Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Energiewende
  • FUCHS-Briefe
  • Europa muss noch einmal umdenken

Klimapolitik unter neuen Vorzeichen

Fuchsbriefe Chefredakteur Ralf Vielhaber
Fuchsbriefe-Herausgeber Ralf Vielhaber. © Verlag Fuchsbriefe
Die neue Blockbildung in der Welt beendet faktisch auch den Versuch einer Weltklimapolitik. Wir sollten uns nicht mehr politischen Träumereien hingeben, sondern die Wirklichkeit managen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen erobern den Weltraum

Energie aus dem All

Weltraum
Weltraum © 3DSculptor / Getty Images / iStock
Die Energieknappheit und die Endlichkeit der Ressourcen veranlasst Menschen, nach neuen Möglichkeiten der Energiegewinnung zu suchen. Die Suche findet sogar in den unendlichen Weiten des Alls statt. Werden wir künftig Energie aus dem All beziehen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Zukunftsenergie Wasserstoff

Wasserstoff aus Pipeline und Ammoniak werden am billigsten

Wasserstoff-Tankstelle und LKW
Wasserstoff-Tankstelle und LKW. © scharfsinn86 / stock.adobe.com
Wasserstoff wird in den kommenden Jahren zu einem der wichtigsten Energierohstoffe in Deutschland werden. Weil Wasserstoff aber schwierig zu handhaben ist, wird er weiterverarbeitet werden. FUCHSBRIEFE sagt Ihnen, welche Formen sich eher durchsetzen werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Hunderttausende Wohnungen könnten mit Abwärme geheizt werden

Abwärmenutzung aus Rechenzentren kommt in Umsetzungsphase

Server stehen in einem Rechenzentrum
Server stehen in einem Rechenzentrum. © Gorodenkoff Productions OU
Die Nutzung von Abwärme aus großen Rechenzentren für die Fernwärme ist eine Idee, die schon seit einigen Jahren immer wieder aufkommt. Nun wird sie tatsächlich realisiert und dürfte in den kommenden Jahren immer häufiger angewendet werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Energetische Gebäudesanierung läuft

Sto SE & Co. KGaA wächst mit Wärmedämmung

Wärmedämmung
Wärmedämmung wird an einer Hauswand angebracht. © Jürgen Fächle / Fotolia
Fast 40% der eingesetzten Primärenergie werden weltweit für das Heizen, Kühlen und Beleuchten von Immobilien verbraucht. Wem es gelingt, Gebäude effizienter zu machen, der kann ein erhebliches Sparpotenzial heben. Genau das ist das Geschäft von Sto, die ihr Geld beispielsweise mit der energetischen Gebäudesanierung verdienen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Schneider Electric SA

Technik, um Energie zu sparen

Schneider Electric
Das Hauptgebäude von Schneider Electric. © 2022 Schneider Electric
Wenn Unternehmen Energie sparen wollen, kommen sie mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Schneider Electric in Kontakt. Denn das Unternehmen bietet in diversen Bereichen Technik an, die zu signifikanten Einsparungen führt. Dieses Geschäft dürfte in den kommenden Jahren gut laufen. Die Aktie wird mitlaufen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Energieeffizienz

Die billigste Energie ist die Energie, die gar nicht erst verbraucht wird

Eine Person hält eine leuchtende Glühbirne. Darunter ein Stapel Geld. Sie sitzt an einem Schreibtisch.
Eine Person hält eine Glühbirne in der Hand. © Farknot Architect / stock.adobe.com
Energie zu sparen ist das neue große Thema in Deutschland. Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) empfiehlt den Deutschen sogar, nur kurz und möglichst kalt zu duschen, um Gas zu sparen. Unabhängig davon, wie sinnvoll oder auch angemessen diese Maßnahmen sind: Energieeffizienz wird durch den Ukraine-Krieg noch wichtiger als vorher. Wir suchen nach Aktien, die davon profitieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Photovoltaikanlagen für die Welt

First Solar ist ein Energiewende-Profiteur

Solaranlage
Eine Solaranlage auf einem Dach. © kinwun / stock.adobe.com
Regenerative Stromgewinnung ist der große Energietrend unserer Zeit. Das gilt nicht nur für Industrienationen, sondern auch immer mehr für Schwellenländer, die nun vom 600-Milliarden-Paket der G7 profitieren. First Solar dürfte damit in neue Märkte vorstoßen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Schweden zeigt, wie es geht

Stahl mit Wasserstoff herstellen

Stangen aus Metall
Stangen aus Stahl. © Kybele / stock.adobe.com
Das Schwedische Konsortium Hybrit zeigt, wie man die Produktion von Stahl mit Wasserstoff angeht. Das Konsortium hat zunächst ein Forschungsprogramm erarbeitet und hakt nun nach und nach die einzelnen Punkte ab. 2026 werden die Schweden erstmals CO2-freien Stahl, der in industriellem Maßstab gefertigt wird, anbieten können.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Energiekrise eskaliert

Lindner macht Opposition in der Regierung

Christian Lindner
Christian Lindner. © BMF / Photothek
Finanzminister Christian Lindner (FDP) sucht Auswege aus der Energiekrise und will die Inflation bremsen. Das sagte er auf dem Tag der Deutschen Industrie vom BDI in Berlin. Um die Ziele zu erreichen, dürfe es "keine Denkverbote" geben - auch wenn es um Atomkraft und Fracking geht. Aber kann Frackinggas in Deutschland ein Ausweg sein?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-H2
  • World Hydrogen Summit will den Hochlauf von Wasserstoff

