Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Finanzen & Wirtschaft
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 2. November bis 9. November 2018

Technischer Euro-Aufschwung zum Monatsausklang klingt wieder ab

Zum Monatsausklang gab es die erwarteten Reaktionen im Währungsgefüge. Der Euro gewann wieder etwas Raum. Aber längst nicht gegen alle Währungen. Am Montag kommt der Einkaufsmanager-Index USA, am Dienstag der Auftragseingang der Industrie in Deutschland.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt – Wirtschaft im Aufschwung

Die Industrie kommt zurück nach Berlin

Siemensniederlassung in Siemensstadt, Berlin © Picture Alliance
Berlin kommt als Industriestandort zurück. Das zeigt das Interesse von Google, die in Kreuzberg abgewiesen wurden, das zeigt die Investitionsentscheidung von Siemens, für 600 Mio. Euro den traditionsreichen Standort Siemensstadt auszubauen. Die Stadt erlebt seit einigen Jahren einen starken Aufschwung und ist längst nicht mehr nur Magnet für Kreative und Startups.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute Laune Nachrichten vom 29.10.2018

Das Konsumklima hält die Konjunktur in Fahrt

Die Konsumenten haben weiter gute Laune. Das Konsumklima bleibt obenauf. Aber auch aus anderen Wirtschaftsbereichen gibt es nach wie vor gute Nachrichten. Insbesondere eine Branche boomt weiter.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Politische Spannungen lassen den Preis anziehen

Die Preisrally bei Palladium beschleunigt sich

Palladium erreicht neue Höhen
Paladium hat ein neues Allzeithoch erreicht. Copyright: Picture Alliance
Der Preis für das Edelmetall Palladium hat ein neues Allzeithoch erreicht. Es gibt durchaus gute (fundamentale) Gründe für die Entwicklung. Dennoch raten wir Anlegern zu einem modifizierten Vorgehen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kaffeepreis an einer kritischen Marke

Die Leerverkäufer steigen aus

Die Eindeckungen von Leerverkäufern haben den Kaffeepreis enorm in die Höhe getrieben. Doch jetzt wird der Kaffeepreis von mehreren Faktoren in die Zange genommen. Was aus Anlegersicht nun zu tun ist.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die 51%-Attacke als theoretisches Gefährdungspotenzial für die Blockchain

Wie sich Kryptogeld attackieren lässt

Hacking ist bei Kryptowährungen möglich - aber sinn- und wertlos.
Hacking ist bei Kryptowährungen möglich - aber sinn- und wertlos. Copyright: Pixabay
Ist Krypotgeld angreifbar? Lässt es sich manipulieren? Die Unkenntnis um die Funktionsweise der Blockchain führt immer wieder zu fabelhaften Risikohinweisen. Tatsächlich gibt es eine Möglichkeit, Kryptogeld zu attackieren. Aber praktisch wäre eine solche Attacke sinn- und wertlos.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Nur die Langfrist-Perspektive stimmt

Harte Zeiten für Südafrika

Südafrika durchlebt harte Zeiten. Der neue Finanzminister Tito Mbowni muss den finanzpolitischen Schutt wegräumen, den die Vorgänger Regierung hinterlassen hat. Doch am Ende des Tunnels glimmt ein Licht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Zentralbank sieht keinen Handlungsdruck

Indien lässt der Inflation Leine

Die RBI löst Spekulationen über einen Kurswechsel in der Geldpolitik aus. Die indischen Währungshüter der RBI hatten in ihrer letzten Zentralbanksitzung auf eine Zinserhöhung verzichtet. Diese war an den Märkten eigentlich erwartet worden. Das jetzt vorliegende Protokoll weist aber in eine andere Richtung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Gemischtes Bild in den regionalen Konjunkturindikatoren

Der Dollar kommt zurück

Der Dollar kommt zurück. Er profitiert zunächst einmal von der guten US-Konjunktur. Diese hält weiter einen beachtlichen Wachstumskurs. Allerdings sind ein paar Schwächezeichen erkennbar.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Frühindikatoren weisen abwärts

