Palladiumpreis hat jüngst kräftig korrigiert. Gleichzeitig beginnt sich der Platinpreis vom Boden zu heben. Das schafft Aussichten auf deutlich Kursgewinne. Vor allem ein Treiber steckt dahinter.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Neue Kursziele in Sichtweite

Öl wird knapp

Der Ölpreis hat eine wichtige Hürde genommen. In den vergangenen Wochen ist allerdings die US-Ölproduktion auf ein neues Hoch gestiegen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Technisch großes Korrekturpotenzial

Palladium ist angeknockt

Für den Palladiumpreis sieht es gerade nicht gut aus. Es sein denn, man steht auf der Käuferseite. Doch dann sollte man wohl noch etwas zuwarten. Der Preis hat noch ordentlich Potenzial – nach unten. Doch dafür muss sich zunächst eine Voraussetzung erfüllen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Der Baumwollpreis legt kurzfristig zu

Trends im Widerstreit

Können die US-Farmer die Baumwoll-Aussaat im April vornehmen? Oder müssen sie wegen der Überschwemmungen im Süden und Teilen des Mittleren Westens zuwarten? Im Baumwollpreis zeigt sich die Unsicherheit. Zuletzt legte er kräftig zu. Dennoch müssen Anleger Vorsicht walten lassen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Immer weniger Zuckeranbaufläche

Eine süße Spekulation

Der Zuckerpreis schien bereits durchzustarten, schreckte dann aber zurück. Jetzt gibt es erneut gute Gründe, eine kleine Preisrally zu erwarten. Anleger können sich dies zunutze machen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Warnung vor größerem globalen Kupfer-Defizit

Leere Lager, volle Kassen

Das Angebot an Kupfer auf dem Weltmarkt sinkt
Das Angebot an Kupfer auf dem Weltmarkt sinkt. Copyright: Pixabay
Bei Kupfer leeren sich die Lager. Zudem ist das 2. Quartal die Phase mit der größten Nachfrage im Jahr. Nun geht es darum, ob der Preis eine wichtige technische Hürde nimmt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Lösung im Handelsstreit USA-China löst auch die Soja-Preisbremse

Folge dem Sojapreis

Der Sojapreis befindet sich im Kletter-Modus
Der Sojapreis befindet sich im Kletter-Modus Copyright: Pixabay
Der Aufwärtstrend für den Preis von Sojabohnen wird anhalten. Damit diese Prognose eintritt, muss sich jedoch eine Annahme als korrekt erfüllen. Wie Anleger mit der Situation umgehen können.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Preis stagniert – aber nicht mehr lange

Mais will nach oben

Der Maispreis hat sich festgesetzt. Kein Wunder, hat er doch fundamentalen Gegenwind. Doch der dürfte sich in Kürze in ein laues Lüftchen verwandeln. Lesen Sie, was dahintersteht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Energie – Abwärme zur Fernwärme nutzen

Industrielle Abwärme als Fernwärme

Industrielle Abwärme wird noch kaum für Fernwärme genutzt. Dabei könnten 18% der in Deutschland genutzten Fernwärme von Industriebetrieben kommen. Das zeigt eine Studie des Ifeu-Instituts. Häufig organisieren die Fernwärme-Betreiber die Netzanbindung. Hohe Förderungen, die dafür erhältlich sind, machen es aber auch für die Industriebetriebe attraktiv, sich darum zu kümmern...
Zum Seitenanfang