Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Steuern
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Dramatische Preisentwicklung

Checken Sie den Palettenpreisindex

Aufeinander gestapelte Paletten
Checken Sie den Palettenpreisindex. Copyright: Pixabay
Normalerweise beruht der Palettenpreis zu 100% auf Basis des Holzpreisindexes. Die Holzkosten machen aber nur 60% der Palettenpreise aus. Alternative ist der Palettenpreisindex. Wir erklären den Markt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmensführung 100% digital

Online-Unternehmen in Estland gründen

Blick auf Tallin
Online-Unternehmen in Estland gründen. Copyright: Pixabay
Die Vorteile des Binnenmarktes, der auch zunehmend ein einheitlicher Rechtsraum ist, werden von vielen Unternehmern noch nicht erkannt. Sie beschreiten die ausgetretenen Pfade, etwa bei der Gründung eines Online-Unternehmens. Das ist vergleichsweise teuer und ineffizient. Vorteilhaft ist es, auf Estland auszuweichen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Das Kündigungsdatum zählt

Versehentlich genannte längere Kündigungsfrist ist gültig

Eine Frau trägt Büro-Materialien in einer Kiste
Versehentlich genannte längere Kündigungsfrist ist gültig. Copyright: Pexels
Ein Arbeitgeber will das Arbeitsverhältnis fristlos und notfalls fristgerecht zum nächstmöglichen Termin beenden. Im Kündigungsschreiben berechnet er dann aber die Frist versehentlich falsch. Welches Datum gilt dann?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kredite für grüne Investitionen sind günstiger

Grüne Kommunalanleihen mit Zinsvorteil

Ein Dorf in den Alpen, ringsum viel Natur und Berge
Grüne Kommunalanleihen mit Zinsvorteil. Copyright: Pexels
Kommunen sollten für Investitionen in Klimaneutralität grüne Anleihen in Betracht ziehen. In den nächsten Jahren stehen viele Investitionen an, etwa für LED-Straßenbeleuchtung oder die Wärmeisolierung von kommunalen Gebäuden. Die Nachfrage nach solchen Anleihen ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Das wird wohl zu einem wachsenden Zinsvorteil für die Anleihen führen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Sofortige Freistellung braucht stichhaltige Gründe

Kein Zwang zum Nichtstun

Ein Mann arbeitet eine Liste ab
Kein Zwang zum Nichtstun. Copyright: Pexels
Oft werden Beschäftigte nach der Entlassung bis zum Ende der Kündigungsfrist freigestellt. Passiert das einvernehmlich, ist das auch kein Problem. Bei einer einseitigen Suspendierung durch den Arbeitgeber ist es meistens schwieriger. Aber: Können Arbeitnehmer die Fortsetzung der Beschäftigung bis zum Kündigungstermin sogar per einstweiliger Verfügung durchsetzen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Amazon wehrt sich mühsam gegen gefälschte Bewertungen

Fake-Bewertungen verzerren den Markt

Abmahnwelle bei Onlinehändlern
Amazon wehrt sich mühsam gegen gefälschte Bewertungen. Copyright: Picture Alliance
Die schöne neue Welt des Internets hat bekanntlich so einige Schattenseiten. Eine davon ist, dass man nicht alles glauben sollte, was auf Onlineshopping-Portalen so geschrieben steht. Das gilt auch für Produktbewertungen. Denn hinter vielen steckt kein echter Konsument, sondern ein Algorithmus oder Betrüger.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Report der europäischen Bankenaufsicht über Top-Verdiener im Finanzwesen

Umstrukturierungen und Brexit stärken deutschen Finanzstandort

Blick auf die Innenstadt von Frankfurt am Main, im Hintergrund Wolkenkratzer der Banken
Umstrukturierungen und Brexit stärken deutschen Finanzstandort. Copyright: Pexels
Deutschlands Banker können nicht klagen - zumindest, wenn man einen Blick auf die Spitzenverdiener wirft. Denn davon gibt es immer mehr. Das hat zwei zentrale Ursachen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Berufsschulunterricht weit weg vom Ausbildungsbetrieb

Zahlt der Arbeitgeber das Wohnheim beim auswertigen Azubi-Blockunterricht?