Eurozone im Abschwung drückt den Eurokurs

Die Konjunktur in der Eurozone verliert deutlich an Schwung. Die Frühindikatoren weisen nach unten. Die Auftragslage verschlechtert ist. Was das für den Eurokurs bedeutet – und warum das alles (noch) kein Drama ist.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Schweizer Notenbank kämpft mit hoher CHF-Bewertung

Sorge um den (hohen) Frankenkurs

Die Schweizer Notenbank kämpft mit dem hoch bewerteten Franken. Denn der dämpft laufend die konjunkturelle Entwicklung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kein Grund zu Panik

Die Weltkonjunktur im Abschwung

Kursrutsche an den Aktienbörsen, global schwächere Wachstumsraten und nach unten revidierten Prognosen. Wir sind weltweit an einem Wendepunkt der Konjunktur. Doch bei der Einschätzung gilt es, den richtigen Maßstab anzulegen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 26. Oktober bis 2. November 2018

Der Währungstrend bleibt stabil

Ein reicher Datenkranz aus Europa und den USA kann nächste Woche wieder einige Bewegung ins Währungsgefüge bringen. Der Euro-Trend aber ist recht stabil.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gute-Laune-Nachrichten vom 18. Oktober 2018

Die Inlandskonjunktur wird zunehmend zur Stütze

Die Abkühlung der Konjunktur weltweit schlägt zunehmend auch auf die deutsche Wirtschaft durch. Allerdings werden die Erwartungen von einem hohen Sockel aus zurückgenommen. In einem Bereich aber nehmen die positiven Aussichten zu.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notizen vom 22.10.2018

Italiens Regierung schreckt (Privat-)Investoren ab

Italiens Verschuldungs- und soziale Wohltaten Verteilungskurs schreckt bereits (deutsche Privat-)Investoren ab. Wie FUCHSBRIEFE in persönlichen Gesprächen erfahren, halten sich diese am italienischen Immobilienmarkt bewusst zurück. Der Grund: Man fürchtet um seine Eigentumsrechte, mindestens aber befürchtet man saftige Steuererhöhungen. Auch wenn EU-Ausländer nicht diskriminiert werden dürfen: die Italiener fänden schon einen Weg, speziell Ausländer abzukassieren, heißt es.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notizen vom 22.10.2018

Großbritannien treibt Fracking voran

Großbritannien treibt die Gasgewinnung durch Fracking voran. Der „British Geological Survey" geht davon aus, dass das wichtigste Schiefergas-Reservoir etwa 37,7 Kubikmeter Gas enthalten könnte. Das Bowland-Hodder-Becken liegt im Küstenbereich im Norden Englands. Gelänge es Großbritannien, nur 10% der Bowland-Hodder-Reserven auszubeuten, wäre das Land für fast 50 Jahre autark bei der Gasversorgung. Großbritannien, dessen Ölreserven in der Nordsee rasch schwinden, winkt damit auch eine neue Industrie. Denn die komplette Infrastruktur – vor allem Pipelines – müsste neben der eigentlichen Förderindustrie errichtet werden. Allerdings gibt es auch in UK harten Widerstand von Umweltschützern.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Es fehlt vor allem an Vertrauen

Das deutsche EZB-Dilemma

Mario Draghi, EZB-Chef
AUf die Ansagen aus der EZB müssen nun auch Taten folgen.
Kann die EZB machen, was sie will? Es scheint so. Der EuGH will ihr jedenfalls keine Grenzen setzen. Das stärkt die Institution EZB. Ihre Schwäche liegt woanders.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Öl (WTI) hat den Höhenflug gestoppt

Gegenwind aus den USA für den Ölpreis

Rohstoffe sind der große Kurstreiber
Öl WTI hat einen Widerstand erreicht. Copyright: Picture Alliance
Seit Anfang Oktober ist Öl (US-Sorte West Texas Intermediate – WTI) wieder deutlich zurückgekommen. Vor allem die USA fördern wieder deutlich mehr vom Schwarzen Gold. Ist der Preisauftreibe damit beendet?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Anonym bleibt in der Krypotwährungswelt niemand

Transparenz und Datenschutz sind der Kern der Blockchain

Blockchain und Kryptowährungen würden Kriminalität begünstigen, denn Kriminelle könnten im Verborgenen agieren, anonym bleiben. Doch das ist falsch. Und nicht nur das.
Zum Seitenanfang