Worüber die Wasserstoff-Branche spricht

Wasserstoff-Tankstelle
Eine Wasserstoff-Tanksäule. © Jochen Eckel / picture alliance
Ein Who-is-Who der weltweiten Wasserstoff-Akteure gab sich auf dem Wasserstoff-Gipfel in Rotterdam die Klinke in die Hand. 6.000 Teilnehmer via Streaming und vor Ort sprechen für sich. Wir waren für Sie dabei und sagen Ihnen, was die Branche bewegt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Windparkbauer wird in den SDAX aufgenommen

PNE AG ist bei Investoren beliebt

PNE AG Windpark
Ein Windpark der PNE AG. © PNE AG 2022
Der deutsche Kleinwerteindex SDAX bekommt einen Neuzugang: die PNE AG. Der Kurs des Windpark-Unternehmens ist aber auch schon ein gutes Stück gelaufen. Aber: Geht da noch mehr?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Nachhaltiger Strom für Deutschland und Europa

Bei Encavis läuft es rund

Windpark
Ein Windrad. © Hans Ringhofer / picturedesk.com / picture alliance
Energie ist eines der großen Themen unserer Zeit. Und wie die Energie der Zukunft gewonnen wird, ist auch klar: nachhaltiger. Unternehmen, die sich in dem Bereich tummeln, haben daher gute Geschäftsaussichten. Ein Profiteur ist Encavis.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Regelung für grünen Wasserstoff wird Investitionen hemmen

EU reguliert Wasserstoff-Wirtschaft nach unten

Wasserstoff-Logo auf einem Tank-Deckel
Wasserstoff-Logo auf einem Tank-Deckel. © audioundwerbung / Getty Images / iStock
Die EU hat eine Regulierung für grünen Wasserstoff vorgelegt, die den Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft erschwert. Neuralgischer Punkt ist die Förderung nur spezieller Anlagen für erneuerbare Energien.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Südafrika arbeitet an seiner Energiewende

Erneuerbare Energie und Wasserstoff im Blick

Blick über den Hafen von Kapstadt
Blick auf Kapstadt. (c) michaeljung/Fotolia
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat gerade die Republik Südafrika besucht. Dabei wurde deutlich sichtbar, dass sich das Land am Kap der Guten Hoffnung auf die eigene Energiewende fokussiert. Die soll dem Land mehr Energie-Sicherheit geben, neue Einnahmequellen erschließen und den Weg in die Wasserstoff-Wirtschaft ebnen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Offshore-Windkraft mit den Nordsee-Anrainern wird gemeinsam ausgebaut

Beschleunigte Verfahren beim Aufbau von Offshore-Windkraft

Windpark vor der niederländischen Küste
Windpark vor der niederländischen Küste. © Sjo / Getty Images / iStock
Deutschland, Dänemark, Belgien und die Niederlande wollen beim Bau von Offshore- Windparks zusammenarbeiten. Das wird einige Vorteile bieten, etwa eine schnellere Planung, den Aufbau größerer Kapazitäten oder die Stabilisierung der Landesstromnetze durch eine Verbindung der Länder über die Offshore-Parks.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kobalt wird zum Flaschenhals für die Energiewende

Versorgungsdefizit nimmt dramatisch zu

Element Kobalt im Periodensystem der Elemente
Element Kobalt im Periodensystem der Elemente. © vchalup / stock.adobe.com
Kobalt ist schon sehr knapp und teuer - die Nachfrage verschiebt sich aber weiter zu immer mehr Großverbrauchern. Statt in Handys und Computern wird immer mehr Kobalt in E-Autos und anderen Großprojekten der Energiewende eingesetzt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • E-Autos fahren Ladesäulen davon

Ladeinfrastrukturproblem wird virulent

Elektroautos werden in einer Tiefgarage an einer Ladestation geladen
Elektroautos werden in einer Tiefgarage an einer Ladestation geladen. © Wellnhofer Designs / stock.adobe.com
Wenn der Zubau an Ladesäulen in den kommenden Monaten und Jahren nicht wesentlich schneller wird, werden E-Autos ein zunehmend massives Ladeproblem haben. Die Zulassungen haben sich in den letzten zwei Jahren vervielfacht. Der Zubau an Ladesäulen hat damit nicht Schritt gehalten, obwohl er stark angestiegen ist.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-H2
  • Wettrennen um grünen Wasserstoff entbrannt

Perspektive 2050: Wasserstoff für 50 Cent pro Kilo

Wasserstoff-Tankstelle
Eine Wasserstoff-Tanksäule. © Jochen Eckel / picture alliance
Staaten starten die Wasserstoff-Förderung, Unternehmen investieren. Inzwischen ist schon ein globaler Wettlauf um die besten Plätze in der entstehenden Wasserstoff-Wirtschaft entbrannt. Die Meldungen überschlagen sich förmlich - im positiven Sinne.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Interessante Technologieprojekte aus Nippon

Innovationen sind Big in Japan

Mädchen bastelt an einem Spiel-Roboter
Mädchen bastelt an einem Spiel-Roboter. © xiaoliangge / stock.adobe.com
Japan ist ein internationaler Hochtechnologie-Vorreiter. Nippons Innovationen haben große Potenziale auch in Deutschland eingesetzt zu werden. Einige besonders interessante Innovationen haben FUCHSBRIEFE für Sie recherchiert.
Zum Seitenanfang