Ein Schüler beim lernen
Berufsschulunterricht weit weg vom Ausbildungsbetrieb. Copyright: Pexels
In diesen Tagen starten die neuen Azubis ins Berufsleben. Zur betrieblichen Ausbildung gehört obligatorisch der Berufsschulunterricht. Manchmal wird der aber ziemlich weit entfernt angeboten und ist deshalb nur im Block zu organisieren. Dadurch entstehen zusätzliche Kosten. Wer muss die bezahlen?
  • FUCHS-Briefe
  • Wasserstoff auch subventioniert meist noch zu teuer

Wann grüner Wasserstoff wettbewerbsfähig sein wird

Eine Photovoltaikanlage wird von der Sonne beschienen
Wann grüner Wasserstoff wettbewerbsfähig sein wird. Copyright: Pexels
"Grüner" Wasserstoff, der aktuell mit erneuerbarem Strom aus Wasser erzeugt wird, kostet ein Vielfaches von "blauem" Wasserstoff, der mit Erdgas erzeugt wird. Um die hohen Kosten auszugleichen, wäre ein extrem niedriger Strompreis nötig. Wann wird grüner Wasserstoff Preise erreichen, die unter dem unter des "blauen" liegen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gebot der fairen Verhandlung nicht verletzt

Drohung mit fristloser Kündigung und Strafanzeige ist in Ordnung

Eine Frau trägt Büro-Materialien in einer Kiste
Drohung mit fristloser Kündigung und Strafanzeige ist in Ordnung. Copyright: Pixabay
Mitunter ist der Betrieb alles andere als ein ‚Ponyhof‘, in dem es nur um die Verteilung von Streicheleinheiten geht. Aber: Wieviel Druck dürfen Arbeitgeber machen, damit ein Beschäftigter einen Auflösungsvertrag unterschreibt? Ziemlich viel, sagt das Landesarbeitsgericht (LAG) Hamm in einem bemerkenswerten Urteil, wodurch die Betriebe jetzt alle Trümpfe in der Hand haben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • IT-Sicherheit von allen Seiten abklopfen

Drucker: Einfallstor für Hacker

Nahaufnahme Drucker
Drucker: Einfallstor für Hacker. Copyright: Pixabay
Beziehen Sie unbedingt auch Drucker und Multifunktionsgeräte in Ihre Sicherungsmaßnahmen ein – die gehören auch zum IT-Bereich, sind ins Netzwerk integriert, werden aber allzu oft links liegen gelassen. Das ist gefährlich.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Eine Innovation für Bayerns Steuerverwaltung

Bayern setzt in der Steuererhebung auf die Blockchain-Technologie

Die bayerische Flagge weht im Wind
Eine Innovation für Bayerns Steuerverwaltung. Copyright: Pixabay
Ein neues steuerliches Anmeldeverfahren verspricht eine enorme Vereinfachung für Online-Händler und deren Kunden. Der Prototyp ist noch in der Entwicklung, aber kurz vor der Marktreife.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Einspruchsstatistik der Finanzämter

Einsprüche gegen Steuerbescheid: Wie viele sind erfolgreich?

Vollgestopfte Aktenordner
Einspruchsstatistik der Finanzämter. Copyright: Pixabay
Kann der Blick in eine dröge Statistik des Bundesfinanzministeriums gute Laune machen? Ja das geht wirklich. Und zwar dann, wenn daraus abzulesen ist, wie erfolgreich sich Steuerzahler gegen übergriffige Finanzämter wehren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Förderung von E-Lkw ermöglicht Unternehmen mit deren Nutzung Werbung zu treiben

Mit E-Lkw werben

Elektro-LKW der Daimler-Tochter FUSO eCanter
Mit E-Lkw werben
Die Förderung von E-Lkws ermöglicht es Unternehmen, sich mit deren Nutzung als klimabewusst darzustellen. Das BMVi fördert 80% der Mehrkosten, die ein E-Lkw gegenüber einem Diesel kostet. Die Ladeinfrastruktur wird in gleicher Höhe gefördert.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kein Anspruch auf Entgeltausgleich

