Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Bank of Japan
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Wirtschaft erholt sich robust

Der Yen blickt auf die Anderen

In beinahe allen japanischen Regionen erwarten Analysten eine positive Wirtschaftsentwicklung im Jahr 2021. Damit hält Nippon an seinen Erholungskurs fest. Schwankungen in den Yen-Wechselkursen ergeben sich vor allem durch externe Faktoren.
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Wirtschaft hinkt hinterher

Schlusslicht in der G7

Der Yen wurde jüngst von der unerwarteten Stärke des Euros getroffen. Wie sind seine weiteren Aussichten?
  • FUCHS-Devisen
  • Bank of Japan sichert Unternehmen "bestmögliche Unterstützung" zu

Japan hofft auf Biden

Auch in Asien analysiert man die US-Wahl sehr genau. Japan hat einen klaren Favoriten für den Wahlausgang. Die Notenbank steht Gewehr bei Fuß und sichert Unternehmen die bestmögliche Unterstützung zu. Dennoch wird die aktuelle Yen-Stärke nicht uneingeschränkt anhalten.
  • FUCHS-Devisen
  • Japans private Haushalte blicken pessimistisch in die Zukunft

Schwächelnder Binnenkonsum in Nippon?

Die japanischen Währungshüter stützen nun schon seit über 20 Jahren die Wirtschaft Nippons durch ihre ultraexpansive Geldpolitik. Eines ihrer Ziele droht ihnen dabei jedoch nun zu entgleiten. Das bedroht den japanischen Yen.
  • FUCHS-Devisen
  • Kein Wahlkampf und moderate Corona-Zahlen

Nippons Wirtschaft anhaltend Robust

Die japanische Wirtschaft zeigt Stärke. Die Notenbank pumpt unverändert beherzt Liquidität in den Markt. Der Yen ist auch deshalb stark, weil Unsicherheitsfaktoren, die wir woanders beobachten, im Land der aufgehenden Sonne nicht auftreten.
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Konjunkturzahlen stärken den Yen

Im Erholungsmodus

Die Wirtschaft in Japan kommt wieder in Tritt. Wird die Notenbank darum nun ihre Politik ändern? Danach sieht es auch nach dem Amtsantritt des neuen Premiers Yoshihida Suga nicht aus.
  • FUCHS-Devisen
  • Der Yen braucht ein Senkungsmittel

Neue Ideen gesucht

Der Yen hat zu hohen Blutdruck. Er fiel erstmals seit 2016 wieder unter 105 Yen/Dollar. Die Bank of Japan muss schnell neue Wege finden, diesen zu senken.
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Notenbanker mit gebundenen Händen

Nur theoretische Möglichkeiten weiter zu lockern

Der Yen bleibt trotz des Rücksetzers stark. Diese Stärke ist der japanischen Politik hinderlich. Indes ist kein praktikables Instrument mehr für eine weitere Lockerung erkennbar.
  • FUCHS-Devisen
  • Unbeeindruckter Yen

Aufwertungstrend bleibt erhalten

Japan ist auf Erholungskurs. Die Dienstleistungen beleben sich deutlich. Aber ein Faktor zeigt, dass das zunächst freundlich scheinende Bild trügt. Den Yen ficht das nicht an.
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbank ohne Mittel

Der Aufwertungsdruck steigt weiter

Die japanische Notenbank hat zunehmend Probleme zu zeigen, dass sie geldpolitisch noch am Steuer ist. Ihre Möglichkeiten sind aufgebraucht. Der Yen aber hat einen klaren Kurs.
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbanker am Ende ihrer Möglichkeiten

Der "ultimative sichere Hafen"

Der Yen war zuletzt überraschend stark. Japans Währungshüter haben keinen Raum mehr für weitere Lockerungen. Daher ist der Yen nach unten weiter gut abgesichert.
  • FUCHS-Devisen
  • Bank von Japan am Ende der Einfälle

Ratlose Währungshüter

Die Bank of Japan kauft jetzt sogar kurzfristige Unternehmenspapiere. Dennoch wird die Inflation unterm Ziel bleiben. Nicht einmal ein in sich widersprüchliches Politik-Konzept kann die Yen-Stärke stoppen.
  • FUCHS-Devisen
  • Das Yen-Paradoxon dominiert

Schwache Wirtschaft, starker Yen

Die wirtschaftliche Lage Japans wirkt desolat. Das Land war schon vor dem Ausbruch der Epidemie auf dem Weg in die Rezession. Ursache war die im Oktober realisierte, immer wieder verschobene Steuererhöhung.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Meinung der Anderen im September 2018

Banken rechnen mit Kursumschwung Euro zu Dollar in 1. Hälfte 2019

Dollar, Euro und Yen
Die Meinung der Anderen im September 2018 Copyright: Picture Alliance
Das große Bild in den Kursprognosen der Banken bleibt geprägt von den steigenden US-Zinsen und der abwartenden Zinspolitik der EZB. Einen Umschwung sehen die Häuser im 1. Halbjahr 2019 voraus. Die Commerzbank überrascht mit ihrer fundamentalen Neueinschätzung zum Yen.
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Notenbank leitet Politikwechsel ein

Abkehr von ultra-expansiver Geldpolitik

Die Bank of Japan kehrt von ihrer bisherigen Zinsstrategie ab. Das Renditeziel wurde gelockert. Anleger die auf Carrytrades setzen sollten nun ein paar Dinge beachten.
  • FUCHS-Devisen
  • Lockerung um jeden Preis

Wachstumsschwäche macht Japan zu schaffen

Das Reich der aufgehenden Sonne kämpft gegen die momentane Schwäche des Yen an. Denkbar wäre sogar eine Abschwächung gegenüber dem auch schwächelnden Euro. Die Bank of Japan steuert dem entgegen.
  • FUCHS-Devisen
  • Nach konjunktureller Abkühlung

Die Bank of Japan produziert weiter ungedecktes Geld

Japans Wachstum überrascht negativ. Daneben ist auch die Inflation wieder auf dem Rückmarsch. Für die Notenbank BoJ ist dies eine Handlungsanweisung.
  • FUCHS-Devisen
  • Japan

Geldpolitik: Aus Tokios Hexenküche

Notenbanksitzung der BoJ
Notenbanksitzung der BoJ | © Getty
Japan ist beim Kampf gegen die Deflation ins Hintertreffen geraten. Jetzt nimmt die japanische Notenbank (BoJ) einen neuen Anlauf.
  • FUCHS-Kapital
  • Börse

Notenbanken beenden Marktkorrektur

Die Geldpolitik der Notenbanken prägt das Bild an den Aktienmärkten. Welche Maßnahmen sind von der EZB zu erwarten? Anleger warten gespannt auf die heutige Notenbanksitzung.
Zum Seitenanfang