Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Finanzmärkte & Devisen
  • FUCHS-Devisen
  • Schwache Investitionen

Japan: Unschöne Tatsachen

In Japan sollte man stets genau auf die Revision der Statistik schauen. Deutlich nach unten ging es bei den Investitionen. Das Gegenstück dazu ist der starke Überschuss der Leistungsbilanz.
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbanken

Zurück zu den Wurzeln in Jackson Hole

Längst nicht immer gewaltfreie Proteste gegen die Globalisierung (hier: in Rom) entzünden sich an sozialen Verwerfungen. (c) picture alliance / abaca
Die Konferenz der Notenbanker in Jackson Hole beschäftigte sich mit dem freien Handel. Der Markt regelt nicht alles. Es gibt soziale Spannungen, die den Widerstand zur Globalisierung entzünden.
  • FUCHS-Devisen
  • Devisen

Blick auf die G4 (Euro, Dollar, Yen, Yuan)

Yuan und Yen bleiben stabil. Der Dollar erholt sich langsam und auch der Euro macht Fortschritte. Die Herren der EZB dürften damit aber noch nicht wirklich zufrieden sein.
  • FUCHS-Kapital
  • Bruch des Aufwärtstrends

Börse: Hält der Trend?

Die Lage an den Märkten bleibt kippelig. Noch halten sie sich über ihren neuralgischen Linien. Es fällt aber auch auf, dass selbst im Dow die Dynamik nach oben nicht gerade groß ist.
  • FUCHS-Devisen
  • US-Dollar

Trump spielt mit dem Feuer

Einsatz in Afghanistan: Donald Trumps America first!"-Claim bekommt ein Glaubwürdigkeitsproblem. (c) picture alliance / AP Photo"
US-Präsident Donald Trump braucht einen wirtschaftspolitischen Erfolg. Da selbst „seine“ Republikaner nicht mitziehen, macht er Druck. Die Mittel, die er dazu wählt, erweisen sich als Spiel mit dem Feuer für die Finanzmärkte.
  • FUCHS-Devisen
  • Aufwärtstrend bricht ab

UK: Die hausgemachten Schwächen

Großbritanniens Aufschwung bei den Ausfuhren ist vor Monaten ins Stocken geraten. Dahinter stecken beunruhigende Ursachen.
  • FUCHS-Devisen
  • Devisen

Währungen Osteuropa: Die Politik im Bremserhäuschen

Osteuropas Währungen stehen im Bann der Innenpolitik. Die wirtschaftlichen Daten sind dagegen ordentlich. Russlands Probleme sind langfristig. Dies bestimmt die Politik der heimischen Notenbanken.
  • FUCHS-Devisen
  • Währungen | Westeuropa

Erholung weitestgehend sichtbar

© picture alliance / dpa
Die größeren europäischen Währungen erholen sich, bis auf das britische Pfund. Das wird schwach bleiben und weiter abrutschen, solange sich keine greifbare Perspektive für UK ab April 2019 findet.
  • FUCHS-Devisen
  • Gigantisches Sparbuch

Die Sparwut der chinesischen Haushalte

Die chinesischen Haushalt sparen. Immerhin können die faulen Schulden innerhalb des chinesischen Finanzsystems dank dieses internen Finanzvolumens ohne Mittel des Auslands gemanagt werden.
  • FUCHS-Devisen
  • US-Dollar unter Einfluss der Politik

USA: Aussichten auf Erholung sinken

Die Wirtschaftsdaten aus den USA sind gemischt. Dass die Geldpolitiker vorsichtig bleiben werden, hat aber noch andere Gründe.
  • FUCHS-Devisen
  • Ankaufprogramm der EZB

Verfassungsgericht bleibt vorsichtig

Das Bundesverfassungsgericht kritisiert das Anleihenankaufprogramm der EZB. Aber es traut sich nicht, darüber zu richten. Was der EuGH dazu sagt, scheint klar.
  • FUCHS-Briefe
  • Steigender Eurokurs

Export bleibt cool

Obwohl der Eurokurs deutlich zugelegt hat, sind keine Einbrüche bei der Auftragslage ins Ausland zu erwarten. Dennoch werden etliche Unternehmen am raschen Kurs-Wechsel des Dollar leiden.
  • FUCHS-Devisen
  • Handlungsdruck auf Währungshüter sinkt

Aufwärtstrend in der Eurozone hält an

Die Daten aus der Eurozone sind weiterhin positiv. Auch die weiteren Erwartungen lassen die Herzen höherschlagen. Vor allem eine Institution dürfte mit der Entwicklung zufrieden sein.
  • FUCHS-Kapital
  • Geopolitik macht die Märkte

Börse: Riskanter Hochseiltanz des DAX

An den Börsen sind die Auswirkungen der Politik zu sehen. Damit manifestiert sich jetzt an den Märkten ein bereits seit längerer Zeit schwelendes Risiko.
  • FUCHS-Devisen
  • G-3| Japan

Flacher Trend setzt sich fort

Dank eines beachtlichen Exports ist die Verfassung der Industrie etwas besser.
  • FUCHS-Devisen
  • Euro

Euro politisch getrieben

Der Euro wird aufgrund der politischen Schwäche der USA nach oben getrieben.
  • FUCHS-Kapital
  • Börse

Wallstreet kann DAX-Trend kippen

Die US-Börse und der DAX haben sich klar entkoppelt (FK vom 27.7.). Für den DAX wird die Entwicklung an der Wallstreet zum Risiko.
Zum Seitenanfang