Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Finanzmärkte & Devisen
  • FUCHS-Devisen
  • Auf dem Weg zum E-Euro

Kampf um die Geldhoheit

Die EZB denkt intensiv über den E-Euro nach. Vorige Wochen haben die Geldhüter dazu ein Papier vorgelegt. Darin sind Ziele definiert, die ein digitaler Euro erreichen könnte. Das Papier zeigt aber auch, worum es der EZB eigentlich geht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Open Banking und Blockchain

Kryptowährungen als Selbstverständlichkeit

Ein eigenes Girokonto bei der Zentralbank? Möglicherweise ist das die Zukunft, zumindest für größere Firmen. Denn das Kryptogeld wird das Banking von Grund auf verändern.
  • FUCHS-Devisen
  • Konjunkturpaket geplatzt

Aufgeschoben ist nicht gleich aufgehoben

US-Flagge
Der Dollar wartet die US-Wahl ab. Copyright: Pixabay
Auch schlechte Nachrichten können einen guten Kern haben. So hat das Platzen des US-Konjunkturpakets nur einen kurzen Schrecken an den Finanzmärkten ausgelöst. Sofort war klar: Das Paket kommt nur später und wird wahrscheinlich größer. Das wird auch auf den Dollar zurückwirken.
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Konjunkturzahlen stärken den Yen

Im Erholungsmodus

Die Wirtschaft in Japan kommt wieder in Tritt. Wird die Notenbank darum nun ihre Politik ändern? Danach sieht es auch nach dem Amtsantritt des neuen Premiers Yoshihida Suga nicht aus.
  • FUCHS-Devisen
  • Brasilien ist gefangen

Der ungelöste Polit-Konflikt bremst das Wachstum

Zinssenkungen in Brasilien haben ein Ende
Das Wachstum in Brasilien flacht ab. Copyright: Pixabay
Der IWF revidiert seine extrem skeptische Prognose für Brasilien am aktuellen Rand. Die Projektion zeigt aber einen überraschend flachen Wachstumspfad bis 2025 und eine steil anziehende Staatsverschuldung. Das kommt nicht von ungefähr.
  • FUCHS-Devisen
  • Devisen-Wechselkursprognosen der Banken im Oktober 2020

Wenig Bewegung

Die Notenbankpolitiken von Fed, EZB und letztlich auch Bank von Japan gleichen sich an. Ähnlich verhält es sich mit den Erwartungen der Volkwirte in den Banken. Die Unterschiede in den Prognosen nehmen ab. dennoch bleibt gerade für EUR|USD eine überraschende Erkenntnis.
  • FUCHS-Devisen
  • FUCHS-Devsisenprognose für das 4. Quartal 2020

Euro mit Rückenwind

Der Euro bekommt stärkeren Rückenwind - vor allem gegenüber der Weltleitwährung. Die wird durch den Kampf ums Weiße Haus geschwächt. In den Fokus rückt auch das Pfund. Denn der Brexit naht.
  • FUCHS-Devisen
  • Währungs-Ausblick für die Wochen vom 2.bis 8.10.2020

Erschlaffte Wechselkurse

Das waren zum Teil heftige Ausbrüche, die in der vorletzten Woche einige Währungen zum Euro hingelegt haben. Vor allem der Yen schien sein unteres Band durchbrechen zu können. Nun hat sich die Lage wieder gesetzt. FUCHS-DEVISEN zeigt die Erwartungen und Bandbreiten für die kommende Woche auf.
  • FUCHS-Briefe
  • Ausgabenfreudiger Joe Biden

US-Staatsverschuldung klettert rasant weiter

Ein nach oben hin aufsteigender Chart mit Pfeil
Die Staatsverschuldung steigt rasant. Copyright: Pixabay
And the winner is: die Staatsverschuldung. Sie wird in den USA im nächsten Jahrzehnt noch einmal kräftig nach oben gehen. Allianz Research hat die Wahlprogramme der US-Präsidentschaftsbewerber auf ihre Folgen für die öffentlichen Haushalte und das Wachstum untersucht.
  • FUCHS-Devisen
  • Währungshüter unter Handlungsdruck

Der Yen unter anhaltendem Aufwertungsdruck

Dass die japanische Notenbank am Ende aller bisher denkbaren Eingriffsmöglichkeiten in den Währungsmarkt angekommen ist, haben wir schon häufig vermerkt. Jetzt könnte sie ein herkömmliches Mittel wählen. Aber sie wird von der Politik noch zurückgehalten.
  • FUCHS-Devisen
  • Zentralbank greift mit massiver Zinserhöhung ein

