Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
1267
Die Meinung der Anderen im Dezember 2018

Prognostiker wurden von US-Zinspolitik auf dem falschen Fuß erwischt

Die Zukunfts-Tableaus der Banken Anfang Dezember 2018 gehen noch von vier bis fünf Zinsschritten der US-Notenbank Fed bis Ende 2019 aus. Die Rede von Fed-Chef Jerome Powell am Mittwoch ist noch nicht eingepreist.

Die meisten Prognostiker wurden auf dem falschen Fuß erwischt. Die aktuelle Rede von Fed-Chef Jerome Powell steckt in den hier abgebildeten Zins- und Devisenausblicken nicht drin. Sie wird erst zum Jahresende die Prognosen möglicherweise stärker beeinflussen. Dann wird sich das Meinungsbild sicher gefestigt haben.

Die Deutsche Bank hat sich auf Sicht eines halben Jahres auf einen stärkeren Dollar festgelegt. Sie hob auch ihre Prognose für die 10-Jährigen US-Zinsen in 12 Monaten auf 3,75% an. Dennoch sieht sie EUR|USD Ende 2019 bei 1,25.

Berenberg sieht den Euro unterbewertet

Für die Privatbank Berenberg hat sich ihre Einschätzung aus dem Vormonat verfestigt. Aufgrund der zahlreichen Risiken dauere die Konjunkturdelle etwas länger an. Folglich werde auch die Euro-Erholung noch etwas auf sich warten lassen wird. „Wir bleiben aber dabei, dass der Eurokurs auf dem aktuellen Niveau unterbewertet ist", heißt es im Statement für FUCHS-Devisen.

Die LBBW empfand die US-Fed „in ihren Statements der letzten Wochen teilweise etwas »hawkisher«". Man rechnete – wie die allermeisten Marktteilnehmer – also mit einer kontinuierlichen Straffung der Zinszügel. Folglich sieht die LBBW vor allem die US-Zinsen am langen und vor allem am kurzen Ende stärker ansteigen als Berenberg. Entsprechend erwartet sie den Dollar zum Euro ebenfalls stärker bei 1,14 auf 3 Monate und bei 1,16 auf 12 Monate. Für den Euroraum rechnet sie mit einer Wachstumsverlangsamung.

Auch die Schweizer Bank Vontobel sah zuletzt noch die höchste Wahrscheinlichkeit (60%) für einen 10-Jahreszins im US-Dollar von 3,25% in 2019. (Vontobel ist im Tableau unten nicht aufgeführt.) Mit 15% Wahrscheinlichkeit taxt sie auf 3,75%. Und zu 25% tippt sie auf 2,50%. Vontobel sieht den Dollar kurzfristig als guten Schutz (Hedge) gegen Handelsrisiken, auf längere Sicht aber wieder einen stärkeren Euro – sofern sich die Konjunktur der Eurozone erholt und das italienische Risiko nicht ausweitet.

fd181130_2+3

i

Die Meinung der Anderen

Prognosezeitraum

Berenberg

Commerzbank

Deutsche Bank

Goldman Sachs

LBBW

UBS

aktuell

alt

aktuell*

alt

aktuell**

alt

aktuell*

alt

aktuell

alt

aktuell*

alt

* wird von der Bank erst in den nächsten Tagen aktualisiert; per Juni und Dezember 2019

Hinweis: Diese Tabelle gibt nicht die Meinung der Redaktion zur Zins- und Wechselkursentwicklung wichtiger Währungen wieder. Sie dient ausschließlich zur Orientierung und ist nicht als Handlungsaufforderung zu sehen. Insbesondere Wechselkursprognosen unterliegen einer hohen Unsicherheit. Alle Angaben ohne Gewähr. Werte rechts = Vormonat.

