Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Wirtschaftswachstum
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Notenbanken nehmen Zins-Schwung raus

Disinflation hat begonnen

Jerome Powell
Fed-Chef Jerome Powell. (c) picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Brendan Smialowski
Die Fed und die EZB nehmen sachte den Fuß vom Zinspedal. Der Kampf gegen die Inflation sei zwar noch nicht gewonnen. Aber es deutet sich ein weiterer Rückgang an. Das schaffe Spielraum, die Zinsen langsamer zu erhöhen und abzuwarten, wann und wie sie ihre volle Kraft entfalten. Diese Entspannung könnte aber auch nur ein kurzes Zwischenspiel sein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 30. Januar 2023

Die Zuversicht wächst

Zahnräder
© bernie_photo / Getty Images / iStock
Die aktuellen Gute-Laune-Meldungen zeigen, dass sich die Stimmung in Wirtschaft und Unternehmen spürbar verbessert. Auch der Arbeitsmarkt ist weiterhin stark. Und es ergeben sich neue Geschäftschancen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 02. Januar 2023

Ein starker Arbeitsmarkt

Zahnräder
© bernie_photo / Getty Images / iStock
Mit einem neuen Strauß an Gute-Laune-Nachrichten empfangen Sie die FUCHSBRIEFE im Jahr 2023. Diesmal gibt es unter anderem Erfreuliches vom Arbeitsmarkt, Optimistisches aus Italien und Prickelndes im europäischen Außenhandel.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Europa hält die rote Laterne

Konjunktur: Zwischen Hoffen und Bangen

Zahnräder
Zahnräder. © bernie_photo / Getty Images / iStock
Die Unternehmen gehen mit teils düsteren Prognosen aus dem Jahr 2022. Bei aller berechtigten Skepsis zeigen FUCHSBRIEFE, welche Faktoren dafür sprechen, dass die Konjunktur dennoch mit nur einer kleinen Delle aus der Krise kommt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Strategie für Unternehmen für 2023

Wege durch die Stagflation ausloten

Gegen den Crash stemmen, Symbolbild
Gegen den Crash stemmen, Symbolbild. © erhui1979 / Getty Images / iStock
Die Deutsche Bank, die Im Oktober mit einer besonders negativen Konjunkturprognose aufgefallen ist, hat ihre Vorhersage wieder eingesackt und geht nun von einer besseren Entwicklung aus. Mit einer weiteren Einschränkung ihrer Vorhersage nähert sie sich den Vorhersagen der Wirtschaftsforschungsinstitute an, die mit weniger als einem Prozent BIP-Rückgang rechnen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Inselstaat steuert auf 300 Mio. Einwohner zu

Investieren in Indonesien

Blick auf Jakarta (Indonesien), eingehüllt im morgendlichen Nebel
Blick auf Jakarta (Indonesien), eingehüllt im morgendlichen Nebel. © Creativa Images / stock.adobe.com
Der südostasiatische Inselstaat Indonesien dürfte nach China und Indien der nächste große aufstrebende "Player" in Südostasien werden. Allerdings haben nur wenige Anleger die Region bisher auf ihrem Radar. Es dürfte sich aber lohnen, Indonesien ins Portfolio zu holen. FUCHS-Devisen zeigt, wie das geht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Hohe Inflation, gutes Wirtschaftswachstum

Anlagechancen zwischen Karpaten, Bukarest und Schwarzem Meer

Rumänien und die EU
Rumänien und die EU. (c) Helmut Laschet
Das Wirtschaftswachstum trübt sich auch in Osteuropa ein, aber in Rumänien liegt der Zuwachs noch immer deutlich oberhalb des Eurozonen-Durchschnitts. Mit welchen Investments Anleger davon profitieren, zeigen FUCHS-Devisen.
  • FUCHS-Briefe
  • Klimaschutz oder Wirtschaftswachstum?

COP27 löst Zielkonflikt nicht auf

Ein Porträt vom stellv. Chefredakteur Stefan Ziermann
FUCHS-Chefredakteur Stefan Ziermann. (c) Verlag Fuchsbriefe
In Ägypten wird gerade die globale Klimakonferenz abgehalten. Auf der soll es darum gehen, wie die Erderwärmung gebremst und möglichst noch das 1,5-Grad-Ziel eingehalten werden kann. Denn auf der Erde wird es immer heißer. Stefan Ziermann, Fuchsbriefe-Chefredakteur fürchtet jedoch, dass auch auf der Klimakonferenz nur heiße Luft produziert und der grundlegende Zielkonflikt nicht mit den größten Klimasündern debattiert wird.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 07. November 2022

Wachstumspower im hohen Norden

Holzweg auf einer Düne an der Nordsee
Holzweg auf einer Düne an der Nordsee. © PPAMPicture / Getty Images / iStock
Das nördlichste Bundesland Schleswig-Holstein führt die Wachstumsraten der Bundesländer im 3. Quartal an. Gute Nachrichten erreichen uns auch vom Arbeitsmarkt in gleich mehreren Ländern, von den Einnahmen der EU-Mitglieder und vom Umweltschutz in Südamerika.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Chancen in Südostasien

Philippinischer Peso mit Aufwertungspotenzial

Hafen von Manila
Hafen von Manila. © Joseph Oropel / stock.adobe.com
FUCHS-Devisen gehen auf Zins- und Dividendensuche in Südostasien und werden fündig auf den Philippinen. Der Inselstaat weist eine besondere Eigenheiten auf, bietet Anlegern aber lukrative Chancen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Wie weit steigen die Zinsen noch?

