Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Startup
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • SWITCH Singapur

Innovation und Vernetzung

Skyline von Singapur
Skyline von Singapur. © Oksana Perkins / Fotolia
Möchten Sie mit Ihrem Unternehmen nach Asien expandieren? Dann ist SWITCH, Asiens größte Innovationsveranstaltung für Startups und KMU, vielleicht genau das Richtige für Sie.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Chance für nachhaltig orientierte Anleger und Visionäre

eROCKIT bietet vorbörsliche Zeichnung an

Elektromotorrad von eROCKIT
Elektromotorrad von eROCKIT. © eROCKIT® Systems GmbH
Startups haben in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass sich nachhaltige Geldanlagen und hohe Renditepotentiale ergänzen (können). FUCHS-Kapital hat mit eROCKIT ein junges eMobility-Startup kennengelernt, in das Anleger noch vor dem Börsengang investieren können.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • EU drängt Modeunternehmen zur Kreislaufwirtschaft

Nachhaltige Textilfasern aus Finnland

Nachhaltiger Stoff der finnischen Infinited Fiber Company
Nachhaltiger Stoff der finnischen Infinited Fiber Company. © 2021 Infinited Fiber Company
Die Modebranche steht immer wieder in der Kritik: hoher Wasserverbrauch, Schadstoffe, Kinderarbeit in Entwicklungsländern usw. Die EU will dem einen Riegel vorschieben. Profiteur der Entwicklung dürfte ein finnisches Unternehmen sein, mit großen Plänen. FUCHSBRIEFE stellen es näher vor.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Auf die richtigen Vorkehrungen kommt es an

Einbrecher haben es auf Tresore abgesehen

Tresor
Tresor: © endrille / stock.adobe.com
Die Deutschen bewahren Wertgegenstände nach wie vor gern Zuhause auf. Wenn es etwas hochwertiger wird (Gold, Schmuck, Uhren, wichtige Dokumente, …) wird das gern in den Tresor gepackt. Aktuelle Polizeiberichte zeigen aber, dass diese Verwahrmethode nur begrenzten Schutz bietet. FUCHSBRIEFE erklären, worauf Privatleute und auch Firmeninhaber achten sollten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Startup-Finanzierung wird auch in Europa schwieriger

Schwere Zeiten für Startups

Rakete legt Bruchlandung hin
Symbolbild für Scheitern. Rakete legt Bruchlandung hin. © tiero / stock.adobe.com
Die Zinswende der Notenbanken und das veränderte wirtschaftliche und Börsenumfeld führen nun auch zu einer Neubewertung der europäischen Startups. Die Zeit des einfachen Geldes geht auch für die Jungunternehmen zu Ende. Startups sollten sich derzeit besonders auf eine Aufgabe konzentrieren. Die Investoren werden in Zukunft vor allem auf einen Faktor achten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • App-solut hilfreich für Lkw-Fahrer

Platzierungs-App und „Hochstapler“-Ideen

Smartphone und LKW
Smartphone und LKW. © HENADZY / stock.adobe.com
Auf den deutschen Parkplätzen fehlen über 40.000 Lkw-Stellplätze. Die 1.500 Plätze, die jedes Jahr geschaffen werden sollen, lindern das Problem nicht. Aber es gibt smarte Ideengeber aus der Privatwirtschaft.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Innovative Methode zur Energieerzeugung auf Flachdächern

Strom aus der Box

WindBox von Wind my Roof
WindBox von Wind my Roof. (c) Wind my Roof
Ein französisches Startup hat einen innovativen Weg gefunden, die Erzeugung von Solar- und Windstrom gut miteinander zu kombinieren. Das Unternehmen wirbt mit einer "WindBox", die vor allem gut auf Flachdächern installiert werden kann.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Deutsche Tech-Unternehmen sammeln viel Geld ein

Finanzierungsumfeld verbessert sich massiv

Eine Person sitzt auf einem in die Höhe steigenden Pfeil, dazu ein Sack voll Geld
Eine Person sitzt auf einem in die Höhe steigenden Pfeil, dazu ein Sack voll Geld. © IRStone / stock.adobe.com
Das Finanzierungsumfeld für deutsche Technologieunternehmen verbessert sich deutlich. Alleine in den vergangenen beiden Jahren hat sich das Finanzierungsvolumen verdreifacht. Davon profitieren viele Branchen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Günstiger und ökologischer als mit Raketen-Triebwerken

Satelliten aus der Wäschetrommel

Die Erde vom Weltall aus betrachtet mit Satellit
Blick auf die erde vom Weltraum aus mit Satellit. Copyright: Pixabay
Im Bereich der Weltraum-Innovationen tut sich derzeit einiges. Für Aufsehen sorgte jüngst ein Startup aus den USA. Es geht einen gänzlich anderen Weg als den konventionellen, um Satelliten ins All zu befördern. Das hat bereits die Aufmerksamkeit größerer Investoren auf sich gezogen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BAG zu Arbeitsmitteln für Kurierdienste

Auch Start-ups müssen Arbeitsmittel bereitstellen

Ein Lieferant auf einem Fahrrad mit großem Rucksack
Lieferant. Copyright: Pexels
Mit Kurieren arbeiten viele Unternehmen, insbesondere in den Städten. Aber auch diese Fahrradlieferanten oder Boten (sogenannte „Rider“), die Speisen, Getränke aber auch Briefe ausliefern und ihre Aufträge über eine Smartphone-App erhalten, muss der Arbeitgeber mit den notwendigen Arbeitsmitteln ausstatten. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat jetzt entschieden, was alles dazu gehört.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Startup aus Österreich recycelt alte Bohrlöcher

