Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Rohstoffe
  • FUCHS-Briefe
  • Unterversorgung mit Rezyklaten absehbar

Versorgung mit Recycling-Rohstoffen absichern

Am Markt baut sich eine Lücke bei Recycling-Rohstoffen auf. Während das Angebot nur langsam wächst, wird die Nachfrage aufgrund politischer Vorgaben steil anziehen. Experten erwarten darum eine Unterversorgung. FUCHSBRIEFE stellen Ihnen eine Möglichkeit vor, wie Unternehmen schon heute ihre Rezyklat-Nachfrage absichern können.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Indonesien und China dominieren Nickel-Markt

US-Ministerium schlägt Alarm wegen Nickel-Preis

Der Nickel-Markt ist an einem Drehpunkt angekommen. Der Preisverfall des Metalls ist inzwischen so groß, dass etliche Explorer und Produzenten aus dem Markt gehen. Das wird die marktbeherrschende Stellung Indonesiens, das eng mit China zusammenarbeitet, noch vergrößern. Diese Erkenntnis hat im US-Energieministerium bereits Alarm ausgelöst.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Schleichende Einführung von Sanktionen gegen russisches Aluminium

EU und UK arbeiten an Alu-Sanktionen

Die EU und Großbritannien arbeiten an schleichenden Sanktionen gegen russisches Aluminium. Denn nach wie vor kommen großen Mengen des wichtigen Leichtmetalls aus Russland über die London Metal Exchange (LME) nach Europa. Verschärfungen der Import-Richtlinien dürften nur eine Frage der Zeit sein. Unternehmen sollten sich darauf vorbereiten.
  • FUCHS-Briefe
  • Rohstoffbörse rettet sich vor hohen Entschädigungszahlungen

Freibrief für die LME

London Metal Exchange, Logo auf Smartphone
London Metal Exchange, Logo auf Smartphone. © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Pavlo Gonchar
Die Londoner Metallbörse LME hat ein wichtiges Gerichtsverfahren für sich entschieden. Der Richterspruch macht zugleich deutlich, welche Risiken Investoren eingehen, die an der dortigen Börse handeln.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Vermögensstrategie für das 1. Quartal 2024

Zins-Fragen für die Börsianer

Größer werdende Geldstapel
© jirsak / Stock.adobe.com
Wie stark werden die Notenbanken die Anleger enttäuschen? Das ist die zentrale Frage für das 1. Quartal an den Börsen. Denn die Anleger an den Finanzmärkten sind fest auf eine erste Zinssenkung der US-Notenbank Fed im März eingestellt. Wenn sie sich da mal nicht täuschen...
  • FUCHS-Kapital
  • Ausblick zu Öl, Industrie- und Edelmetallen 2024

Ein gutes Rohstoffjahr, wenn...

Ölpreisdeckel
© sankai / Getty Images / iStock
Rohstoffe halten die Wirtschaft am laufen - darum reagieren ihre Preise durchaus sensibel auf konjunkturelle Veränderungen. Auch politische Unsicherheiten können die Rohstoffpreise kräftig bewegen. FUCHS-Kapital meint darum, dass 2024 ein bewegtes Jahr mit vielen Rohstoff-Chancen werden dürfte.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Anlageklassen 2024

Strategie für das Börsenjahr 2024

Finance Management
© vinnstock / Stock.adobe.com
Der Beginn des neuen Börsenjahres ist ein guter Anlass, um nochmals einen Blick auf die Anlagestrategie zu werfen. Das macht auch FUCHS-Kapital und prüft, ob die Grundsatzüberlegungen, die wir im Buch "Anlagechancen 2024" schon im vorigen Oktober dargelegt haben, noch immer zutreffen.
  • FUCHS-Briefe
  • USA bereiten Uran-Sanktionen gegen Russland vor

