Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Finanzen & Wirtschaft
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Zinsen signalisieren Rezessionsgefahr

Der Dollar ist erst mal ausgereizt

Die Zinsstruktur in den USA signalisiert Gefahr. Wenn die Zinsen am langen Ende die am kurzen Ende kaum übertreffen oder gar niedriger liegen, war das in den USA stets der Vorbote einer Rezession. Ein gewichtiges Argument modifiziert diesmal diese Perspektive.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Orientierungslosigkeit der Regierung überträgt sich auf die Währung

Das Pfund als Spielball der Politik

In Großbritannien ist das Ringen um den Brexit unter den regierenden Tories eine never ending Story. Doch der Zeitpunkt des Brexit naht. Das irrationale Regierungshandeln überträgt sich auf die Währung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Zinspolitik im Plan

Die EZB macht business as usual

Die EZB hatte gestern nichts Überraschendes zu verkünden. Die Anleihenkäufe werden planmäßig zurückgefahren. Die Nullzinsen bleiben. Der Euro reagiert entsprechend.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 14. bis 21. September 2018

Ein bisschen Euro-Stabilität

Die EZB hat die Lage beim Euro etwas beruhigt. Dennoch profitiert eine Fluchtwährung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • IWF spielt Krisenszenarien für Italien durch

Italiener sollen Kursschock bei Staatsanleihen selber tragen

Italien kann im Falle einer Krise die Suppe selbst auslöffeln
Italien kann im Falle einer Krise die Suppe selbst auslöffeln. Copyright: Picture Alliance
Italiens Regierung der politischen Extreme lockt die Bevölkerung mit finanziell unhaltbaren Versprechungen. Und reizt die Finanzmärkte und den Rest der EU. Ein Kursabsturz der Staatsanleihen ist möglich. Der IWF hat jetzt diverse Krisenszenarien durchgespielt. Das Ergebnis überrascht. Doch es wird die Italiener nicht begeistern.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Chart der Woche

Silber vor Preisanstieg

Chart der Woche vom 13.09.2018: Silber
Chart der Woche: Silber
Ein charttechnisch interessantes Bild liefert momentan der Silberpreis. Das Edelmetall ist günstig und der relative Abstand zu Gold äußerst groß. Dass das noch lange so bleiben wird, ist eher unwahrscheinlich.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Forschung – neuer Prozess für Biokraftstoffe

Kraftstoffe aus Pflanzenresten

Derzeit wird ein neues Verfahren zur Aufspaltung von Pflanzenresten in ihre chemischen Bestandteile entwickelt. Die entstehenden Stoffe Lignin und Hemizellulose können zu einer Vielzahl von Produkten weiterverarbeitet werden, etwa Biokunststoffe oder Biokraftstoffe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • E-Mobilität gefährdet Standort Deutschland

Angriff auf das Kernstück des Knowhows und der Wertschöpfung

Die Elektromobilität wird die Autobranche revolutionieren - und den Arbeitsmarkt umwälzen.
Die Elektromobilität wird die Autobranche revolutionieren - und den Arbeitsmarkt umwälzen. Copyright: Pixabay
Die Politik treibt im Automobilsektor ein Hochrisiko-Spiel mit dem Standort D. Ein erzwungener Branchenumbau in Richtung E-Mobilität gefährdet hunderttausende Jobs und wird den Staat laufend Milliarden kosten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 10. September 2018

Konjunktur hält weiter Kurs

Die Konjunktur hält weiter Kurs. Obwohl weiterhin Warnungen vor einem Handelskrieg die Nachrichten beherrschen, bestätigt das Zahlentableau der Wirtschaft weiter das Konjunktur-Hoch.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Ernte fällt gering aus

Baumwoll-Vorräte sinken

Die Baumwollernte ist dieses Jahr schlechter ausgefallen als im vergangenen Jahr bei steigender Nachfrage. China hat US-Baumwolle mit Strafzöllen belegt. Das ruft neue Produzenten auf den Plan.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Jetzt auf den Preisanstieg setzen

