Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Saudi-Arabien
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Saudi-Arabien und Iran lassen Beziehungen aufleben

China macht USA diplomatische Konkurrenz

Figuren traditioneller chinesischer Drachen auf dem Dach einer Tempelanlage
Traditionelle Chinesische Drachen. © Videowok_art / Getty Images / iStock
Saudi-Arabien und der Iran beenden ihre diplomatische Eiszeit und schlagen ein neues Kapitel ihrer diplomatischen Beziehungen auf. Entscheidend dazu beigetragen hat China als Vermittler. Mit diesem diplomatischen Coup untermauert das Reich der Mitte seinen Anspruch als globaler Akteur, macht den USA Konkurrenz und verändert die Machtverhältnisse in der Golfregion.
  • FUCHS-Devisen
  • Der US-Dollar muss um seine Vormachtstellung als Weltleitwährung kämpfen

China bastelt am Petro-Yuan

China
© kromkrathog / stock.adobe.com
China versucht, dem Dollar im Weltwährungssystem Konkurrenz zu machen. Für den Greenback könnte es nun langsam eng werden. Denn China hat mit wichtigen Ölförderländern im Nahen Osten darüber verhandelt, mehr fossile Brennstoffe zu kaufen - und diese in Yuan abzurechnen.
  • Der US-Dollar muss um seine Vormachtstellung als Weltleitwährung kämpfen - Kopie

China bastelt am Petro-Yuan

China
© kromkrathog / stock.adobe.com
China versucht, dem Dollar im Weltwährungssystem Konkurrenz zu machen. Für den Greenback könnte es nun langsam eng werden. Denn China hat mit wichtigen Ölförderländern im Nahen Osten darüber verhandelt, mehr fossile Brennstoffe zu kaufen - und diese in Yuan abzurechnen.
  • FUCHS-Briefe
  • USA wollen Waffenlieferungen umleiten

Strafe für Saudi-Arabien

Symbolbild Öl-Förderung
Symbolbild Öl-Förderung. © Petrovich12 / stock.adobe.com
Der Öl-Streit zwischen den USA und Saudi-Arabien eskaliert weiter. Neben den US-Überlegungen, den NOPEC-Gesetzentwurf abzuschließen, drohen die USA Riad nun auch auf militärischem Gebiet.
  • FUCHS-Devisen
  • Muss Russland die Opec+ verlassen?

Riad bewegt den Ölpreis

Ölbohrinsel im Sonnenuntergang
Eine Bohrinsel im Meer. (c) dpa
Der Ölpreis schlägt Kapriolen. Vor dem gestrigen Treffen der Opec+ gaben die Preise deutlich nach. Marktbeobachter rechnen mit steigenden Fördermengen. FUCHS-Devisen erläutern, wie Anleger dieses Szenario nutzen können.
  • FUCHS-Briefe
  • Seminar zur Verbesserung der interkulturellen Beziehungen

Kommunikation mit arabischen Geschäftspartnern

Karte der arabischen Halbinsel
Karte Arabische Halbinsel. Copyright: Pixabay
Wer die kulturellen Gepflogenheiten seiner ausländischen Geschäftspartner nicht kennt, läuft schnell Gefahr in ein Fettnäpfchen zu treten. Seminare können dabei helfen, solchen Faux Pas vorzubeugen - etwa bei der Kommunikation mit arabischen Partnern.
  • FUCHS-Briefe
  • Importierter Wasserstoff früher konkurrenzfähig

Wasserstoff wird schon bald mit konventionellen Kraftstoffen mithalten

Ein Würfel mit den chemischen Abkürzungen H2 und CO2
Symbol Wasserstoff und CO2. Copyright: Picture Alliance
Importierter Wasserstoff kann in Deutschland schon 2025 im Preis mit konventionellen Kraftstoffen konkurrieren. Das ist mindestens fünf Jahre früher, als bisher erwartet. Dabei wird aller Voraussicht nach Ammoniak als Energieträger dienen. Es ist eine Basis-Chemikalie, aus der viele Produkte hergestellt werden.
  • Fuchs plus
  • Marktüberblick Wasserstoff-Wirtschaft

Neue Projekte bei Deutz und in Saudi-Arabien

Symbolbild Wasserstoff
Marktüberblick Wasserstoff-Wirtschaft. Copyright: Pixabay
Von Köln-Deutz bis nach Saudi-Arabien - die Wasserstoff-Wirtschaft kommt ins Laufen. Die Zahl der Projekte wächst, die Kooperationen nehmen zu, immer mehr Unternehmen suchen und finden Chancen in dem Segment. Was tut sich also aktuell auf dem H2-Weltmarkt?
  • FUCHS-Briefe
  • Saudi-Arabien sucht nach Exportalternativen zu Öl

Lösung für das Sand-Problem

Eine Sanddüne in einer Wüstenregion am Meer
Lösung für das Sand-Problem. Copyright: Pexels
Sand gibt es wie Sand am Meer - denkste! Denn Sand ist nicht gleich Sand. Und der für die Bauindustrie so wichtige Grundrohstoff wird zur Mangelware, der mehr und mehr ins Visier der Sand-Mafia gerät. Ein deutsches Unternehmen hat eine Technologie entwickelt, die Abhilfe schafft.
  • FUCHS-Briefe
  • Saudi-Arabien lenkt ein