Uran-Bluff der USA

Symbol "Radioaktivität" auf einem gelben Fass
Symbol "Radioaktivität" auf einem gelben Fass. © Tero Vesalainen / Getty Images / iStock
Die derzeit kolportierten Uran-Sanktionen durch die USA gegen Russland werden sich als Rohstoff-Bluff entlarven. Zwar ist es möglich, dass die USA den Einkauf von Uran aus Russland sanktionieren. Das wird ihnen aber nicht schaden, denn sie haben längst vorgesorgt. Und Europa läuft Gefahr, erneut eine Rohstoff-Abhängigkeit nur zu tauschen.
  • FUCHS-Briefe
  • Rusal will größere Unabhängigkeit von bisherigen Lieferanten erreichen

Russland baut eine Alumina-Fabrik an der Ostsee

Aluminiumfelgen für Automobile von der russischen Firma Rusal
© 2023 RusAL
Der russische Aluminiumhersteller Rusal wurde bislang u.a. aus der Ukraine und Australien mit dem Rohmaterial Alumina beliefert. Damit ist Schluss. Jetzt braucht das Unternehmen Alternativen.
  • FUCHS-Briefe
  • Scharfe Auseinandersetzung mit USA um wichtigen Rohstoff

Nun beschränkt China auch die Graphit-Ausfuhr

Container in den Flaggen Chinas und der USA
Aufgestapelte Container, linker Stapel mit chinesischer Flagge, rechter mit US-Flagge. © narvikk / Getty Images / iStock
Ohne Graphit ist bei der Herstellung von Elektroauto-Batterien wenig zu machen. Auch dieser Rohstoff ist wesentlich in der Hand Chinas. Das nutzt Peking im Wirtschaftskrieg mit den USA aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Von Russland über den Bosporus nach Europa

Türkei ist Drehscheibe für russisches Metall

Sultan Ahmed Moschee in Istanbul
Sultan Ahmed Moschee in Istanbul. © WALLER BANSAR / Getty Images / iStock
Russische Metalle gelangen nach wie vor in großen Mengen nach Europa. Möglich macht es der Handel über die Türkei. Vor allem ein EU-Land ist dabei der inzwischen mit abstand wichtigste Käufer über diese Route.
  • FUCHS-Briefe
  • Jahrzehnt des Mangels

Dauerhafte Engpässe verschärfen Wettbewerb

Grüne Fässer
© Wiski - Fotolia
Die kommenden Jahre werden schwierige Jahre für Unternehmen. Davon wird Deutschland, dessen Wirtschaft enger vernetzt ist als die anderer Länder, besonders negativ betroffen sein. Dauerhafte Engpässe werden an vielen Stellen die Wachstumsmöglichkeiten ausbremsen. FUCHSBRIEFE zeigen Ihnen, wo Mangel droht und wie Unternehmen gegensteuern können.
  • FUCHS-Devisen
  • Energiewende-Rohstoffe auf wenige Länder beschränkt

Droht jetzt ein Metall-Kartell?

Rohre aus einem silbrigen Metall
© Robert Kneschke / stock.adobe.com
Die Energiewende mag die Erderwärmung verzögern, das politische Klima heizt sie jedoch schnell auf. Die Beschaffung von Rohstoffen wird in der Zukunft für erhebliche Konflikte unter den Industrienationen sorgen. Zugleich sorgt sie für interessante Investitionsmöglichkeiten – für langfristig denkende Anleger.
  • FUCHS-Devisen
  • Neuordnung der Rohstoff-Märkte

Ausgewählte Emerging Markets profitieren

Bagger
©JoshFernandes2021
Die Neuordnung der Rohstoffmärkte kommt in Schwung. Auslöser ist die global forcierte Nachfrage nach Rohstoffen für die Energiewende. Einerseits stellt die Nachfrageverschiebung das Geschäftsmodell mancher Länder infrage. Andererseits eröffnet es anderen Ländern und Rohstoffen völlig neue Chancen. FUCHS-Devisen haben analysiert, welche Länder und Rohstoffe vom neuen Superzyklus profitieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Chinas ehrgeizige Mission: Dominanz im Handel mit Grünen Metallen