Kaffee erreicht Tiefststände

Anleger können auf den Preisanstieg bei Kaffee setzen
Kaffee ist aktuell günstig wie selten. Anleger können auf den Preisanstieg setzen. Copyright: Picture Alliance
Kaffee ist aktuell günstig wie selten. Die Historie zeigt, dass sich der Preis auf diesem Niveau bald wieder erholen sollte. Anleger können darauf setzen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Neue Techniken senken Energieverbrauch und Kosten

Kritik an Stromverbrauch von Kryptowährungen ist technisch überholt

Schlagzeilen über horrende Stromkosten bei Kryptowährungen sind überholt
Schlagzeilen über horrende Stromkosten bei Kryptowährungen sind überholt. Copyright: Picture Alliance
Kryptowährungen müssen sich immer wieder mit dem Vorwurf gigantischer Stromverbräuche auseinandersetzen. Doch diese Kritik ist nur ausnahmsweise berechtigt. Und sie ist für die Zukunft überholt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Emerging Markets auf tönernen Füßen

Politische Signale liefern zerbrechliche Anreize

Es drohen verhängnisvolle Kettenreaktionen
Bei den Emerging Markets wächst die Gefar eines Flächenbrandes an. Copyright: Pixabay
Politische Neuausrichtungen stoßen bei Investoren immer wieder auf ein positives Echo. Gerade auf die Wachstumsmärkte der Schwellenländer können sie belebend wirken. Doch ein kurzfristiger Anstieg von Kapitalzuflüssen kann nicht immer so rasant umgesetzt werden, wie es notwendig wäre.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Abe vor Sieg bei den Parlamentswahlen

Weiter so in Japan

Die Partei von Premierminister Shinzo Abe wird Umfragen zufolge die Parlamentswahlen in Japan gewinnen. Für das Land der aufgehenden Sonne bedeutet das ein "Weiter so."
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Amerikas Rechte gegen die Unabhängigkeit der US-Notenbank

Gesinnungswandel der Republikaner wird zum Unabhängigkeits-Risiko

Unter den US-Rechten und ländlichen Konservativen gilt die US-Notenbank gemeinhin als Verbündete der Wall Street. Das wirft die Frage auf, ob man nicht die Unabhängigkeit der Fed begrenzen sollte. In den USA ist das formal leicht zu ändern.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die unbeabsichtigten Nebeneffekte der US-Handelspolitik

Handelskrieg mit Kollateralschäden

Der von den USA losgetretene Handelskrieg löst Kettenreaktionen aus, deren Folgen nicht unbedingt beabsichtigt waren. Die deutsche Konjunktur verhält sich nach wie vor robust. Dennoch gibt es Verschiebungen im Gefüge der Industrie.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Verbindlichkeiten in Fremdwährungen belasten

Emerging Markets kritisch angeschlagen

Länder mit Verbindlichkeiten in USD werden durch die Zinspolitik der Fed nun in Mitleidenschaft gezogen. Investoren ziehen sich mehr und mehr aus den Emerging Markets zurück. Das wirkt sich auf deren Währungen aus.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wochentendezen für die Woche vom 07. bis zum 14. September 2018

Das Pfund im kurzfristigen Aufwärtstrend

Das Britische Pfund kann in dieser Woche zulegen. Eine andere Währung will wieder nach oben greifen - und scheitert vorest daran.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • EEG – Zuschlagspreise bei Windkraftauktionen werden sinken

Kein weiterer Anstieg bei Zuschlagspreisen

Nachdem in diesem Jahr die Zuschlagspreise bei allen Auktionen für Windkraftanlagen gestiegen sind, ist im Oktober mit einem Rückgang zu rechnen. Ursache der gestiegenen Preise war die Änderung des Auktionsverfahrens, zu dem nur noch genehmigte Anlagen zugelassen sind.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Emerging Markets werden zunehmend risikoreicher

Flucht in Sicherheit drückt Zinsen

Politische Risiken veranlassen viele Investoren dazu, ihr Geld aus den Emerging Markets abzuziehen. Auch die Entscheidungen über die Nachfolge der EZB-Präsidentschaft drücken die Zinsen nach unten.
Zum Seitenanfang