Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Bank of Japan
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbank hält an Konjunkturstützung fest

Beschleunigter Yen-Verfall

Mehrere Banknoten japanischer Yen
Japanischer Yen. © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Stanislav Kogiku
Mit Blick auf den Yen handelt es sich bei Japan mittlerweile um das Land der untergehenden Sonne. Der Währungsverfall hat sich in den vergangen Tagen sogar weiter beschleunigt. Die große Frage ist: Wann steuert die Bank of Japan um?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbankchef hat "absolut kein" Interesse an steigenden Zinsen

Japans Konjunktur sendet schwache Signale

Abwärtstendenz beim Yen
Beim Yen gehts abwärts. © adri76 / Fotolia
Die drittgrößte Volkswirtschaft der Welt - Japan - ist derzeit alles andere als ein Wirtschaftsmotor. Die Daten sind mau, die Stimmung trübe. Die Idee der Notenbank durch niedrige Zinsen zu stimulieren, funktioniert nicht. Und der Yen wird immer schwächer...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Nippons Geldhüter sind die Hände gebunden

Japan: Galoppierende Inflation oder Staatsbankrott?

Abwärtstendenz beim Yen
Abwärtstendenz beim Yen. © adri76 / Fotolia
Der Japanische Yen setzt seinen Abwertungskurs weiter fort. Gleichzeitig steigt auch im Land der aufgehenden Sonne die Inflation moderat an. Veranlasst das die Notenbank bald auch dazu, die Zinsen zu erhöhen? Sie befindet sich in einem Dilemma.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Erste positive Vorzeichen

Yen-Verfall verlangsamt sich

Kirschblüte in Japan, im Hintergrund die japanische Flagge
Die japanische Flagge umringt von blühenden Kirschbäumen. © MASAFUMI / stock.adobe.com
Gut 20% hat der Yen innerhalb eines Jahres gegenüber dem US-Dollar an Wert verloren. In den vergangenen Wochen hat sich die Währung etwas stabilisiert. Wird das nur eine kurze Episode bleiben?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • USD|JPY auf dem höchsten Stand seit 20 Jahren

Der Yen kriegt auf die Mütze

Kirschblüte in Japan, im Hintergrund die japanische Flagge
Kirschblüte in Japan, im Hintergrund die japanische Flagge. © MASAFUMI / stock.adobe.com
Der japanische Yen wird derzeit gegen den US-Dollar von einer charttechnischen Unterstützung zur nächsten durchgereicht. Inzwischen ist er auf dem niedrigsten Niveau der vergangenen zwanzig Jahre angelangt. Spekulationen auf eine Besserung für den Yen funktionieren nur nach dem "Prinzip Hoffnung".
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Währung ohne Aufwärtsperspektive

Der Dollar gönnt dem Yen eine Verschnaufpause

Abwärtstendenz beim Yen
Beim japanischen Yen geht es abwärts. © adri76 / Fotolia
Der Dollar hat gegenüber dem japanischen Yen in den vergangenen Wochen extrem an Stärke gewonnen. Aktuell stößt er aber an einen Widerstand und kommt nicht so recht weiter. Doch das dürfte nur eine Frage der Zeit sein...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Trading-Chancen beim japanischen Yen

Yen-Schwäche nimmt nochmal Fahrt auf

Abwärtstendenz beim Yen
Für den Yen geht es abwärts. © adri76 / Fotolia
Der Yen ist eine Schwach-Währung und festigt seinen Ruf. Wer den Yen-Empfehlungen von FUCHS-Devisen seit vorigem Jahr gefolgt ist, hat dennoch eine gute Rendite erzielt. FUCHS-Devisen analysiert nun, wie tief Nippons Währung noch fallen kann und geben eine Trading-Anregung für agile Anleger.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wann beginnt die Bank of Japan mit der strafferen Geldpolitik?

Japanische Gerüchteküche

Mehrere Banknoten japanischer Yen
Mehrere Banknoten japanischer Yen. (c) picture alliance / ZUMAPRESS.com | Stanislav Kogiku
In den USA, in Europa, in Großbritannien, Norwegen, Kanada ... immer mehr Notenbanken straffen die Geldpolitik. Japan gilt im Marktkonsens als eines der Länder, die erst sehr spät straffen werden. Oder doch nicht? Die Gerüchteküche brodelt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Nippons Inflation und Anleiherenditen beleben sich

