Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Öl
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Politik schafft neue Unsicherheiten

Der Ölpreis stößt vorläufig an die Decke

Das lief ja gerade wie geschmiert: Nachdem die Abnahme von Öl zeitweise Geld eingebracht hatte (wenn auch nur sehr kurz am Spotmarkt), ging es nun kräftig aufwärts. Doch neben der anziehenden Konjunktur bestimmen plötzlich wieder ganz andere Faktoren die Perspektiven.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Rohstoffe

Preisverfall bei Industrierohstoffen verhaltener

Die Preise für Industrierohstoffe sind weniger gefallen als die Preise für Erdöl. Auch in den kommenden Monaten werden die Preise wahrscheinlich weiter sinken. Denn die Nachfrage wird noch einige Zeit unter Vorkrisenniveau bleiben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wiederaufleben frühestens im 2. Halbjahr

In den USA fällt die Ölförderung rasch und steil

Noch vor wenigen Wochen ging es darum, wie die Ölförderung so eingeschränkt werden könne, um in etwa an den Bedarf angepasst zu sein. Zumindest in den USA ist das nun schon überholt. Die Förderung sinkt rasant.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Regulator ermahnt Marktteilnehmer zur Vorbereitung

Ölpreis nächste Woche wieder unter null

Als der Ölpreis vergangenen Monat erstmals unter die Null-Marke fiel, war das Schlagzeilen wert. Jetzt stellen sich die Märkte auf einen erneuten Rutsch unter diese Marke ein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wirtschaft braucht wieder Öl

Ende der Durststrecke

Das Geschäft mit dem Öl erfährt gerade eine gewaltige Durststrecke. Die Preise sind am Boden – und noch darunter. Doch jetzt fährt die Wirtschaft wieder an.
  • FUCHS-Devisen
  • Chancen in der Öl-Krise

Das Schwarze Pech

Ölfässer
Der Ölpreis befand sich jüngst in einer historisch einmaligen Situation. Copyright: Pixabay
Wer zuletzt Öl gekauft hat, bekam noch Geld obendrauf. Der Preisverfall beim Schwarzen Gold - oder wohl besser: Schwarzen Pech – ist historisch einmalig. Kluge Anleger nutzen das.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Ölkrise

Auch andere Rohstoffe geraten ins Trudeln

Ölkrise zieht weite Kreise
Die neue Ölkrise zieht weite Kreise.
Ölkrisen hat es immer wieder gegeben. Dieses Mal aber gibt es Erscheinungen, wie sie noch nie registriert worden sind. Am augenfälligsten ist das beim Ölpreis. Dieser ist erstmals nicht nur auf null, sondern sogar noch unter die Nullmarke gefallen. Wer Öl abnahm, bekam sogar noch etwas dazu.
  • Fuchs plus
  • Öl kaufen, Stopps anheben

Gold galoppiert weiter

Die Bärenmarkt-Rally hat bislang keine neue Kraft gewonnen. Darum ziehen wir in unserem Depot erneut etliche Stopps taktisch nach und sichern Gewinne teils eng ab. Außerdem erneuern wir unsere Öl-Spekulation.
  • FUCHS-Briefe
  • Ausbau der Machtposition auf den Rohstoffmärkten

China macht die Tanker voll

China nutzt die Ölkrise für seine Zwecke. Das Land baut seine strategische Ölreserve aus. Das wird in der Zukunft Folgen für Produktion und Handel haben.
  • Fuchs plus
  • Gewinn kassieren, Rücksetzer abwarten

Range Ressource mit +50% verkaufen

Die Bärenmarkt-Rally kommt erwartungsgemäß ins Stocken. Wir haben schon vorige Woche einige Werte versilbert. Diese Woche setzen wir das fort und sichern uns satte Gewinne.
  • FUCHS-Devisen
  • Öl läuft weiter

Opec+ nicht einig über Förderkürzungen

Der Streit um die hohen Ölfördermengen geht in die nächste Runde. Hinter verschlossenen Türen verhandelt die Opec+ am Freitag früh über Förderkürzungen. Nicht einmal der Beginn der Videokonferenz ist offiziell bekannt. Am Ölmarkt herrscht gespannte Ruhe. Liegt der OPEC+-Beschluss vor, wird der Ölpreis eine neue Richtung einschlagen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Ende der Bärenmarktrally antizipieren

