Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Vermögenssteuer
  • Thema Vermögensteuer im Wahlkampf

SPD legt Steuer ad acta

Keine Vermögenssteuer im SPD Wahlprogramm
Martin Schulz legt das SPD-Programm dar – die Vermögensteuer taucht darin nicht mehr auf. © Steffi Loos/Getty Images
Die Vermögensteuer wird im Wahlkampf für den Bundestag heiß diskutiert. Aber selbst die SPD hat sich jetzt davon verabschiedet. In ihrem Wahlprogramm wird sie nicht auftauchen.
  • FUCHS-Briefe
  • BMF bereitet schon vor

Erbschaftsteuer: Reform 2018

Das Bundesfinanzministerium bereitet die nächste Erbschaftsteuerreform vor.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Wahlkampf beginnt

Koalitionsoptionen: Der grüne Spagat

Grünes Spitzen-Duo Göring-Eckardt/Özdemir
Grünes Spitzen-Duo Göring-Eckardt/Özdemir | © Getty
Das grüne Spitzenpersonal passt nicht zum Wahlprogramm. Aber es bietet bereits die Verhandlungsmasse in kommenden Koalitionsverhandlungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Neues Geschäftsrisiko

Unternehmen: Staatlicher Vermögenseinzug

Durch Straftaten erworbenes Vermögen von Unternehmen kann künftig deutlich leichter als bisher beschlagnahmt werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Linker Grünen-Flügel sieht schwarz

Das letzte Gefecht

Der linke Flügel der Grünen will wieder einen Steuerwahlkampf. Die Neuauflage der Vermögensteuer soll dabei auch personell für die Linken etwas bringen.
  • FUCHS-Briefe
  • Ohne Machtoption

Die Linke vor der Zerreißprobe

Wagenknecht und die Linke
Wagenknecht und die Linke: Weiter auf der Oppositionsbank | © Getty
Die Linke steht wieder vor der Wahl: Will man regieren oder nur auf Dauer opponieren? Das wird zur Zerreißprobe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensnachfolge

Schutz vor dem Verprassen

Für viele Vermögende ein Herzensanliegen: Die nächste Generation soll es gut haben. Doch wie schützt man sich davor, dass der von einer Schenkung Begünstigte das Vermögen verprasst?
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesrat auf Konfrontationskurs

Die Erbschaftsteuer-Reform zieht sich hin

Die Erbschaftsteuerneuregelung sollte vor den Landtagswahlen 2016 über die Bühne gehen. Doch jetzt bocken ausgerechnet die Länder.
  • FUCHS-Briefe
  • Einkommen

Umverteilungsdruck wächst

Die Einkommenschere ist weiter offen
Die Einkommensschere ist weiter offen. | © Getty
In Deutschland wächst wie anderswo der Druck, Löhne anzutreiben und Vermögen umzuverteilen. Unternehmer müssen mit entsprechenden Maßnahmen rechnen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Grüne

Noch lange nicht satt

Die Grünen wollen weiterhin die Steuern kräftig erhöhen – auch wenn sie das unpopuläre Thema inzwischen deutlich tiefer hängen als im Wahlkampf 2013.
  • FUCHS-Briefe
  • Wien

Ruck nach rechts

Österreichs neuer Vizekanzler Reinhold Mitterlehner steht in der ÖVP für einen Kurs, der zu Konflikten mit dem Koalitionspartner SPÖ führen wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Wien

Steuererhöhungen geplant

Österreich will die Reichen schröpfen. Ob mit Millionärs- oder Vermögenssteuer ist noch offen.
  • FUCHS-Briefe
  • Parteien | Steuerpolitik

Verkehrte Welt

SPD und Grüne bringen im Bundestagswahlkampf die Union unter Druck
SPD und Grüne bringen die Union unter Zugzwang. | © Getty
In der Steuerpolitik rücken SPD und Grüne in  die Mitte. Prinzipientreu scheint bis zur Wahl nur die Linke. Die Union ist unentschlossen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Vermögen

Wie ungleich darf's denn sein?

Die Diskussion über höhere Steuern für Spitzenverdiener wird bald wieder an Schärfe gewinnen.
Zum Seitenanfang