Bedeutung von Erdwärme nimmt zu

Ein Geysir auf Island
Geysir. Copyright: Pixabay
Die Zukunft wird klimaneutral – so das erklärte Ziel der europäischen Regierungen. Doch das bringt so einige Probleme mit sich. Beispiel: Womit heizen wir in Zukunft? Erdwärme könnte Teil der Lösung sein. Ein Startup aus Österreich bietet dafür eine interessante Anwendungsmöglichkeit.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Leasing für kleine Investitionsgüter

Flexibel leasen ist für Startups interessant

Ein kleines Modell-Auto auf einem Stapel Euro-Münzen
Ein kleines Modell-Auto auf einem Stapel Euro-Münzen. Copyright: Pixabay
Das Hamburger Startup Flexvelop besetzt die Lücke zwischen Kauf, Finanzierung und Leasing. Es ermöglicht auch kleine Investitionsgüter sehr flexibel zu leasen und verrechnet die Raten bei einem späteren Kauf. Lohnt sich das für Unternehmer?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Stahlhersteller nutzen Wasserstoff statt Kohle

Autohersteller treiben die Produktion grünen Stahls an

Zahnräder aus Stahl
Stahlhersteller nutzen Wasserstoff statt Kohle. Copyright: Pexels
Die Herstellung von Wasserstoff-Stahl wird von der Autoindustrie angetrieben. Es sind vor allem die deutschen Hersteller, die sich jetzt schon um Lieferverträge für die Mitte des Jahrzehnts kümmern. Zusätzlich beteiligen sie sich an Stahl-Startups, um den Umbau der Stahlindustrie zu beschleunigen. Ursache ist ihr Ziel, eine klimaneutrale Produktion zu erreichen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Startup entwickelt vielfältig einsetzbare Alternative zu Plastik

Nachhaltige Verpackungen und Leder aus Bioabfällen

Eine geöffnete Mülltonne mit Bio-Abfällen
Nachhaltige Verpackungen und Leder aus Bioabfällen. Copyright: Pexels
Im Zuge der Novellierung des Verpackungsgesetzes suchen Produzenten und Händler nach Alternativen zu Einwegplastik-Verpackungen. Für diejenigen, die noch auf der Suche sind, hat ein polnisches Startup nun möglicherweise die Lösung.
  • FUCHS-Briefe
  • Boommarkt pflanzliche Fleischalternativen

Gekommen, um zu bleiben

Ein Burger auf einem Teller
Boommarkt pflanzliche Fleischalternativen. Copyright: Pixabay
Vegane Fleischersatzprodukte waren vor 10 Jahren noch etwas für Exoten – heute gibt es sie in (fast) jedem Supermarkt. Die Wachstumsdynamik für vegane Lebensmittel ist hoch. Daraus ergeben sich Chancen für Unternehmer und auch Anleger.
  • FUCHS-Briefe
  • Industrie in glänzender Verfassung

Die Konjunktur läuft langsam heiß

Schwere Metallkette
Industrie in glänzender Verfassung. Copyright: Pixabay
Einmal Wein ohne Wasser, bitte. Zum Wochenbeginn starten wir ausschließlich mit Nachrichten, die gute Laune machen. Und diese deuten tatsächlich darauf hin, dass die Konjunktur langsam heiß zu laufen beginnt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gericht rettet Legal-Tech-Unternehmen das Geschäftsmodell

Vermieter müssen sich nun doch mit Inkassofirmen herumschlagen

Eine goldene Statue der Justitia mit Waage und Schwert
Gericht rettet Legal-Tech-Unternehmen das Geschäftsmodell. Copyright: Pixabay
Legal Tech Startups rollen den juristischen Dienstleistungsmarkt auf. Sie kümmern sich um die ‚kleinen Ansprüche‘ aus Fluggastrechten, um Bußgeldbescheide und um die Einhaltung der Mietpreisbremse. Berliner Gerichte mussten entscheiden, ob die Abtretung von Mieterinteressen an eine Inkassofirma vom Vermieter untersagen werden kann.
  • FUCHS-Kapital
  • Flott auf der Überholspur

Auto1 Group SE fährt in den MDAX vor

Innenleben BMW
Auto1 Group SE fährt in den MDAX vor. Copyright: Pexels
Die Auto1 Group fährt mit Vollgas auf der Überholspur. Die Gebrauchtwagengeschäfte laufen, die Marketing-Kampagne zieht. Nun rollt das Unternehmen wahrscheinlich direkt in den MDAX vor. Davon werden auch Anleger profitieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Wiederverwertung von Rohstoffen

Startup löst Recycling-Problem bei Altreifen

Reifenschaukel
Startup löst Recycling-Problem bei Altreifen. Copyright: Pexels
Das Recycling von Altreifen wird immer mehr zum Problem. Denn die Nachfrage nach den Resten geht stetig zurück. Ein Jungunternehmen aus dem Saarland hat die Lösung: Es zerlegt Gummi in seine Bestandteile. Dabei entstehen leicht verwertbare Rohstoffe. Bis Ende kommenden Jahres soll eine erste kommerzielle Anlage aufgebaut werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BFH-Urteil weist den Weg

Startups können Umsatzsteuer-Vorauszahlung sparen

Normal muss der Unternehmer seine Lieferungen und Leistungen in dem Monat umsatzversteuern, in dem er sie erbracht hat (Versteuerung nach „vereinbarten Entgelten“). In der Regel ist das der Monat der Rechnungserstellung. In bestimmten Fällen müssen Unternehmer aber die Umsatzsteuer aus ihren Lieferungen und Leistungen erst für den Monat ans Finanzamt abführen.
Zum Seitenanfang