Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
699
Unternehmensfinanzierung im Februar 2018

Zinsanstieg kommt in Schwung

Seit Jahren können sich Firmen und Privatleute zu günstigen Konditionen auf den kpaitalmärkten finanzieren. Jetzt steigt das Zinsniveau wieder an. Handeln ist angesagt.

Die Marktzinsen ziehen steil an. Das ist sowohl in den USA als auch in Europa zu beobachten. Die Rendite der 10-jährigen US-Zinsen ist bereits wieder auf 2,75% gestiegen. Das deutsche Pendant notiert bei 0,80%. Wir hatten Ihnen eine solche Entwicklung an dieser Stelle prognostiziert (vgl. FB vom 11.12.2017).

In den USA klettern die Zinsen insbesondere wegen der steigenden Inflationserwartung an. Hinzu kommt, dass die US-Notenbank Fed ihre Bilanz abbaut und ihre Anleihenverkäufe sukzessive erhöht. Parallel dazu werden etliche US-Unternehmen ihre US-Langläufer verkaufen. In diesen Papieren haben sie ihre milliardenschweren Auslandsvermögen geparkt, die sie nun nach der Steuerreform sukzessive auflösen und in die USA zurücktransferieren.

Massiver Anstieg der Zinsstrukturkurve

Der Anstieg hat die Zinsstrukturkurve massiv angehoben. Über alle Laufzeiten sind die Zinsen gestiegen. Am deutlichsten sichtbar wird die Verschiebung der Zinssätze am Nullpunkt. Heute rentieren Laufzeiten bis 4 Jahre knapp negativ. Vor einem Monat waren sogar noch die Renditen der 7-jährigen Papiere negativ.

Einen Politikwechsel der Europäischen Zentralbank (EZB) erwarten wir trotz der anziehenden Marktzinsen aber nicht. Denn der Euroanstieg puffert die Inflationsrate (Stichwort Ölpreis) spürbar ab. Darum kann die europäische Konjunktur auch ohne stark steigende Inflationsraten solide wachsen. Erst wenn der Euro wieder längere Zeit kräftig fallen würde, kämen die Geldhüter in Erklärungsnot und Entscheidungszwang. Dann müssten sie mit einer starken Konjunktur und steigenden Inflationsraten umgehen. Einstweilen gilt: Die Zinsstruktur wird insgesamt deutlich steiler, da die Notenbank die Zinsen am kurzen Ende weiter fest bei Null hält.

Unternehmensfinanzierung werden nicht dynamisch teuerer

Unternehmensfinanzierungen werden trotz des Renditeanstiegs noch nicht dynamisch teurer. Das liegt aber nur daran, dass der Wettbewerb der Banken um gute Kreditkunden groß ist – und die Nachfrage nach Krediten im langfristigen Vergleich noch eher gering.

Die Konditionen für Unternehmenskredite sind dennoch in einen Aufwärtstrend eingeschwenkt. Der von Barkow Consulting ermittelte Corporate Credit Index ist auf ein 107-Wochenhoch gestiegen und notiert nun bei 1,96%. Ermittelt werden hier die durchschnitt
lichen Konditionen für neue Unternehmenskredite mit 5-jähriger Zinsbindung unabhängig vom jeweiligen Kreditvolumen.

Fazit: Die Zinsen entfalten eine kräftige Aufwärtsdynamik, insbesondere am langen Ende. Noch werden Finanzierungen zwar nur allmählich teurer. Aber die Konditionen werden kontinuierlich klettern – ebenfalls stärker am langen Ende.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Japanischer Yen mit starkem Wochenverlauf

Beflügelnde Tendenzen

In Japan freute man sich in der vergangenen Woche gleich über eine Vielzahl von Gute-Laune-Nachrichten. Das stärkte den Yen sowohl zum Euro als auch zum Dollar.
  • Fuchs plus
  • In Kooperation mit der Finanzoo GmbH

Chemiekonzern Tosoh verkaufen

Der japanische Chemiekonzern Tosoh liegt seit längerem in unserem Finanzoo-Depot. Die automatische Bilanzanalyse zeigt, dass die Aktie weiter fundamental unterbewertet ist. Dennoch trennen wir uns von dem Wert.
  • Fuchs plus
  • Neues Verfahren zur Stahlgewinnung setzt sich durch

Umweltfreundliche Stahlproduktion auf dem Vormarsch

Die Produktion von Stahl ist auch die Produktion von CO2. Oder besser gesagt: war. Denn ein schon lange in der Erprobung befindliches umweltschonendes Verfahren schafft gerade den Durchbruch.
Neueste Artikel
  • Der 17. Private Banking Gipfel - Teil 2

Der diesjährige Vermögensmanager Test

Teil 2 des 17. Private Banking Gipfels im Video. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Alljährlich schickt die FUCHS | RICHTER PRÜFINSTANZ ihre Testkunden zu Banken und Vermögensverwaltern. Die Besten werden jeden November auf dem Private Banking Gipfel ausgezeichnet. Wie der diesjährige Test ablief? Sie erfahren es im zweiten Teil unseres Gipfel-Videos!
  • Fuchs plus
  • Ein Ausweg in Sicht, der keiner ist

Unruhige Wochen für Euro, Zloty, Forint

Das durch die veränderten Mehrheitsverhältnisse erstarkte EU-Parlament hat den Regierungen eine Verschärfung des Rechtsstaatsmechanismus abgetrotzt, die für dien Regime in Budapest und Warschau nicht hinnehmbar ist. Eine Kompromisslinie ist nicht erkennbar. Nun sind zumindest alternative Drohszenarien gefragt.
  • Fuchs plus
  • Eingelullte Zinsmärkte

No place to hide

Ist das die schöne neue Welt? Die Regierungen verschulden sich, aber es gibt im Grunde kein "es geht nicht mehr". Schaut man auf die Risikoampeln im Finanzsystem, die Zinsspreads zwischen den einzelnen Ländern insbesondere der Eurozone, könnte man diesen Eindruck gewinnen. Doch er täuscht, glauben Allianz/Euler.
Zum Seitenanfang