Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Industrieproduktion
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Einäugig unter Erblindenden

Der Dollar steht relativ gut da

Unter Blinden ist der Einäugige König. Auch wenn die USA durch das eine Auge derzeit schlecht sehen, drohen die Europäer wirtschaftlich vorübergehend wieder zu erblinden. Somit gilt für den Dollar: Alles ist relativ. usaAuch auf der Anleihenseite sollte man sich den Dollarraum zumindest ansehen.
  • FUCHS-Devisen
  • Eurokurs birgt Risiken

Zu schön, um wahr zu sein

Der Euro präsentiert sich überraschend stark. Dahinter steht der Eindruck, dass die Eurozone mit der Corona-Krise insgesamt besser zurecht kommt als die USA. Allerdings verbinden sich damit übertriebene Hoffnungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Indikatoren signalisieren robuste Erholung

Stimmung und Produktion steigen

Die Stimmung steigt in der deutschen Wirtschaft, die Produktionszahlen auch. Immer mehr Indikatoren deuten auf eine robuste Erholung hin. Solange das Geld reicht …
  • FUCHS-Briefe
  • Positive Nachrichten aus der Wirtschaft nehmen zu

Der Aufstieg aus dem tiefen Rezessionstal hat begonnen

Der Aufstieg aus dem tiefen Rezessionstal hat begonnen. Die Konjunkturprogramme, vor allem aber die schrittweise Aufhebung des "Lockdowns", des Einfrierens fast aller wirtschaftlicher Aktivität, beginnt zu wirken. Das zeigt sich in den Wirtschaftsdaten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Roboter flexibilisieren Arbeitsabläufe

Deutsches Startup erfindet Fließbandfertigung von morgen

Industrie 4.0
Ein deutsches Startup revolutioniert die Fließbandfertigung. Copyright: Pixabay
Ein deutsches Startup revolutioniert die Fließbandfertigung. Die Produkte werden dabei auf Robotern durch die Produktion transportiert. Das macht die Herstellung wesentlich flexibler und verbessert die Auslastung. FUCHSBRIEFE zeigen die mögliche Ersparnis auf.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Bau ohne Schleifspuren

Optimismus zum Wochenbeginn

Gute-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft sind derzeit nicht oft zu finden. Dennoch gibt es sie. Vor allem eine Branche zeigt sich auch in der Corona-Krise bisher unerschütterlich.
  • FUCHS-Briefe
  • Positive Konjunkturdaten

Stimmungsaufheller aus der Wirtschaft

FUCHSBRIEFE haben sich zur Aufgabe gemacht, zum Wochenstart einen Kontrapunkt zu den vielfältigen schlechten Nachrichten zu setzen. Dazu haben wir Gute-Laune-Nachrichten aus der Wirtschaft recherchiert. Tatsächlich gibt es etliche Stimmungsaufheller.
  • FUCHS-Briefe
  • Die positiven Nachrichten aus Europa

Höhere Umsätze, mehr Beschäftigte

Viele Meldungen dringen nicht mehr durch den Corona-Dschungel der negativen Nachrichten. Dabei gibt es eine Reihe Infos, die es wert sind, wahrgenommen zu werden. Sie deuten auf darauf hin, dass Europa Unternehmen etwas zuzusetzen haben.
  • FUCHS-Devisen
  • Druck auf die Einheitswährung kommt von allen Seiten

Schwache Daten belasten die Gemeinschaftswährung

Euro, Eurozone, Geld, Finanzen
Insbesondere die schwächelnde deutsche Wirtschaft zieht die Eurozone nach unten. Copyright: Picture Alliance
Der Euro ist erneut stark unter Druck geraten. Schlechte Zahlen lassen die Hoffnungen auf eine konjunkturelle Erholung schwinden. Deutschland wird immer mehr zum Bremsklotz der Eurozone.
  • FUCHS-Devisen
  • Fundamentale Schwäche beim Pfund

Erholung auf tönernen Füßen

Nach dem fulminaten Wahlsieg der Tories hat sich das Pfund spürbar wieder erholt. Doch diese Erholung ist politisch getrieben. Die fundamentalen Probleme des Vereinigten Königreichs sind keineswegs gelöst.
  • FUCHS-Devisen
  • Leichte Erholung für Konjunktur und Währung