auf 3 Monate

EUR

USD

1,16

1,16

1,16

1,16

1,13

1,17

1,20

1,20

1,14

1,14

1,20

1,20

3 Monatszins

-0,30

-0,30

-0,30

-0,30

-

-

-

-

-0,30

-0,30

-

-

10 J Anleihen

0,60

0,60

0,60

0,60

0,70

0,60

0,90

0,90

0,60

0,60

-

-

USD

JPY

115

114

108

108

112

105

110

110

116

116

114

114

3 Monatszins

2,3

2,30

2,75

2,75

-

-

-

-

2,95

2,70

-

-

10 J Anleihen

3,10

3,10

2,75

2,75

3,25

3,25

3,10

3,10

3,20

3,00

-

-

JPY

EUR

133

132

125

125

126,56

122,85

132

132

132

132

137,8

137,8

3 Monatszins

0,10

0,10

0,00

0,00

-

-

-

-

-0,10

-0,10

-

-

10 J Anleihen

0,15

0,15

0,20

0,20

-

-

0,10

0,10

0,00

0,00

-

-

auf 12 Monate

EUR

USD

1,20

1,20

1,23

1,23

1,25

1,25

1,30

1,30

1,16

1,16

1,30*

1,30*

3 Monatszins

0,0

0,0

-0,25

-0,25

-

-

-

-

-0,20

-0,20

-

-

10 J Anleihen

1,10

1,10

0,90

0,90

0,91

1,05

1,20

1,20

0,95

1,10

-

-

USD

JPY

117

117

99

99

103

99

115

115

119

119

111*

111*

3 Monatszins

2,9

2,9

3,55

3,55

-

-

-

-

3,40

3,40

-

-

10 J Anleihen

3,30

3,30

3,45

3,45

3,75

3,60

3,40

3,40

3,50

3,40

-

-

JPY

EUR

141

141

122

122

128,75

123,75

149,5

149,5

138

138

144,3*

144,3*

3 Monatszins

0,10

0,10

0,00

0,00

-

-

-

-

0,00

0,00

-

-

10 J Anleihen

0,25

0,25

0,15

0,15

-

-

0,20

0,20

0,10

0,10

-

-

Fazit: In den Prognosen steckt noch die „alte Zinspolitik" der Fed. In einem Monat sind deutlichere Revisionen wahrscheinlich.

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Erhebliche Unterschiede in gesetzlichen Kündigungsfristen

Fremdgeschäftsführer kündigen wird einfacher

Wenn eine GmbH ihren Geschäftsführer, der kein Gesellschafter ist (im Fachterminus ein sogenannter (Fremd-)Geschäftsführer, entlassen will, dann muss sie ihn kündigen. Üblicherweise nutzten die Betriebe dafür die Regelungen im § 622 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Diese durch die Rechtsprechung des Bundesgerichtshof (BGH) geprägte Praxis, hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) allerdings gekippt. Jetzt weht ein deutlich rauerer Wind.
  • Fuchs plus
  • Banken müssen Vertriebsprovisionen an Anleger zurückzahlen

Neues Urteil stärkt Anleger im Retrozessionen-Streit

Jahrelang haben Schweizer Banken bei der Beratung von Vermögenden Kasse gemacht. Sie haben von Fondsgesellschaften Vertriebsprovisionen kassiert, die den Anlegern zugestanden hätten. Gegen die Rückforderungen von Anlegern haben sich die Geldhäuser mit Verzichtsklauseln gewehrt. Das Schweizer Bundesgericht hat den Rahmen dafür jetzt sehr eng gesetzt.
  • Wechselkurs-Wochentendenzen vom 4.9. bis 11.9.2020

Dem Euro geht etwas die Puste aus

Der Schwungverlust der europäischen Konjunktur nach der fulminanten Erholung zu Beginn des 3. Quartals, ist kein tagesaktuelles Phänomen. Er ist insgesamt im Datenkranz zu erkennen. Was bedeutet das für die Aussichten des Euro zu den wichtigesten Partnerwährungen?
Neueste Artikel
  • Im Fokus: Indexauftsteiger Euro Stoxx 50

Aussichtsreiche Neuzugänge im Index

Im Fokus: Index-Aufsteiger im Euro Stoxx 50. Copyright: Pixabay
In regelmäßigen Abständen werden die Börsenindizes angepasst. Einige Aktien fallen heraus, andere rücken auf. Wir haben uns die Index-Aufsteiger in der Euro Stoxx 50 angesehen. In FUCHS-Kapital stellen wir Ihnen die aussichtsreichsten Aufsteiger vor.
  • Fuchs plus
  • Bankhaus Metzler, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Entgegenkommend und engagiert

Wie schlägt sich das Bankhaus Metzler im Test der Prüfinstanz? Copyright: Pixabay
Stolz und traditionsverbunden heißt es auf der Homepage des kleinen Bankhauses und ehemaligen Tuchhändlers: "Unabhängig seit 1674". Doch das Bankhaus Metzler hat nicht nur eine wechselvolle Historie zu bieten. Unter dem Menüpunkt Nachhaltigkeit wird der nachhaltig interessierte Anleger fündig. Offenbar meint die Traditionsbank es ernst und verfügt über hauseigene Experten, die zum Thema "Nachhaltigkeit" Rede und Antwort stehen. Grund genug für den nachhaltig interessierten Kunden, nachzufragen.
  • Fuchs plus
  • Neuer Treibstoff für kürzere Strecken

Brennstoffzellen für Schiffe

Das kanadische Unternehmen Ballard Power Systems hat eine Brennstoffzelle vorgestellt, mit der Schiffsantriebe verschiedener Größe modular zusammengestellt werden können.
Zum Seitenanfang