Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Vermögenssteuer
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögen

Schere geht nicht weiter auf

Die Aussage des IW, nachdem die Vermögensunterschiede in den letzten Jahren nicht mehr gestiegen sind, steht gegen die Intuition der Mehrheit der Deutschen, die von einer steigenden Ungleichheit ausgehen. Dennoch sind die Zahlen des IW richtig. Allerdings ist die Ungleichheit seit Jahren sehr stark. Dennoch lehnt selbst das eher linke DIW eine Vermögenssteuer ab und empfiehlt etwas anderes.
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesregierung: Spekulationen um Kabinettsumbildung

Kommt Walter-Borjans für Olaf Scholz?

Kann er sich im Kabinett halten? Bundesfinanzmnister Olaf Scholz.
Kann er sich im Kabinett halten? Bundesfinanzmnister Olaf Scholz, © Picture Alliance
Die von CSU-Parteichef Markus Söder aufgebrachte Debatte um eine Kabinettsumbildung gewinnt an Fahrt. Inzwischen ist auch die SPD darin verwickelt. Es geht um eine wichtige Position im Bundeskabinett.
  • Thema Vermögensteuer im Wahlkampf

SPD legt Steuer ad acta

Keine Vermögenssteuer im SPD Wahlprogramm
Martin Schulz legt das SPD-Programm dar – die Vermögensteuer taucht darin nicht mehr auf. © Steffi Loos/Getty Images
Die Vermögensteuer wird im Wahlkampf für den Bundestag heiß diskutiert. Aber selbst die SPD hat sich jetzt davon verabschiedet. In ihrem Wahlprogramm wird sie nicht auftauchen.
  • FUCHS-Briefe
  • BMF bereitet schon vor

Erbschaftsteuer: Reform 2018

Das Bundesfinanzministerium bereitet die nächste Erbschaftsteuerreform vor.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Wahlkampf beginnt

Koalitionsoptionen: Der grüne Spagat

Grünes Spitzen-Duo Göring-Eckardt/Özdemir
Grünes Spitzen-Duo Göring-Eckardt/Özdemir | © Getty
Das grüne Spitzenpersonal passt nicht zum Wahlprogramm. Aber es bietet bereits die Verhandlungsmasse in kommenden Koalitionsverhandlungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Neues Geschäftsrisiko

Unternehmen: Staatlicher Vermögenseinzug

Durch Straftaten erworbenes Vermögen von Unternehmen kann künftig deutlich leichter als bisher beschlagnahmt werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Linker Grünen-Flügel sieht schwarz

Das letzte Gefecht

Der linke Flügel der Grünen will wieder einen Steuerwahlkampf. Die Neuauflage der Vermögensteuer soll dabei auch personell für die Linken etwas bringen.
  • FUCHS-Briefe
  • Ohne Machtoption

Die Linke vor der Zerreißprobe

Wagenknecht und die Linke
Wagenknecht und die Linke: Weiter auf der Oppositionsbank | © Getty
Die Linke steht wieder vor der Wahl: Will man regieren oder nur auf Dauer opponieren? Das wird zur Zerreißprobe.
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensnachfolge

Schutz vor dem Verprassen

Für viele Vermögende ein Herzensanliegen: Die nächste Generation soll es gut haben. Doch wie schützt man sich davor, dass der von einer Schenkung Begünstigte das Vermögen verprasst?
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesrat auf Konfrontationskurs

Die Erbschaftsteuer-Reform zieht sich hin

Die Erbschaftsteuerneuregelung sollte vor den Landtagswahlen 2016 über die Bühne gehen. Doch jetzt bocken ausgerechnet die Länder.
  • FUCHS-Briefe
  • Einkommen

Umverteilungsdruck wächst

Die Einkommenschere ist weiter offen
Die Einkommensschere ist weiter offen. | © Getty
In Deutschland wächst wie anderswo der Druck, Löhne anzutreiben und Vermögen umzuverteilen. Unternehmer müssen mit entsprechenden Maßnahmen rechnen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Grüne

Noch lange nicht satt

Die Grünen wollen weiterhin die Steuern kräftig erhöhen – auch wenn sie das unpopuläre Thema inzwischen deutlich tiefer hängen als im Wahlkampf 2013.
  • FUCHS-Briefe
  • Wien

Ruck nach rechts

Österreichs neuer Vizekanzler Reinhold Mitterlehner steht in der ÖVP für einen Kurs, der zu Konflikten mit dem Koalitionspartner SPÖ führen wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Wien

Steuererhöhungen geplant

Österreich will die Reichen schröpfen. Ob mit Millionärs- oder Vermögenssteuer ist noch offen.
  • FUCHS-Briefe
  • Parteien | Steuerpolitik

Verkehrte Welt

SPD und Grüne bringen im Bundestagswahlkampf die Union unter Druck
SPD und Grüne bringen die Union unter Zugzwang. | © Getty
In der Steuerpolitik rücken SPD und Grüne in  die Mitte. Prinzipientreu scheint bis zur Wahl nur die Linke. Die Union ist unentschlossen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Vermögen

Wie ungleich darf's denn sein?

Die Diskussion über höhere Steuern für Spitzenverdiener wird bald wieder an Schärfe gewinnen.
Zum Seitenanfang