Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Finanzmärkte & Devisen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Trotz steigender Leitzinsen

Rumäniens Währung schwächelt

Rumäniens Wirtschaft kühlt sich ab. Dazu trägt die Notenbank ihr Scherflein bei. Denn sie befürchtet eine Überhitzung beim privaten Verbrauch. Das wirkt sich auf den Rumänischen Leu aus.
  • FUCHS-Devisen
  • In aller Kürze

China zieht mit Zinserhöhung nach

Die chinesische Notenbank PBoC hat symbolisch auf die US-Zinsschritt reagiert und ihren zentralen Refinanzierungssatz mit einer Woche Laufzeit um 5 Basispunkte auf 2,55% erhöht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbank kündigt zusätzlichen Zinsschritt an

Der Dollar wird bald wieder steigen

Die US-Notenbank hatte am Mittwoch ihre erste Sitzung mit neuem Chef. Sie tat, was erwartet worden war. Doch überraschend war, was sie für die Zukunft prognostizierte. Daraus ergibt sich eine klarere Perspektive für den US-Dollar.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Handelsbilanz nur noch „schwarze Null“

Japans Wirtschaft trübt sich ein

Japans Wirtschaft zeigt leichte Schwächezeichen – auch wenn das konjunkturelle Gesamtbild immer noch robust ist. Für die Währung aber ist ein anderer Faktor langfristig maßgebend.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbank plant Zinserhöhung

Belastetes Pfund

Großbritannien hat seit der Brexit-Entscheidung eine Reihe an Baustellen. Die Konjunktur steht wegen der Zurückhaltung der Investoren unter Druck. Das Außenhandelsdefizit wächst weiter. Jetzt kommt noch ein Faktor hinzu, der auf den Pfundkurs drücken wird.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Schwächelndes Euroland

Die Zinserwartungen sinken

Die Dynamik im Euroraum lässt nach. Copyright: Picture Alliance
Die aktuellen Daten zeigen ein sich abschwächendes Wachstum für Euroland an. Die Inflationsrate geht sogar zurück. Das hat Auswirkungen auf die Zinserwartungen und für den Eurokurs.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesregierung muss Dynamik stoppen

Target-Forderungen Deutschlands in Kürze bei 1 Billion

Bundesbankschild ©PictureAlliance
Die Forderungen der Bundesbank an die anderen Notenbanken im Eurosystem erreichen in Kürze 1 Billion Euro. Da es keinen Zwang zum Ausgleich und zur Besicherung gibt, ist auch die Dynamik nicht zu bremsen. Die Bundesregierung ist gefordert.
  • FUCHS-Devisen
  • Argentinische Dürre und charttechnische Bodenbildung

Der Maispreis steigt rasant

Der Preisanstieg bei Mais ist fundamental gut begründet. Aber auch charttechnisch ist das Bild positiv. Auf ein Signal sollten Anleger aber noch warten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Geschwächte Institutionen

Die Türkei verliert weiter an Bonität

Die Ratingagentur Moody's hat die Bonität der Türkei weiter herabgestuft. Die dafür angeführten Gründe werden fortdauern. Das lässt einen klaren Blick auf die Entwicklung von Inflation und Währung zu.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbank auf Gegenkurs

Inflationsbefürchtungen in Tschechien

Die tschechische Wirtschaft brummt. Die Inflation zeigt sich moderat. Noch – glaubt die tschechische Notenbank. Sie wird bald Maßnahmen ergreifen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Ende der geldpolitischen Lockerung voraus

In Indonesien werden Zins und Rendite steigen

Die Straffung der US-Geldpolitik hat auch Einfluss auf Indonesiens Währung und Finanzmärkte. Die dortige Notenbank muss Maßnahmen ergreifen. Sie behält aber ihren bisherigen Kurs bei.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Japan als sicherer Hafen gesucht

Die unzeitgemäße Stärke des Yen

Japans Wirtschaft wächst beständig mit ordentlichen Raten. Doch die Währung wirkt sich zunehmend als Bremsfaktor aus. Es sieht allerdings nicht so aus, dass das noch lange so bleibt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kein sicherer Hafen gebraucht

Warum der starke Franken nachgibt

Der Kurs des Schweizer Franken sinkt seit geraumer Zeit wieder. Dabei ist die Wirtschaft der Schweiz fundamental stark. Doch es gibt einen anderen Grund für die relative Schwäche.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Ein vorübergehendes Phänomen

Bargeld lacht

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) stellt ein wachsendes Interesse an Bargeld fest. Dabei wird es sich aber wohl nur um ein mittelfristiges Phänomen handeln. Es zeichnet sich ab, wie das „überschüssige" Bargeld wieder aus den Märkten verschwindet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Pekings Zurückhaltung auf Trumps Zölle

Chinas Kalkül in der Handelspolitik

Die Reaktionen Pekings auf die Verhängung von Strafzöllen auf chinesische Massenexportgüter wie Stahl durch die USA fallen verhalten aus. Chinas Führung hat dafür mehrere Gründe. Furcht ist nur einer davon.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • BIZ-Untersuchung zur Finanzmarktlage

Vier Länder stark krisenanfällig

Die Zahl der Länder, in denen eine Finanzmarktkrise droht, steigt. Darunter ist auch ein Staat aus der Gruppe der G-7.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Südafrikas Wirtschaft wächst überraschend stark

Bonität stabilisiert, Anleihenrisiko verringert

Südafrikas neuer Präsident startet mit wirtschaftlichen Rückenwind in sein neues Amt. Doch nicht nur politisch profitiert das Land davon. Auch risikobereite Anleger dürfen sich freuen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Vietnam setzt auf Privatisierungen

Mitverdienen an Vietnams Wohlstandsstrategie

Investments in Vietnam sind lukrativ. Copyright: Picture Alliance
Vietnam verfolgt eine erfolgreiche Privatisierungsstrategie. Nicht nur in dieser Hinsicht folgt das Land der chinesischen Wohlstandsstrategie. Investoren entdecken auch weitere Parallelen. Sie machen das Land zu einem interessanten Investmentziel.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Schuldenabbau kommt nicht voran

Italien belastet den Euro

Italiens Schuldenniveau steigt an. Ein Schuldenabbau würde harte politische Entscheidungen erforderlich machen. Die aber stehen bei der chaotischen Konstellation nach den Wahlen in den (fünf) Sternen.
Zum Seitenanfang