Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Außenhandel
  • FUCHS-Briefe
  • Verträge für EU-Länder und Drittstaaten

Exportkontrolle nicht auf die leichte Schulter nehmen

Containerschiff auf See
Exportkontrolle nicht auf die leichte Schulter nehmen. Copyright: Pixabay
Wollen Sie exportieren, hängt eine Genehmigung davon ab, was Sie an wen in welches Land liefern wollen und für welche Zwecke die Güter gedacht sind. Kennen Sie z.B. die aktuellen Embargo-Länder und wissen Sie, wie Sie einen möglichen "doppelten Verwendungszweck" prüfen?
  • FUCHS-Briefe
  • Wochenblick auf den Auschwung

Wirtschaftsnachrichten für einen optimistischen Wochenstart

Den Medien wird nicht selten vorgeworfen, vor allem schlechte Nachrichten besonders groß herauszustellen und damit überzudimensionieren. FUCHSBRIEFE meinen, dass gerade in einer Krisensituation das Gegenteil angebracht ist: Herausstellen, was gute Laune macht.
  • FUCHS-Briefe
  • Verfahren für freien Verkehr und Zollwertberechnung

Zoll: Was tun bei Rücksendungen aus dem Ausland?

Ein Kunde aus einem Drittland sendet Ware wegen Reparaturbedarf an Sie zurück - wie müssen Sie mit dem Zoll umgehen? Das Prozedere ist kein Selbstläufer. Wir geben Hinweise.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Übernahmen aus China gering wie zuletzt 2015

Europäische Rosinenpickerei

Das Volumen von Unternehmens-Übernahmen Chinas in Deutschland und Europa ist im Jahr 2020 stark zurückgegangen. Befürchtungen, wonach sich chinesische Investoren in die Pandemie-geplagte EU-Wirtschaft günstig einkaufen würden, wurden nicht bestätigt. Doch das ist nur eine Momentaufnahme.
  • FUCHS-Devisen
  • Südkorea steigt auf

Win-Win für den Won

Skyline von Seoul Südkorea im Sonnenaufgang
Südkorea steigt auf. Copyright: Pexels
Mit den Wachstumszahlen für 2020 ist klar, dass Südkorea das G7-Land Italien überholt hat. Die Asiaten haben eine starke Position auf den Märkten und dürften vom globalen Aufschwung kräftig profitieren.
  • FUCHS-Briefe
  • 22 Mrd. Dollar zusätzlich für den deutschen Export

Windschatteneffekte des Biden-Pakets

Die neue US-Regierung hat ein Konjunkturprogramm aufgelegt, das alle vorherigen Dimensionen sprengt. Nutznießer sind dabei nicht ausschließlich die US-Bevölkerung und Wirtschaft. Auch andere Volkswirtschaften profitieren von der Liquiditäts-Bombe.
  • FUCHS-Briefe
  • Trends im Außenhandel

Abhängikeit von China wächst

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat die Rangliste der wichtigsten Außenhandelspartner Deutschlands veröffentlicht. China steht erneut an erster Stelle. Der Trend muss Sorge bereiten.
  • FUCHS-Briefe
  • Trotz Vorbereitungen ist der Schaden immens

Lange Brexit-Erholung

Obwohl sich viele Unternehmen dies- und jenseits des Ärmelkanals auf den Brexit einstellen konnten, wird der Schaden im Exportgeschäft groß sein. Aktuelle Berechnungen geben einen vorsichtigen Ausblick, wann wieder mit den alten Niveaus zu rechnen ist.
  • FUCHS-Briefe
  • Genehmigungspflicht bei Export

Ausfuhrgüter checken

Unternehmen müssen regelmäßig prüfen, ob die eigenen Waren von den Ausfuhrgüterlisten erfasst sind. Das gilt auch für genehmigungspflichtige Handelsware. Seit Ende 2020 gelten neue Bedingungen.
  • FUCHS-Devisen
  • Der schwierige Partner China

