Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Trusted Wealth Manager
  • Berliner Volksbank hat keine Zeit für Vertrauensbasis

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben

Die Berliner Volksbank gibt unzufriedenenen Kunden eine einfache Möglichkeit, Kritik zu äußern, wenn man einen Beratungsfehler sieht. Leider hat sie nicht die Kapazitäten, die Selbstauskunft zu bearbeiten.
  • Vertrauensvolles Miteinander

Value Experts pflegen fairen Kundenumgang

Die Value Experts um Vorstandsvorsitzenden Mirko Albert geben auch für 2022 eine Selbstauskunft. Diese deckt sich inhaltlich mit den Ergebnissen des Monitorings der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz.
  • Auch 2022 ein «Trusted Wealth Manager»

Fiduka: Vertrauensbasis erneuert

Grafik: envato elements, Verlag Fuchsbriefe
Die Fiduka befestigt mit ihrer Selbstauskunft auch für das Jahr 2022 die Vertrauensbasis.
  • Trusted Wealth Manager 2022

Credo befestigt die Vertrauensbasis

Die Credo Vermögensmanagement in Nürnberg aktualisiert ihre Selbstauskunft. Das Ergebnis ist erfreulich.
  • VZ Vermögenszentrum sichert Vertrauensbasis ab

Grüne Vertrauensampel bestätigt

Grafik: envato elements, Verlag FUCHSBRIEFE
Wir haben als FUCHS|RICHTER Prüfinstanz in keinem Monitoring-Bereich einen Alarm ausgelöst bekommen. Doch wie sehen die Infos in der selbstauskunft aus, die uns das VZ Vermögenszentrum bereitwillig zur Verfügung stellt?
  • Vertrauensbasis 2022

Bankhaus Ellwanger & Geiger frei getestet

Grafik: envato elements, Verlag FUCHSBRIEFE
Das Bankhaus Ellwanger & Geiger kann erneut glaubwürdig machen, dass es einen fairen Umgang mit seinen Kunden pflegt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Interview mit Rechtsanwalt Peter Mattil, Fachanwalt für Bank-und Kapitalmarktrecht, München.

Situation hat sich entspannt, aber…

Situation hat sich entspannt, aber… Copyright: Picture Alliance
Der Münchner Rechtsanwalt für Kapitalmarktrecht, Peter Mattil sieht "durchaus ein paar positive Veränderungen, was die Beratung betrifft." Doch noch immer würden Kunden in der Anlageberatung mit missverständlichen Begriffen in die Irre geleitet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Interview mit Rechtsanwalt Hans Witt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Heidelberg

Gräben zwischen Banken und Kunden wachsen

Beim Einkauf empfiehlt es sich eine Qualitätssicherungsvereinbarung abzuschließen
Gräben zwischen Banken und Kunden wachsen. Copyright: Pixabay
Rechtsanwalt Hans Witt ist der Ansicht, dass MiFID II das Verhältnis von Banken zu ihren Kunden nicht verbessert. Der Anwalt geht hart mit den Geldhäusern ins Gericht. Er meint, dass die Banken nicht, wie vielleicht noch vor 30 Jahren, mit dem Kunden etwas erreichen wollen, sondern oft nur noch auf Kosten des Kunden. „Die Banken haben es in der Vergangenheit versäumt, selbst dafür Sorge zu tragen, dass bei fehlerhaften Beratungen durch Mitarbeiter ernsthafte Konsequenzen gezogen werden“, so Witt
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Interview mit Rechtsanwalt Klaus Nieding, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt am Main

Anleger wollen keine Bevormundung

Ein Geschäftsführer an seinem Schreibtisch
Anleger wollen keine Bevormundung. Copyright: Pexels
Rechtsanwalt Klaus Nieding sieht Kunden aufgrund der Informationsflut nach MiFID II weiterhin nicht in der Lage, selbstbestimmte Anlageentscheidungen zu treffen. Zudem ist für ihn ein neuer Trend besorgniserregend: Kryptowährungen. „Aufgrund seiner geringen Regulierungsdichte sei der Kryptomarkt im hohen Maße anfällig für betrügerische Systeme und berge für Anleger daher erhebliche Risiken, so Nieding.
  • FUCHS-Briefe
  • Drei Jahre Trusted Wealth Manager

Wer vertrauenswürdig ist

Vertrauen, so tönt es häufig gerade im Gespräch mit Banken, ist das höchste Gut. Doch so viel schienen die Geldhäuser, die vermögende Privatkunden beraten, davon nicht zu besitzen. Nur vergleichsweise wenige sind bereit, transparent über ihre Auseinandersetzungen mit Kunden zu berichten und über ihre internen Prozesse im Beschwerdemanagement Auskunft zu geben.
  • FUCHS-Professional
  • Vertrauenswürdigkeit laufend überprüft

Vermögensverwalter lernen aus Fehlern

Vermögensverwalter Symbolbild
Die Zahl der als voll vertrauenswürdig bewerteten Vermögensmanager hat sich seit 2016 beinahe verdoppelt. © picture alliance/chromorange
Die Private Banking Prüfinstanz überprüft seit Anfang 2016 in einem permanenten Prozess die Vertrauenswürdigkeit von Vermögensmanagern. Die Anzahl der der als vertrauenswürdig eingestuften Häuser entwickelt sich sehr erfreulich. Aber es gibt auch ein trübes Spiegelbild.
  • FUCHS-Professional
  • Kathrein Privatbank | TOPs 2017 – Beratungsgespräch

Kathrein Privatbank: Zu viel versprochen

Rote Ampel Rating
Den roten Faden verlieren wir im Gespräch mit der Kathrein.
Die Kathrein Privatbank lockt mit höchster Qualität als Standard. Doch wie wir im Beratungsgespräch erleben, hapert es hier und da – bei Standards. Während auf die Bank voll Verlass ist, hat das Beratungsgespräch doch seine Macken.
  • FUCHS-Briefe
  • Monitoring „Trusted Wealth Manager“

Vermögensverwaltung: 72 sind vertrauenswürdig

Seit Anfang des Jahres läuft das Vertrauens-Monitoring der Private Banking Prüfinstanz Trusted Wealth Manager. Jetzt liegen Ergebnisse vor.
  • FUCHS-Professional
  • Bankhaus Ellwanger & Geiger KG, Standort München | TOPs 2017 – Beratungsgespräch

Ellwanger München: Kundenunfreundlicher geht kaum

Rote Ampel Rating
Diese Zusammenarbeit nicht zu vertiefen, fällt uns leicht.
Wir besuchen das Bankhaus Ellwanger & Geiger am Standort München und haben im Vorfeld nur Gutes über dieses 1912 gegründeten Traditionshaus gehört. Uns gefällt vor allem der Wille zur Unabhängigkeit, auf den man offenbar großen Wert legt.
Zum Seitenanfang