Grüne Metalle: Chinas Strategie erobert den Markt und verändert das globale Machtgefüge

Erz-Abbau in einem Tagebau
Rohstoffabbau in einem Tagebau. © Opla / Getty Images / iStock
China strebt nach der Kontrolle über die "Grünen Metalle". Neue Kontrakte an der Guangzhou Futures Exchange verschieben die Machtverhältnisse im Handel. Doch dies ist nur ein Teil eines größeren Plans. Währung und Einfluss sollen weiter verschmelzen.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Pipeline verbindet Gasfeld mit Export-Hafen

Argentinien wird Gas-Exporteur

Rohre einer Pipeline, im Hintergrund eine Raffinerie
© tomas / stock.adobe.com
Argentinien dürfte schon in absehbarer Zeit vom Energie-Importeur zum Energie-Exporteur werden. Denn das Land hat eine Pipeline fertiggestellt, die ein riesiges Gasfeld jetzt mit dem Hafen Buenos Aires verbindet.
  • FUCHS-Devisen
  • Markt sieht für nächsten Entscheid eine 50:50 Chance

Australiens Notenbank hält den Leitzins konstant

Schriftzug "Reserve Bank of Australia" an der Außenfassade der Notenbank
Schriftzug "Reserve Bank of Australia" an der Außenfassade der Notenbank. © Reserve Bank of Australia
Wer abschätzen möchte, wie sich der Australische Dollar in den kommenden Wochen entwickeln wird, hat es nicht leicht. Denn die sprunghafte Notenbank erschwert jede Prognose. Das spiegeln die Markterwartungen deutlich. Aber wie sollen sich Anleger in diesem Umfeld positionieren?
  • FUCHS-Devisen
  • Loonie wertet auf

Kanada: Notenbank unterbricht Zinspause

Tiff Mecklem, Gouverneur der Bank of Canada
Tiff Mecklem, Gouverneur der Bank of Canada. © Bank of Canada
Eigentlich wollte Kanadas Notenbank die Wirtschaft mit weiteren Zinsschritten verschonen. Doch nun werden die Zinsen angesichts kletternder Teuerungsraten doch weiter angehoben. FUCHS-Devisen zeigen, welche Anlagechancen sich daraus in Kanada ergeben.
  • FUCHS-Briefe
  • Die Machtposition der ärmeren Staaten verändert sich

Schwellenländer: Vom Bittsteller zum Gestalter

Bundeskanzler Olaf Scholz und Außenministerin Annalena Baerbock auf dem Petersberger Klimadialog
Bundeskanzler Olaf Scholz und Außenministerin Annalena Baerbock auf dem Petersberger Klimadialog. © Bundesregierung/Denzel
Die Schwellenländer Afrikas, Südamerikas und Asiens werden immer offensiver umgarnt. Sowohl die westlichen Industriestaaten als auch China und Russland buhlen um Einfluss in diesen Regionen. FUCHSBRIEFE analysieren, welche Folgen dieser Machtkampf haben wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmens-Chancen in Indonesien ergreifen

Indonesien will Partner für deutsche Wirtschaft sein

Bundeskanzler Olaf Scholz und Indonesiens Präsident Joko Widodo auf der Hannover Messe 2023
Bundeskanzler Olaf Scholz und Indonesiens Präsident Joko Widodo auf der Hannover Messe 2023. © Deutsche Messe
Die Bedeutung Indonesiens für die deutsche Wirtschaft wird in den kommenden Jahren zunehmen. Schon heute eröffnen zahlreiche große deutsche Unternehmen Standorte im asiatischen Inselreich. FUCHSBRIEFE zeigen Ihnen Chancen und Risiken für Unternehmen in Indonesien auf.
Zum Seitenanfang