Starke Arbeitgeberrechte bei Einführung von Kurzarbeit

Equipment in einem Friseursalon
Starke Arbeitgeberrechte bei Einführung von Kurzarbeit. Copyright: Pexels
Kurzarbeit ist ein viel genutztes und probates Mittel (übrigens nicht nur in Corona-Zeiten), um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden. Zur Einführung braucht es aber eine rechtliche Grundlage. Gibt es die nicht, ist eine individuelle Vereinbarung notwendig. Arbeitnehmer verweigern diese aber immer öfters, weil mit der Kurzarbeit Entgeltverluste verbunden sind. Was können Arbeitgeber dann tun?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Online-Krankenschein ist ohne Beweiskraft

Krankenschein per Internet: Keine Entgeltfortzahlung

Zwei medizinische Masken auf rotem Grund
Krankenschein per Internet: Keine Entgeltfortzahlung. Copyright: Pixabay
Ohne Arztbesuch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (‚Gelber Schein‘) zu bekommen, sehen die Arbeitgeber ausgesprochen skeptisch. Jetzt hat das Arbeitsgericht (ArbG) Berlin wenigstens einen Rammbock gegen diese bedenkliche Entwicklung gesetzt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Eigenbedarf-Konstruktion gescheitert

Mini-Schenkung ist kein Kündigungsgrund

Mikroappartements
Mini-Schenkung ist kein Kündigungsgrund. Copyright: Pixabay
Der Vorstand eines Unternehmens mit mehreren Betrieben ist häufig in verschiedenen Städten "zuhause". Dass er dort lieber eine Wohnung statt Hotelzimmer bezieht, ist verständlich. Auch, dass das Unternehmen diese Wohnungen unterhält, ist nicht unüblich. Doch Eigenbedarf anmelden und ein bestehendes Mietverhältnis kündigen, das geht so einfach nicht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Derzeit Bürokratieaufwand "ohne Ende"

Wie die Blockchain internationale Reisen erleichtern kann

Symbolbild Urlaub
Wie die Blockchain internationale Reisen erleichtern kann. Copyright: Pexels
Internationale Flugreisen waren schon immer mit hohem bürokratischen Aufwand verbunden. Doch unter Pandemie-Bedingungen hat sich dieser nochmals deutlich vermehrt. Selbst innerhalb des Schengen-Raums. Die Blockchain könnte erheblich Erleichterung schaffen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Analoge Anwendung wie beim Urlaub strittig – BAG hat letztes Wort

Freie Tage sind bei Krankheit nachzuliefern – oder auch nicht

Eine Frau schaut auf ein Fieberthermometer
Freie Tage sind bei Krankheit nachzuliefern – oder auch nicht. Copyright: Pexels
Beschäftigte, die in Schicht arbeiten, zusätzlich kleine Kinder betreuen oder Angehörige pflegen, haben manchmal einen tariflichen Anspruch auf freie Tage. Was gilt aber, wenn Arbeitnehmer an solchen Freistellungstagen arbeitsunfähig erkranken? Sind die Tage dann verloren oder bleibt der tarifliche Freistellungsanspruch, ähnlich wie beim Urlaubsanspruch, bestehen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Fünftel-Regelung gilt auch für Zusatzbetrag

Abfindung: Steuervorteil auch für Sprinterklausel

Eine Person gibt einer anderen Person einen Vertrag zum unterschreiben
Abfindung: Steuervorteil auch für Sprinterklausel. Copyright: Pexels
Lange Fristen bei einvernehmlich abgeschlossenen Auflösungsverträgen sind in den Betrieben nicht sonderlich beliebt. Ist die Trennung ausgehandelt, dann soll es auch schnell gehen. Arbeitgeber setzen zusätzlich auch noch auf die sogenannte Sprinterklausel. Die funktioniert aber nur, wenn das Finanzamt mitspielt.
Zum Seitenanfang