Powell bremst die Bärenmarkt-Rally aus

Fed-Chef Jerome Powell
© Picture Alliance
Mit ihrem Zinsschritt um 0,75 Prozentpunkte hat die Federal Reserve niemanden überrascht. Die Aussagen aus dem anschließenden Statement haben allerdings doch manchen Marktteilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt. Die große Frage: Wie geht es weiter?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Aufstrebendes Schwellenland in Südostasien

Wachstumsstarkes Vietnam

Flagge Vietnams
Flagge Vietnams. (c) picture alliance / Zoonar | BUTENKOV ALEKSEY
Die Wirtschaft im kleinen Vietnam weist ein Wachstum auf, von dem andere Regionen – insbesondere Europa – nur träumen können. FUCHS-Devisen zeigen, wie Anleger in den nicht leicht zugänglichen Markt investieren können.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-H2
  • Megatrend gewinnt an Breite

Wasserstoff-Anleger sind Investoren der ersten Stunde

Wasserstoff-Logo auf einem Tank-Deckel
Symbolbild Wasserstoffwirtschaft. © audioundwerbung / Getty Images / iStock
Wasserstoff ist eines der riesigen Themen der zukünftigen Energieversorgung und dürfte sich zu einem Megatrend entwickeln. Aber das braucht Zeit und geht nur allmählich los. Anleger sollten deshalb aber nicht die Flinte ins Korn werfen, sondern mit langfristigem Blick nach strategischen Chancen suchen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Von Rezession keine Spur

Mexikanischer Peso im Aufwertungsmodus

Fahrradfahrer auf der Reforma Street in Mexico City
Fahrradfahrer auf der Reforma Street in Mexico City. © Alija / Getty Images / iStock
"Fiesta Mexicana" möchte man beim Blick auf die Entwicklung des Peso rufen. Die lateinamerikanische Währung wertet zum Euro beständig auf. Das zeigt auch, in welche gesunde Richtung sich Mexikos Wirtschaft entwickelt hat. Anleger sollten das nutzen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Profiteure der AUD-Schwäche im Anlegerfokus

Australischer Dollar baut Unterbewertung aus

Schriftzug "Reserve Bank of Australia" an der Außenfassade der Notenbank
Schriftzug "Reserve Bank of Australia" an der Außenfassade der Notenbank. © Reserve Bank of Australia
Der Australische Dollar wertete in den vergangenen Wochen deutlich ab. Der Aussie leidet über die Rohstoffseite unter der Rezessions-Perspektive. Das ist inzwischen aber auch schon etwas übertrieben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Lissabon kurbelt Investitionen an und senkt gleichzeitig Schuldenlast

Gute Wirtschaftsstimmung in Portugal

Drohnenbild, Blick auf Vila Real de Santo Antonio (Portugal)
Drohnenbild, Blick auf Vila Real de Santo Antonio (Portugal). © Luis Pina / Zoonar / picture alliance
Während Deutschlands Wirtschaft im Jahr 2022 stagnieren wird, tut sich Portugal mit hohen Wachstumszahlen hervor. Auch im kommenden Jahr schlagen uns die Portugiesen. Das hat vielfältige Ursachen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Yuan baut Unterbewertung auf

2023 kommt der China-Rebound

China
Börse in China. © kromkrathog / stock.adobe.com
Während Chinas Konjunktur im Jahr 2022 im Stotter-Modus fährt, dürfte im kommenden Jahr wieder mehr Vollgas angesagt sein. Das hat Gründe inner- und außerhalb des Reichs der Mitte. Anleger können profitieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Euro-Geldhüter haben nur einen begrenzten Spielraum

EZB hilft drei Euro-Ländern

Der EZB-Tower in Frankfurt (Main) bei Nacht
EZB bei Nacht. © RK MEDIA / stock.adobe.com
Es sind vor allem drei Länder in der Eurozone, die die Europäische Zentralbank daran hindern, beherzt gegen die Inflation vorzugehen. Europas Geldhüter werden daher eine unliebsame Entscheidung mit weitreichenden Auswirkungen treffen müssen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Tschechiens Notenbank auf Hold

Inflation sendet erste Entspannungssignale

Mehrere Geldscheine Tschechische Krone
Tschechische Krone. (c) cnb.cz
Während die deutsche Inflationsrate weiter steigt, scheint sich in Tschechien langsam die Trendwende einzustellen. Die Notenbank sieht sich daher in der Lage, ihre Zinserhöhungen zu pausieren. Daraus ergeben sich Chancen für Anleger.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Langfristiger Trend steht zur Disposition

Indien kommt in die Vorhand

Taj Mahal
Taj Mahal in Indien. © sacasonrisas / Fotolia
Anleger nehmen das 1-Milliarde-Einwohner-Land Indien auf den Radar. Denn aktuell kommen eine ganze Reihe Faktoren zusammen, die klar für ein Investment sprechen. Welche das sind und wie Anleger davon profitieren, erläutern FUCHS-Devisen.
Zum Seitenanfang