Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Finanzen & Wirtschaft
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Unsicherheit nach dem US-China-Deal

Bohnen im Aufwind

Der Sojapreis befindet sich im Kletter-Modus
China kauft weiterhin Sojabohnen. Diese Nachricht sorgte zur Wochenmitte für einen Anstieg des Sojabohnenpreises an der Warenterminbörse in Chicago. ©: pixabay
China kauft weiterhin Sojabohnen. Diese Nachricht sorgte zur Wochenmitte für einen Anstieg des Sojabohnenpreises an der Warenterminbörse in Chicago.
  • FUCHS-Devisen
  • Trump rückt der Wiederwahl näher

Drei Quartale fester Dollar

Die US-Wirtschaft zeigt sich robust. Es entstehen reichlich neue Jobs. Selbst das Defizit der Handelsbilanz ist leicht gesunken. Das stärkt den Dollar und den Präsidenten.
  • FUCHS-Briefe
  • Welthandel

Abkommen USA-China zu Europas Lasten

Trump und Xi
Die Teileinigung im Handelsstreit zwischen USA und China wird den europäischen Handel negativ beeinflussen. Copyright: Picture Alliance
Das Phase 1-Abkommen zwischen den USA und China wird die Exporte aus Europa nach China drücken. Das zeigen Berechnungen des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) aus Kiel. Die größten Verschiebungen wird es im Energiesektor geben. Aber auch der Industriesektor ist betroffen, und damit die Exporte aus Europa nach China.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Coronavirus drückt auf die Märkte

Chinas Verbrauch an Öl und Gas sinkt drastisch

Das Coronavirus hat auch Folgen für die Nutzung fossiler Brennstoffe. Insbesondere in China geht deren Nachfrage drastisch zurück. Was das für die Weltmärkte bedeutet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Rolls Royce kündigt Mini-Kernkraftwerke für 2029 an

Briten setzen auf Mini-Kernkraftwerke für Europa

Kernkraftwerk
Quelle: Pixabay
Kernkraftwerke gelten in Deutschland als Schnee von gestern. In anderen Ländern fällt diesbezüglich aber immer wieder Neuschnee. Und die Briten setzen jetzt auf Mini-Kernkraftwerke für Europa. Auch Deutschland ist involviert.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Zoll-Chaos ab 2021 wahrscheinlich – jetzt schon handeln

Brexit: Lieferkette und Verträge checken

Auf jeden Fall wird nach dem Brexit ab 2021 eine Fülle bürokratischer Hindernisse auf die Unternehmen zukommen. Zoll-Chaos ist sehr wahrscheinlich. Starten Sie jetzt systematisch mit Ihren Vorbereitungen, am besten mit einem Zoll-Coaching.
  • FUCHS-Briefe
  • Günstiges Zeitfenster für Finanzierungen

Die Zinsen rutschen nach unten

Das Corona-Virus verschafft Unternehmen ein günstiges Finanzierungsfenster. Denn aktuell stehen die Renditen - und damit auch die Finanzierungskonditionen - unter Druck. Das wird aber nur von kurzer Dauer sein. Die EZB schlägt zudem einen neuen Weg ein, der für Unternehmen noch teuer werden dürfte.
  • FUCHS-Briefe
  • Coronavirus-Epidemie

Abschwung aus dem Viren-Labor?

Coronavirus
Quelle: Pixabay
Die Gefährlichkeit der Corona-Epidemie könnte auch daran liegen, dass das Coronavirus möglicherweise aus einem biotechnischen Labor in Wuhan ausgebrochen ist. Das legen Quellen aus Hongkong nahe, die auch den offiziellen Infektionszahlen misstrauen. Der Welthandel könnte vor einer großen Belastung stehen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Von Wachstum und Überschüssen

Deutschland und Frankreich auf moderatem Erholungskurs

Den vielen täglichen Negativmeldungen etwas Positives entgegensetzen - das beabsichtigt die FUCHS-Redaktion mit ihren Gute-Laune-Nachrichten zum Wochenstart. Diesmal haben wir eine ganze Reihe positiver Meldungen aus wichtigen Wirtschaftsregionen aufgetan.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Schneller zuverlässige Zahlen zeigen

Statistisches Bundesamt testet neuen BIP-Indikator

Schelligkeit ist keine Hexerei, aber oft eine Frage der Qualität. Deshalb ist es nicht immer anzuraten, möglichst frühzeitig Daten rauszupusten, die kurz darauf wieder deutlich korrigiert werden müssen. Das Statistische Bundesamt versucht sich jetzt an einem BIP-Indikator, der Schelligkeit und Qualität zusammenbringt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • China-Virus belastet die Märkte

