Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Betrieb
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Anspruch des Betriebsrats abgewiesen

Personalumsatzstatistik bleibt unter Verschluss

Klarer Fall: Den Umsatz pro Mitarbeiter in einer Statistik kontinuierlich zu erfassen, ist für die Betriebe wichtig. Das schafft allerdings auch Begehrlichkeiten: Der Betriebsrat will die Informationen auch haben. Aber hat er wirklich Anspruch auf die sensiblen Daten?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Digitalisierung der Verwaltung bietet die Voraussetzung

KfZ-Dienstleistungen im digitalen Umbruch

Die Digitalisierung der Verwaltung wird in Kombination mit der Blockchain diverse Dienstleistungen rund ums KfZ deutlich verändern. Betroffen sind vor allem Verkauf, Vermietung und Finanzierung. Vorteile gibt es für die Unternehmen wie für die Kunden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Geld verschenken, um Steuern zu sparen?

Stolperstein Erbschaftsteuer

Der Bundesfinanzhof hat in einem Urteil gerade noch einmal geregelt, welche Vermögensübertragungen bei der Erbschaftsteuer begünstigt werden. Dabei bezog das Gericht auch dazu Stellung, wie Geldgeschenke zu beurteilen sind.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • In aller Kürze

Eigentümerliste ohne Email

Verwalter von Wohnungsteigentümer-Gemeinschaften müssen auf Verlangen von Eigentümern bestimmte Daten herausgeben. Doch welche?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Eingliederungszuschuss für schwer vermittelbare Arbeitslose

Jobcenter müssen richtig einstufen

Arbeitgeber, die schwer vermittelbare Arbeitslose einstellen, können Eingliederungszuschüsse beantragen. Aber nicht immer sind sich Jobcenter und Arbeitgeber über die Höhe der Zuschüsse einig. Worauf es bei der Einstufung ankommt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Steuerfreiheit für Frühstücksbrötchen

Es geht um die Wurst

Trocken Brot und Wasser sind kein vollwertiges Frühstück. Das hat jetzt auch die Finanzverwaltung gelernt - und einem Unternehmer bleibt eine satte Steuernachzahlung erspart. Ein paar Scheiben Wurst oder Käse wären dagegen teuer geworden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Geldpolitik | Finanzmärkte

Unternehmensfinanzierung wird immer günstiger

Es geht immer billiger... das bemerken auch gerade alle, die einen Kredit aufnehmen wollen. Noch nie waren Unternehmens- und Immobilienkredite so preiswert wie jetzt. Der Trend dürfte sich sogar noch fortsetzen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Argentinien-Pleiteanleihen

BFH fällt gutes Steuerurteil

Der Bundesfinanzhof hat sich erneut mit einst ausgefallenen Argentinien-Anleihen befasst. Anschließend hat das Oberste Gericht eine für Anleger sehr positives Urteil gefällt. Der Richterspruch kann gebeutelten Anlegern schnell ein paar tausend Euro bringen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Schnell ins Familienheim einziehen

Erbschaftsteuer sparen

Wenn Kinder im Erbfall zügig in das elterliche Familienheim einziehen, können sie Erbschaftsteuer sparen. Dabei hat der Bundesfinanzhof klare Vorstellungen, was „zügig" heißt. Und es gibt noch weitere Dinge zu beachten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kirchensteuer

Erstattung hebt Einkommensteuer an

Manchmal wird Kirchensteuer erstattet. Das hat aber wiederum negative Auswirkungen auf die Einkommensteuer. Denn diese erhöht sich – und das selbst dann, wenn wegen Verlusten gar keine Einkommensteuer zu zahlen war. Die Begründung des Gerichts...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kindergeld

Wie volljährige Kinder kassieren können

Auch volljährige Kinder können noch Kindergeld bekommen. Entscheidend ist, dass die Kinder in der „Erstausbildung" sind. Dabei gibt es einige Gestaltungen, die Gerichte dabei akzeptieren...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Datenschutz „Gefällt mir“

Unternehmen mit neuer Pflicht

Unternehmen, die den Like-Button von Facebook einbinden, müssen eine neue Rechtslage beachten. Nur dann erfüllen die die Anforderungen des Daten- und Verbraucherschutzes.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Elektronisches Anwaltspostfach

Rechtsanwälte müssen zahlen

Im Streit um die Gebühren für das elektronische Postfach unterlag jetzt ein Anwalt vor Gericht. Der Tenor des Urteils: Anwälte müssen solidarisch sein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Stolperstein für Unternehmen

Tarifbindung trotz Verbandsaustritt

Mit der Kündigung ihrer Mitgliedschaft im Arbeitgeberverband wollen Unternehmen der Tarifbindung entkommen. Damit das auch funktioniert, ist allerdings ein Aspekt unbedingt zu beachten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gewerbesteuer

BFH qualifiziert Einnahmen um

Der Bundesfinanzhof hat ein positives Gewerbesteuer-Urteil gefällt. Künftig wird ein Teil des Einkommensteuergesetzes verfassungskonform angewendet. Das hat positive Folgen für spezielle Personengesellschaften.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Freistellung darf kein Nachteil sein

Schichtzulage für den Betriebsrat

Das richtige Entgelt für freigestellte Betriebsräte zu finden, ist kompliziert. Arbeitgeber müssen dabei einen Grundsatz unbedingt beachten. Zu zahlen ist die Vergütung, die ein Arbeitnehmer bekommen hätte, wenn er nicht freigestellter Betriebsrat worden wäre. Darum haben BR-Mitglieder auch Anspruch auf Zulagen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Rückkehr in den Job nach langer Krankheit

Weiterbeschäftigung leistungsgeminderter Arbeitnehmer

Sind Angestellte lange Zeit krank, ist das eine Herausforderung für Arbeitgeber. Manchmal beginnen die echten Probleme aber auch mit der Rückkehr der Angestellten in den Job. Sind diese nach der Krankheit leistungsgemindert, gibt es oft Rechtsstreitigkeiten. Unternehmer sollten ihre Rechte kennen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Reden ist Silber…

Twitter-Regeln für den Betriebsrat

Der amerikanische Präsident Donald Trump kommuniziert seine Regierungspolitik gern über Twitter. Auch viele Betriebsräte in deutschen Unternehmen wollen „zwitschern". Dabei ist aber längst nicht alles erlaubt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Car-Sharing und autonomes Fahren werden die Zukunft des Autos bestimmen

Die Blockchain macht das Fahren wirklich autonom

Die Zukunft gehört dem stressfreien autonomen Fahren. So erwartet es nicht nur die Automobilindustrie. Das Auto hat als Kapital noch jede Menge Auslastungsreserven. Doch um vernetztes Fahren zu ermöglichen, braucht es die Blockchain. Sonst entstehen neue Abhängigkeiten.
Zum Seitenanfang