Öl-Förderung wird steigen

Ölfässer
Öl-Förderung wird steigen. Copyright: Picture Alliance
Der interne Streit in der OPEC schwelt weiter. Die Saudis wollen auf alle Fälle eine Schwächung oder gar den Zerfall des Ölkartells vermeiden. Nach langen Auseinandersetzungen ist in Saudi-Arabien nun die Entscheidung gefallen, den Wünschen der Vereinigten Arabischen Emirate nachzugeben.
  • FUCHS-Briefe
  • Extrem hohe Dividende

Aramco schüttet 75 Milliarden aus

Weltmeister in der Dividendenzahlung für das Jahr 2020 dürfte die saudiarabische Ölgesellschaft Aramco sein. Sie schüttet 75 Milliarden Dollar aus - mehr als der Gewinn.
  • FUCHS-Briefe
  • 12 Monate Zeit für Umstellung

Riad: E-Rechnung in Saudi-Arabien

Mehr als 500 deutsche Firmen betreiben Geschäfte in und mit Saudi-Arabien. Auf sie kommen neue Regelungen bei der Rechnungstellung zu. Die Saudis wollen Korruption bekämpfen. Und setzen dabei auf Digitalisierung.
  • FUCHS-Briefe
  • OPEC-Probleme

In der OPEC gärt es inzwischen

Im Januar steht wieder eine OPEC-Konferenz an. Dabei wird es unter anderem auch um die Förderquoten gehen. Und hier zeichnen sich Auseinandersetzungen ab. Sie gehen von den Vereinigten Arabischen Emiraten aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Saudische Ölgesellschaft begibt Bonds

Aramco braucht sehr viel Geld

Aramaco ist die teilstaatliche saudische Mineralölgesellschaft. Trotz Wirtschaftskrise und niedrigem Ölpreis hat das Unternehmen eigentlich genügend Reserven, um finanziell über die Runden zu kommen. Nicht aber, wenn der Scheich sich bedienen will…
  • FUCHS-Briefe
  • Nahöstliches Gas Forum in der Kritik

Neue Gasleitung aus Israel vor Aus

Eine israelische Flagge vor dem Sonnenuntergang
Die neue Gaspipeline aus Israel steht vor dem aus. Copyright: Pixabay
Durch die Friedensvereinbarungen zwischen Israel und mehreren umliegenden Staaten ist Bewegung in den Gasmarkt im östlichen Mittelmeer gekommen. Treiber der Entwicklung sind Ägypten und Israel. Dieses so genannte Gas Forum löst aber auch einige Kritik aus, sowohl aus den Vereinigten Staaten wie aus Deutschland. Denn ein wichtiger Spieler wurde "vergessen".
  • FUCHS-Briefe
  • Innovationen aus dem Nahen Osten

Geschäftsmodell erneuerbare Energien

Karte der arabischen Halbinsel
Not macht erfinderisch: die arabischen Länder werden durch den Verfall des Ölpreises umso mehr gefordert Innovationen zu liefern. Copyright: Pixabay
Die Länder des Nahen Ostens sind angestrengt auf der Suche nach einem neuen Geschäftsmodell. Denn die Preise für Öl und Gas sind eingebrochen. Ob sie die alten Höhen nochmals erreichen, ist unsicher. Investitionen in Wissenschaft, Tourismus, vor allen Dingen aber in einen anderen Sektor sollen die Wirtschaft diversifizieren.
  • Im Fokus: Profiteure des Ölpreis-Krieges

Gewinner des Öl-Förderwettlaufes

Ölpumpe in den USA
Der Ölpreis ist enorm gesunken. Copyright: Pixabay
Saudi-Arabien und Russland liefern sich einen erbitterten Wettlauf bei der Förderung von Öl. Während sie das Angebot krass in die Höhe treiben, ist die Nachfrage wegen des Corona-Lockdowns global stark geschrumpft. Das drückt die Ölpreise auf extrem niedrige Niveaus. Davon profitieren einige Firmen enorm.
  • FUCHS-Briefe
  • Hilfe für die angeschlagene Fracking-Industrie

Amerikaner füllen nationale Ölreserve auf

Die amerikanische Ölförderindustrie leidet schwer unter dem Preiskrieg, den Russen und Saudis entfacht haben. Jetzt greift die US-Regierung in den Markt ein. Sie könnte sogar an ihrer Hilfsmaßnahme noch verdienen.
  • FUCHS-Kapital
  • Öl-ETF:

Open End ETC auf WTI Crude Oil Index

Öl hat es richtig erwischt. 30% innerhalb kürzester Zeit – das ist schon eine ziemlich einmalige Situation. Doch die dahinter stehenden Faktoren sind es auch. Sie sind zu einem Gutteil politisch motiviert. Für Anleger bedeutet das, jetzt eine durchdachte Einschätzung vorzunehmen.
  • FUCHS-Briefe
  • Öl-ETF:

Open End ETC auf WTI Crude Oil Index

Öl hat es richtig erwischt. 30% innerhalb kürzester Zeit – das ist schon eine ziemlich einmalige Situation. Doch die dahinter stehenden Faktoren sind es auch. Sie sind zu einem Gutteil politisch motiviert. Für Anleger bedeutet das, jetzt eine durchdachte Einschätzung vorzunehmen.
Zum Seitenanfang