Kupfer unter Preisdruck

Corona-Virus in China
Menschen in China kaufen Atemmasken, um sich vor dem Corona-Virus zu schützen. Copyright: Picture Alliance
Seit Mitte Januar ist der Kupferpreis gewaltig unter Druck geraten. Hier zeigen sich die Auswirkungen des Corona-Virus. Aber ist der richtige Zeitpunkt für einen neuen Einstieg schon gekommen?
  • FUCHS-Devisen
  • Währungsprognosen von Banken

Banger Blick auf das Coronavirus

Zum Jahresbeginn sind die von uns herangezogenen Banken mit Änderungen in ihren Wechselkursprognosen sehr zurückhaltend. Dennoch deuten sie kommende Änderungs-Schritte an. Und haben ein neues Risiko im Blick.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gas-Angebot übertrifft Nachfrage deutlich

Hohe Sonderabschreibungen der Shale Gas-Produzenten

Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Das ist auch beim Gas so. Und hier zeigt sich vermehrt das Problem der "gestrandeten Vermögenswerte" für die Bilanzen. Die Unternehmen müssen reagieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • China macht den Zink-Preis

Markttechnik gegen Fakten

Der Zinkpreis schwankt gerade wieder kräftig. Nachdem er ein Zwei-Monats-Hoch markiert hatte, ging es deutlich nach unten. Fundamental kann man an den noch recht hohen Kursen hier und da zweifeln. Doch es gibt ein Gegenargument.
  • FUCHS-Devisen
  • Finanzmärkte mit Corona-Sorgen

Sichere Häfen werden angesteuert

Das Corona-Virus steckt auch die Devisen- und Zinsmärkte an. Plötzlich ist Sicherheit wieder gefragt. Dollar, Gold und Franken steigen, die Renditen sinken. Allerdings überziehen die Märkte gerade. Daraus ergeben sich für Investoren gute Handelsmöglichkeiten.
  • FUCHS-Devisen
  • Prognosen munter rauf und runter

Am Pfundkurs scheiden sich die Geister

Wir sind davon ausgegangen, dass das Pfund bei einem Brexit kräftig auf die Mütze bekommt. Bisher ist das nicht eingetreten. Offenbar trauen die Märkte Boris Johnson mehr zu als viele Volkswirte. Doch inzwischen tendieren auch die beim Pfund in ganz unterschiedliche Richtungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Exportrückgang durch Produktionsverlagerung

Rückzug vom Standort D

Autoindustrie - Rückgang in D
Autoindustrie: Standort D immer unattraktiver Quelle: Pixabay
Die Exporte der Autoindustrie gehen zurück, parallel zur Produktion. Das hat verschiedene Ursachen. Mindestens eine davon muss der Politik Beine machen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensanlage 2020

Droht ein Crash an den Märkten?

Jahresergebnisse S&P 500 per Jan 2020
Auf sehr gute Jahre (wie 2019) folgen an den Börsen meist gute Jahre. © Jörg Richter, Datawrapper
Das Anlagejahr 2019 war ein brillantes Jahr für Investoren. Nahezu alle Anlageklassen haben Top-Renditen „abgeliefert“. Weit vorne die Aktienmärkte! Der US-Index Standard & Poor 500 brachte einen Zuwachs von 28,9%. Selbst defensive Aktien schafften ein Plus von mehr als 20%. Daher darf gefragt werden: „Wie geht es an den Aktienmärkten in 2020 weiter?“
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Lloyds Bank zeigt auf, wie Banken künftig "nachhaltige Kredite" vergeben wollen

Schwere Zeiten für energiehungrige Unternehmen

Der Druck auf energieintensive Unternehmen und ihre Finanzierer steigt. Immer mehr Banken steigen daher auf grüne Geschäftsmodelle um. Für die Unternehmen hat das mittelfristig gravierende Folgen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Plastikstrohhalme mit Zukunft

Verbote lösen Innovationsschub aus

Das Verbot von Plastikstrohhalmen hat eine Innovation hervorgebracht. Ein findiges Unternehmen hat eine Lösung entwickelt, auch künftig Plastikstrohhalme verkaufen zu können. Das ist vermutlich nur der Anfang einer ganzen Reihe von unternehmerischen Ideen, die vom Druck zu mehr Nachhaltigkeit ausgelöst werden.
Zum Seitenanfang