Notoperation für die Türkische Lira

"Ich bin ein kleiner König …" Bei Recep Tayyip Erdogan scheint sich der Kinderreim tief eingeprägt zu haben (zueggeben, wir wissen nicht, ob der so in der Türkei aufgesagt wird). Präsident ist Recep Tayyip schon. Doch er versucht sich immer wieder als Sonnenkönig. Der Landeswährung bekommt das gar nicht.
  • FUCHS-Devisen
  • Streit zwischen EU-Rat und Parlament

Politischer Druck auf den Euro

Das EU-Parlament an einem grauen Tag
Das EU-Parlament hält den Druck auf den EU-Rat aufrecht. Copyright: Pexels
Man könnte sagen: same procedure as every time. Das EU-Parlament will zeigen, dass es auch was zu sagen hat und spannt die politischen Muskeln an. In einer starken Position ist es jedoch nicht.
  • FUCHS-Devisen
  • Keine Nachrichten sind gute Nachrichten

Der Dollar profitiert von fremder Schwäche

Die US-Währungshüter halten nach ihren jüngsten grundsätzlichen Statements zur Inflationspolitik die Füße still. Und das reicht schon, um dem Dollar Auftrieb zu geben. Denn woanders wird munter über Maßnahmen spekuliert.
  • FUCHS-Devisen
  • Ausrede für die EZB

Euro-Erholung noch intakt

Euro, Eurozone, Geld, Finanzen
Wie lange hält die Euro-Stärke an? Copyright: Picture Alliance
Einigen sich die Europäer? Hält der Aufschwung? Was macht die EZB? Eine Reihe von Fragen beeinflusst derzeit den Eurokurs. Doch das rührt nicht am grundlegenden Trend.
  • FUCHS-Devisen
  • Euro mit Schwächeanfall

Auf die Mütze

Manche sind schwach, andere noch schwächer und die zuvor Schwachen plötzlich stark. Die Favoriten auf den Währungsmärkten wechseln schnell. In der vergangenen Woche ist es so mal wieder zu einer ungewöhnlichen Situation gekommen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Open Banking und Blockchain

Die Bank in Windeseile wechseln

Wettbewerb. Klingt schön, ist aber in der Praxis aus Kundensicht oft mühsam. Eine Bank zu wechseln, macht eine Heidenarbeit. Doch mit einer neuen Technologieform im Bankensektor könnte mit den Mühen der Ebene bald Schluss sein.
  • FUCHS-Devisen
  • Russlands Chancen und Risiken durch den Klimawandel

Teure Arktis

Containerschiff auf See
Russlands betreibt die Erschließung des so genannten Nördlichen Seewegs. Copyright: Pixabay
Der Klimawandel macht es möglich: Russland betreibt die Erschließung des so genannten Nördlichen Seewegs, der Verbindung von Europa nach Asien durch das Eismeer. Bis 2024 soll der Weg durchs Eismeer ganzjährig zur Verfügung stehen.
  • FUCHS-Devisen
  • Der Yen braucht ein Senkungsmittel

Neue Ideen gesucht

Der Yen hat zu hohen Blutdruck. Er fiel erstmals seit 2016 wieder unter 105 Yen/Dollar. Die Bank of Japan muss schnell neue Wege finden, diesen zu senken.
  • FUCHS-Devisen
  • Großbritannien geht unter die Flagellanten

Das Pfund im Niemandsland

Brexit
Um das Pfund herum wird es einsam. Copyright: Pixabay
Der Brexit scheint besonders schnelllebig: Premier Johnson hat vor weniger als einem Jahr der eigenen Partei (Tories) "seinen" Austrittsvertrag mit eiserner Hand aufgezwungen. Jetzt nennte er diesen Vertrag unerträglich und nicht hinnehmbar. Mit seiner Politik macht er die Briten zu modernen Flagellanten. Sie geißeln sich selbst.
  • FUCHS-Devisen
  • Dollar bleibt mittelfristig unter Druck

Zinserhöhungen praktisch unvorstellbar

Die Fed musste erstmals ihre neue Ausrichtung in einem Statement vermitteln. Änderungen von Zinsen und Kreditmengen wurden nicht erwartet. Es kam nur auf die Worte an. Und die wirken.
Zum Seitenanfang