Euro unattraktiv als Anlagewährung

Die Konjunktur der Eurozone sendet leichte Erholungszeichen. Das ist insbesondere für Deutschland erfreulich. Auch die Gemeinschaftswährung setzt ihren flachen Erholungskurs zögerlich fort. Andere Aspekte bleiben allerdings festgezurrt.
  • FUCHS-Briefe
  • Lohnend schon bei geringen Energiemengen

Strom aus Abwärme

Neuartige kleine Turbinen ermöglichen die Nutzung von Abwärme zur Stromerzeugung. Die ORC-Turbine von Orcan Energy kann alle Arten von Abwärme in Strom umwandeln. Der Hersteller Turbonik bietet eine Turbine speziell für Prozessdampf an. Damit können Unternehmen ihre Energiekosten senken...
  • FUCHS-Devisen
  • Die USA liefern ein komfortables Datengerüst

Die Fed kann entspannen

Die Daten, die derzeit aus der US-Wirtschaft hereinkommen, sind solide. Das verschafft der Notenbank einige entspannte Tage über den Jahreswechsel. Doch eine Entwicklung müssen die Währungshüter genau beobachten.
  • FUCHS-Briefe
  • US-Zinsstrukturkurve dreht in den positiven Bereich

Konjunktur Gerettet (?)

Es gibt unter Volkswirten ein paar Daumenregeln mit denen sich Entwicklungen vorhersagen lassen. Eine wichtige Regel war und ist die Zinsstrukturkurve. Sinkt sie unter die Nulllinie – sind also kurzfristig verfügbare Gelder teurer als langfristige Kredite – wird es ernst. Dann droht eine Rezession. Das war über viele Monate in den USA der Fall. Doch nun wechseln die Vorzeichen. Und Deutschland schrammt haarscharf an der „technischen Rezession" vorbei. Wird nun alles gut für die Wirtschaft?
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Verfahrensarten revolutionieren die Chemie-Industrie

Chemie ohne Erdöl

Neue Technologien ermöglichen die Herstellung von Chemikalien ohne Erdöl oder Erdgas. Siemens und Evonik testen eine neuartige Anlage, die aus CO2, Wasser und Strom verschiedene Chemikalien herstellt. Eine andere Möglichkeit sind Mikroreaktoren, die Sonnenlicht direkt nutzen. Das Einsparpotenzial an fossilen Grundstoffen ist bedeutend.
  • FUCHS-Devisen
  • Italien als besonderes Risiko

Europas traurige Perspektiven schwächen den Euro

Europa schreibt gerade auch wirtschaftlich keine schöne Geschichte. Die Wachstumsperspektiven bleiben mau. Die Risiken wachsen wieder. Das beeinflusst die Aussichten des Euro.
  • FUCHS-Devisen
  • Sehr schwache Zinsaussichten

Mit dem Euro geht’s bergab

Die EZB hat deutlich gemacht, dass es auf längere Sicht keine Zinsanhebung im Euroraum geben wird. Das ist nicht nur schlecht für Sparer. Sondern auch für den Kurs der Währung.
  • FUCHS-Devisen
  • Geschwächte Wirtschaft, geschwächte Politik, geschwächte Währung

Der Euro wird zur schwächsten Währung unter den großen Drei

Europas Wirtschaft gibt ein ebenso trauriges Bild ab wie die Politik in den meisten Ländern. Zudem hat die Notenbank EZB so gut wie keine Handlungsreserven. Daraus ergibt sich ein klares Bild.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt – Wirtschaft im Aufschwung

Die Industrie kommt zurück nach Berlin

Siemensniederlassung in Siemensstadt, Berlin © Picture Alliance
Berlin kommt als Industriestandort zurück. Das zeigt das Interesse von Google, die in Kreuzberg abgewiesen wurden, das zeigt die Investitionsentscheidung von Siemens, für 600 Mio. Euro den traditionsreichen Standort Siemensstadt auszubauen. Die Stadt erlebt seit einigen Jahren einen starken Aufschwung und ist längst nicht mehr nur Magnet für Kreative und Startups.
Zum Seitenanfang