Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Emissionen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • ESG-Daten sind komplex, aufwändig und teuer

Leistungsfähige Software für das ESG-Reporting

Programmiercodes auf einem PC-Bildschirm
Programmiercodes auf einem PC-Bildschirm © IAM-photography / Getty Images / iStock
Nachhaltigkeit zu messen, betrifft immer mehr Unternehmen. Selbst Mittelständler, für die das Thema eigentlich erst später relevant wird, werden von Ihren Kunden schon zur Abgabe von ESG-Berichten gedrängt. Die Messung der Kennzahlen ist aufwändig und teuer. Leistungsfähige Software kann dabei aber helfen.
  • FUCHS-Briefe
  • Mercosur-Abkommen unter schlechteren Vorzeichen für EU-Bauern

Brasiliens Mogelpackung beim Emissionshandel

Rinder auf einer landwirtschaftlichen Fläche in Brasilien, im Hintergrund der gerodete Regenwald.
Rinder auf einer landwirtschaftlichen Fläche in Brasilien, im Hintergrund der gerodete Regenwald. © KI-generiertes Bild, erstellt mit Adobe Firefly
Im Dezember scheiterte die Unterzeichnung eines Freihandelsabkommen zwischen der EU und dem Wirtschaftsraum Mercosur auf den letzten Metern. Das heißt aber nicht, dass ein erneuter Anlauf nicht doch noch zu einem Abschluss führen wird. Die Brasilianer nutzen indes die Zeit, um ihre Bauern deutlich besser zu stellen.
  • FUCHS-Briefe
  • EU mit strengen Umwelt-Zielen bis 2040

Neue EU-Emissionsziele für 2040 kommen

Rauchende Schornsteine in einem Industriepark. Eine der Rauchsäulen hat die Farben der EU-Flagge.
Rauchende Schornsteine in einem Industriepark. Eine der Rauchsäulen hat die Farben der EU-Flagge. © KI-generiertes Bild, erstellt mit Adobe Firefly
Die EU wird Anfang Februar ihre Emissionsziele für 2040 veröffentlichen. Sie werden streng ausfallen. Damit wird die Energiewende auch in den dreißiger Jahren in der EU-Politik eine große Rolle spielen.
  • FUCHS-Briefe
  • Viel Aktivität am Himmel

Innovationen aus der Luftfahrtbranche

Nahaufnahme Flugzeugturbine
Flugzeugturbine. © Alan_Lagadu / Getty Images / iStock
Eine chancenreiche Branche, die im nächsten Jahr viel Dynamik entfalten wird, ist die Luftfahrt. Hier beobachten wir zahlreiche Entwicklungen, die für Unternehmen neue Impulse setzen werden. Dabei geht es um neue Flugzeugmodelle, neue Kooperationen und neue Antriebstechnologien.
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 07.08.2023

Starker Auftragseingang im verarbeitenden Gewerbe

Zahnräder
Zahnräder. © bernie_photo / Getty Images / iStock
Die Industriebetriebe freuen sich wieder über mehr Aufträge. Das gilt nicht nur für Deutschland. Gute Nachrichten melden auch Dienstleister, Außenhandel und die Automobilindustrie.
  • FUCHS-Briefe
  • Webinar zum Nationalen Emissionshandel

Frist für Emissionsberichte naht

Rauch steigt aus drei Fabrikschornsteinen auf
Rauch steigt aus drei Fabrikschornsteinen auf. © jzehnder / stock.adobe.com
Unternehmen, die vom Nationalen Emissionshandel betroffen sind, müssen bis 31.07. einen Emissionsbericht erstellen. Wer dazu noch Fragen hat, kann bei einem Webinar die Experten des DIHK löchern.
  • FUCHS-Briefe
  • Südwest-Unternehmen befürchten große Nachteile

Baden-Württemberg will schon 2040 klimaneutral werden

Windräder auf einer Anhöhe im Schurwald
Windräder auf einer Anhöhe im Schurwald. © Werner Dieterich / Westend61 / picture alliance
Baden-Württemberg will schon 2040 klimaneutral sein, fünf Jahre vor dem Bund. Dazu wurde ein transparentes Register entwickelt, das die Maßnahmen aller Ministerien enthalten soll. Die Unternehmen des Landes befürchten nun massive zusätzliche Belastungen zur Unzeit.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Serie: Blockchain im Unternehmen (129)

Blockchain-basierte Schuldscheindarlehen begeben

Kette, bestehend aus Nullen und Einsen, Symbol für Blockchain
Blockchain © ismagilov / Getty Images / iStock
Unternehmen können die Blockchain inzwischen für ihre Finanzierung nutzen. Im Gegensatz zum klassischen Weg ist die Emission eines Schuldscheindarlehens günstiger und viel schneller. Es gibt diverse Anbieter dafür.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue IT-Lösung zur Abrechnung der THG-Quote

THG-Quote zu einem neuen Geschäft machen

Grünes Stromkabel mit Stecker in Form eines Autos
Grünes Stromkabel mit Stecker in Form eines Autos. © Mipan / Panthermedia
Wer E-Fahrzeuge betreibt, kann seit Jahresanfang die THG-Quote bekommen. Jetzt gibt es Angebote von IT-Unternehmen, mit denen die Quote leicht abgerechnet werden kann. Diese IT-Lösungen ermöglichen sogar neue Service-Angebote und Geschäftsmodelle für Unternehmen in diversen Branchen.
  • FUCHS-Briefe
  • Gütertransport ohne Lärmbeschwerden

Drohne mit Ionen-Antrieb entwickelt

Silent Ventus Drohne der Firma Undefined Technologies
Silent Ventus Drohne der Firma Undefined Technologies. © 2022 Undefined Technologies
Die Drohnen-Technologie entwickelt sich immer weiter. Künftig werden die Flugobjekte geräuschlos durch die Lüfte fliegen. Möglich macht das Antriebstechnik aus der Weltraum-Forschung.
  • FUCHS-Briefe
  • CCS für die deutsche Industrie