Der Aussi im Spannungsfeld

Eine Karte Australiens
Australien im Spannungsfeld. Copyright: Pexels
Australien wird vom Aufschwung Asiens gezogen, der vor allem von China ausgeht. Davon profitieren auch die Finanzmärkte "Down Under". Die werden aktuell allerdings durch den Konflikt mit China gebremst.
  • FUCHS-Briefe
  • EU verschärft Protektionismus

Europa schottet sich gegen Auslands-Investoren ab

Karte Europas aus Holz
Europa rückt näher zusammen und schottet sich ab. Copyright: Pexels
Protektionismus ist längst kein US-spezifischer Trend mehr. Auch die Europäische Union schottet sich ab. Mit dem neuen EU-Kooperationsmechanismus erweitert die EU nun ihren Instrumentenkasten, um ausländische Investoren auszubremsen.
  • FUCHS-Briefe
  • Aktuelle Daten aus dem Deutschland und dem Euroraum unterstreichen Zuversicht

Im Aufschwung-Modus

Die Konjunktur hat sich berappelt, aber der erste große Aufschwung ist schon wieder vorbei. Doch in der EU besteht bisher auch kein Anlass zur Sorge. Die FUCHS-Redaktion hat aktuelle "Gute-Laune-Daten" aus Deutschland und der EU zusammengestellt.
  • FUCHS-Devisen
  • Welthandelsorganisation zwischen den Fronten zerrieben

Urteil mit Folgen – für die WTO

Trump und Xi
Profitieren beide vom Bedeutungsverlust der WTO: China und die USA. Copyright: Picture Alliance
Die WTO hat ihr Urteil gefällt: Die US-Zölle auf chinesische Waren brechen internationale Handelsvereinbarungen. China bekommt also Recht. Doch die Folgen des Urteils treffen zuvorderst die WTO selbst.
  • FUCHS-Devisen
  • Globales Währungssystem

China und Russland gegen den Dollar

Präsident Putin und Präsident Xi reichen sich die Hand
Russland und China gegen den Dollar. Copyright: kremlin.ru
Der Ex-Supermacht Russland und der kommenden Supermacht China ist die Dominanz des US-Dollar ein Dorn im Auge. Sie versuchen daher, dessen Einfluss zurückzudrängen. Ihr Beispiel zeigt, dass da etwas bewegt werden kann.
  • FUCHS-Devisen
  • Eurokurs birgt Risiken

Zu schön, um wahr zu sein

Der Euro präsentiert sich überraschend stark. Dahinter steht der Eindruck, dass die Eurozone mit der Corona-Krise insgesamt besser zurecht kommt als die USA. Allerdings verbinden sich damit übertriebene Hoffnungen.
  • FUCHS-Devisen
  • Lektion aus der Finanzkrise gelernt

Investitionen in Emerging Markets abgesichert

Ein wichtiger Brandbeschleuniger der Krise 2008/9 war der Zusammenbruch der Handelsfinanzierung. Ähnliches deutete sich in diesem Frühjahr an. Aber diesmal scheinen die internationalen Organisationen schnell und effektiv zu handeln.
  • FUCHS-Briefe
  • Positive Nachrichten aus der Wirtschaft nehmen zu

Der Aufstieg aus dem tiefen Rezessionstal hat begonnen

Der Aufstieg aus dem tiefen Rezessionstal hat begonnen. Die Konjunkturprogramme, vor allem aber die schrittweise Aufhebung des "Lockdowns", des Einfrierens fast aller wirtschaftlicher Aktivität, beginnt zu wirken. Das zeigt sich in den Wirtschaftsdaten.
  • FUCHS-Briefe
  • Anordnung wegen Corinavirus

Exportverbot: Kittel und Schutzbrillen

Verboten: die Ausfuhr von Schutzbrillen, Atemschutzmasken, Schutzkitteln, Schutzanzügen und Handschuhen. Das Bundeswirtschaftsministerium will so eine mögliche Unterversorgung in Deutschland vermeiden.
  • FUCHS-Devisen
  • Land unter in Nippons Wirtschaft

Japan vor erneuter Rezession

Japans BIP ging im im 4. Quartal zurück. Die aktuellen Daten deuten weiter nach unten. Zum Jahresende brach auch noch der Außenhandel ein.
Zum Seitenanfang