Kasse bei Öl und Gold machen

Die Bärenmarkt-Rally läuft langsam aus. Wir rechnen kurzfristig mit einem Rücksetzer. Darum realisieren wir aus taktischen Gründen jetzt einige Gewinne und warten ab.
  • FUCHS-Devisen
  • Rohöl (WTI) fällt auf historische Tiefkurse

Der Preis ist jetzt heiß

Öl, Fässer, Handelsschiff, Erdöl, Tanker, Handel, Schifffahrt, Lagerung, Transport, Logistik
Die Fördermenge von Erdöl ist enorm gestiegen. Das schickt den Preis auf Talfahrt. Copyright: Pixabay
Wann der Preisboden erreicht ist, weiß niemand genau. Doch, dass Öl – trotz des Aufkommens erneuerbarer Energien – als Rohstoff nicht nur für Energie weiter benötigt wird, ist ganz klar. Daraus leiten wir unsere Strategie ab.
  • Millionen Kubikmeter Lagerkapazität weltweit

Koninklijke Vopak N.V. bunkert Öl profitabel ein

Die Welt wird gerade mit Öl überschwemmt. Doch wohin damit, wenn es nicht verbraucht wird? Ins Meer schütten, ist natürlich kein guter Ausweg - darum wird viel Öl eingelagert. Davon profitiert auch Vopak.
  • Fuchs plus
  • Spitzencharter für Tankerflotte

Frontline Ltd. verdient prächtig mit seinen Schiffen

Wenn Lagerkapazitäten für Öl knapp werden, dann werden Tankschiffe plötzlich wertvoller. Die Giganten der Meere werden dann gern zu dümpelnden Zwischenlagern gemacht. Das hat aber seinen Preis: Die Charterraten steigen in solchen Phasen kräftig an. Davon profitiert vor allem ein Unternehmen aus Norwegen.
  • Rohstoffhändler pumpt die Lager voll

Glencore hortet Billig-Öl

Der Rohstoffhändler Glencore nutzt den günstigen Ölpreis, um seine Lager zu füllen. Damit das Haus mit Sitz in der Schweiz bei einem künftig wieder höheren Ölpreis noch mehr Gewinn macht, chartet es jetzt sogar große Tanker, um noch mehr Öl einzulagern. Das hat Glencore schon einmal sehr erfolgreich so gemacht.
  • Im Fokus: Profiteure des Ölpreis-Krieges

Gewinner des Öl-Förderwettlaufes

Ölpumpe in den USA
Der Ölpreis ist enorm gesunken. Copyright: Pixabay
Saudi-Arabien und Russland liefern sich einen erbitterten Wettlauf bei der Förderung von Öl. Während sie das Angebot krass in die Höhe treiben, ist die Nachfrage wegen des Corona-Lockdowns global stark geschrumpft. Das drückt die Ölpreise auf extrem niedrige Niveaus. Davon profitieren einige Firmen enorm.
  • FUCHS-Briefe
  • Produktion steigt deutlich, Nachfrage sinkt weiter

Rohöllagerkapazitäten bald ausgeschöpft

Ölfässer
Die Lagerkosten für Öl werden aus Platzmangel steigen. Bildquelle: Picture Alliance
Saudi-Arabien und Russland holen Öl aus dem Boden, was das Zeug hält. Doch der Einbruch der Weltkonjunktur bremst die Nachfrage aus. Die Folge: Öl muss in riesigen Mengen eingelagert werden. Wo, ist die Frage, die sich immer lauter stellt.
  • FUCHS-Briefe
  • Hilfe für die angeschlagene Fracking-Industrie

Amerikaner füllen nationale Ölreserve auf

Die amerikanische Ölförderindustrie leidet schwer unter dem Preiskrieg, den Russen und Saudis entfacht haben. Jetzt greift die US-Regierung in den Markt ein. Sie könnte sogar an ihrer Hilfsmaßnahme noch verdienen.
  • FUCHS-Devisen
  • USD unter Druck

Die Ölproduktion als Schwachpunkt

Der USD erweist sich aktuell als schwach gegenüber Euro und Yen. Dahinter stecken zunächst Unterschiede in der Geldpolitik. Für die USA kommt eine überraschende Schwachstelle hinzu.
Zum Seitenanfang