CO2-Einlagerung in Norwegen startet 2028

Polarlichter
Polarlichter. © Biletskiy_Evgeniy / Getty Images / iStock
Ab Ende des Jahrzehnts wollen Wintershall Dea und Equinor die Speicherung von CO2 in Norwegen anbieten. Dieser Prozess, CCS genannt, ist ein wichtiger Baustein für eine klimaneutrale Wirtschaft. Bis Anfang 2030 wird der Prozess durch die große Anwendung viel niedrigere Kosten erreichen als derzeit.
  • FUCHS-Briefe
  • Abgas-Skandal in Japan birgt Chancen

Hersteller von Nutzfahrzeugen können profitieren

Blick auf Tokyo
Blick auf Tokyo © jedi-master / Fotolia
Auch Japan wird nun von einem Abgasskandal erschüttert. Nun hat es die japanische Nutzfahrzeug-Branche erwischt. Daraus ergeben sich für deutsche Hersteller aber Chancen.
  • FUCHS-Briefe
  • Viele nutzen die THG-Prämie noch nicht

THG-Prämie für E-Autos leicht anfordern

ADAC Schild vor der Hauptzentrale
ADAC Schild vor der Hauptzentrale. © FrankHoermann / SVEN SIMON / picture alliance
Wer sich ein Elektroauto zulegt, kann sich über die THG-Prämie Geld zurückholen. Das sind immerhin 385 Euro pro Jahr. Aktuelle Daten des ADAC zeigen, dass diese Möglichkeit schon auf eine gewisse Nachfrage trifft. Zudem hilft der Automobilclub bei der Beantragung der Prämie und macht es allen ganz leicht.
  • FUCHS-Briefe
  • EU will CO2-Verschmutzungsrechte aus dem Markt nehmen

CO2-Preis bald dreistellig

Abgase strömen aus einem Auto-Auspuff
CO2-Preis. © Stefan Redel / stock.adobe.com
Die EU arbeitet an einer Verschärfung der EU-CO2-Verschmutzungsrechte. Sie wird den Preis der CO2-Zertifikate weiter erhöhen. Der Vorschlag des Europa-Parlaments geht sogar noch über den der EU-Kommission hinaus.
  • FUCHS-Briefe
  • Smarte Parkraumplanung und saubere Luft

Das Parkhaus der Zukunft

Öffentliche Ladesäule der N-ERGIE
Öffentliche Ladesäule der N-ERGIE. @ N‑ERGIE, Fotoarchiv
Der Versorger N-Energie AG hat ein smartes Parkraumkonzept umgesetzt, das Strom und Emissionen spart und gleichzeitig die Nerven von Mitarbeitern und Anwohnern schont. Dafür gab es jetzt sogar einen Award.
  • FUCHS-Briefe
  • Treibhausgasquoten verkaufen lohnt

Wie die Erlöse der THG-Quoten versteuert werden müssen

Elektroautos werden in einer Tiefgarage an einer Ladestation geladen
Elektroautos werden in einer Tiefgarage an einer Ladestation geladen. © Wellnhofer Designs / stock.adobe.com
Unternehmer und Privatleute können hohe THG-Prämien mit ihren E-Autos erzielen. Doch wer Emissionsrechte verkauft, muss die Erlöse auch korrekt versteuern. Jetzt ist geregelt, wie das geht.
  • FUCHS-Briefe
  • China kurbelt bis 2030 seine Emissionen kräftig an

Kohle statt Klima

Mehrere schwarze Brocken Kohle
Kohle statt Klima in China. Copyright: Pixabay
Dass China nicht gerade ein "Klimaschutz-Streber" ist, wissen FUCHS-Leser schon lange. Der in Fernost stattfindende Ausbau der Kohle- und Stahlkapazitäten nimmt auch 2021 weiter Fahrt auf, anstatt sich zu verlangsamen. Das konterkariert internationale Klimaschutzbemühungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Mit CO2-Indexzertifikaten das Portfolio diversifizieren

Chancenreiches Rohstoffinvestment

Mit dem Emissionsrechtehandel hat die EU ein Instrument geschaffen, um marktwirtschaftlich die Kohlenstoffdioxid-Emissionen zu senken. Anleger können über kleinere Umwege am Handel mitverdienen. Doch dabei gilt es ein paar Dinge zu beachten.
  • FUCHS-Briefe
  • Nicht nur Kohlenstoffdioxid verändert das Klima

Investmentthema Methan

Eine Herde Kühe grast auf einer Wiese
Die Landwirtschaft ist einer der größten Methan-Emittenten. Copyright: Pexels
Wenn die Politik darüber spricht, dass sie Emissionen verringern will, ist meist von Kohlenstoffdioxid die Rede. Dass ein anderes Gas weitaus klimaschädlicher ist, wird gern vergessen: Methan. Wer wirksam Klimaschutz betreiben will, muss auch dieses Gas in den Blick nehmen. Das eröffnet Chancen für Anleger.
  • FUCHS-Briefe
  • Zahlreiche Maßnahmen für Reduktion von Emissionen erforderlich

Der Fahrplan der EU

Der Thinktank Agora Energiewende gibt die politische Agenda der EU bezüglich der Emissionspolitik der nächsten zehn Jahre vor. Das neue Emissionsziele der EU einer Verringerung der CO2-Emissionen um 55% bis 2030 gegenüber dem Stand von 1990 erfordert zahlreiche gravierende Maßnahmen. Einige dürften noch heftigen Streit in der EU auslösen.
Zum Seitenanfang