Neue Yen-Schwäche zeichnet sich ab

Japanische Flagge
Japanische Flagge. © Black Spring / Fotolia
Weltweit steigt die Inflation auf Niveaus weit über 4%. Nur ein Inselreich im äußersten Osten Asiens mag sich dieser Entwicklung widersetzen: Japan. Doch auch im Land der aufgehenden Sonne hat die Inflation nun einen zögerlichen Aufwärtstrend eingelegt. Das hat Auswirkungen auf den Yen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die Wirtschaft im Land der aufgehenden Sonne "dümpelt" vor sich hin

Auf die japanisch-angelsächsische Divergenz spekulieren

Abwärtstendenz beim Yen
Abwärtstendenz beim Yen. © adri76 / Fotolia
Die Inflation ist derzeit in aller Munde - in Europa notiert sie bei über 5%, die USA kommen auf 7%, in der Türkei (offiziell) sogar bei 36%. Japan sticht mit nur 0,6% deutlich heraus. Das hat Einfluss auf Nippons Geldpolitik und damit auch auf die Stärke des Yen.
  • FUCHS-Devisen
  • Gute Einstiegsmöglichkeiten gegen Nippons Währung

Die Schwäche des Yen heißt Bank of Japan

Japanischer Yen, Münze, Geld, Währung
Japanischer Yen. Copyright: Pixabay
Während in Europa und den USA die Notenbanken die geldpolitische Wende einleiten, belässt die Bank of Japan für Nippon alles beim alten. Das strahlt auf den Yen aus. In zwei Währungspaaren sehen wir für Anleger nun gute Chancen. Bei einem weiteren mahnen wir zu Vorsicht.
  • FUCHS-Devisen
  • Japan schüttelt Corona ab

Die langfristigen Perspektiven des Yen verbessern sich

Menschen in einer Fußgängerzone in Japan
Japan. Copyright: Pexels
Japan ist Corona-frei! So gut wie zumindest - die 7-Tage-Inzidenz sank zuletzt auf 1, Corona-Tote gab es in letzter Zeit keine und die Einweisungen sind auf niedrigstem Niveau. Das stärkt den Yen langfristig. Und wie sieht es kurzfristig aus?
  • FUCHS-Devisen
  • Entscheidungen in Washington und London beeinflussen Nippons Währung

Der Yen wird gleich doppelt belastet

Mehrere Münzen japanischer Yen
Mehrere Münzen japanischer Yen. Copyright: Pixabay
Für den Laien mag es verwirrend klingen, aber Japans Politik und Notenbank wollen in der Tat einen schwachen Yen. Denn ist die heimische Währung schwach, verkaufen sich japanische Produkte besser auf dem Weltmarkt. Daher tut Tokyo alles, um den Yen klein zuhalten. Anleger können das nutzen.
  • FUCHS-Devisen
  • Das Britische Pfund erreicht zum Yen eine wichtige Hürde

Inflationssorgen in Japan nehmen zu

Japanischer Yen, Münze, Geld, Währung
Yen-Münzen. Copyright: Pixabay
Auch in Japan nehmen die Inflationssorgen zu. Die Wechselkurse reagieren darauf sehr sensibel. Dennoch ist die Insel im Osten Asiens noch weit von den europäischen oder amerikanischen Raten entfernt. Anleger finden gute Opportunitäten.
  • FUCHS-Devisen
  • Was ist vom Kapitalismus japanischer Art zu erwarten?

Irrationale Kishida-Sorgen belasten Yen und japanische Aktien

Straßenszene in Tokyo
Straßenszene in Tokyo. Copyright: Pexels
Japan hat einen neuen Ministerpräsidenten - und der lässt Aufbruchs-Töne erklingen, die dem Aktienmarkt gar nicht gefallen. Auch in die Wechselkurse kommt Bewegung. Doch die Panik bei Anlegern ist übertrieben.
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Notenbank steigt im Dezember in die grüne Finanzierung ein

Nippons Geldhüter überraschen den Yen nicht

Ein Bonsai-Baum in einem japanischen Garten
Japans Notenbank steigt im Dezember in die grüne Finanzierung ein. Copyright: Pexels
Nach zweitägiger Beratung verkündeten die Geldhüter Japans – für die Märkte wenig überraschend – dass sie an ihrer Geldpolitik festhalten. Sorgen machen sollten allerdings die dahinter liegenden Gründe. Dennoch gibt es gute Nachrichten – auch für Anleger.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Bank of Japan stimmt die ersten Wende-Töne an

Yen wie gewünscht mit struktureller Schwäche

Mehrere Scheine JPY
Yen wie gewünscht mit struktureller Schwäche. Copyright: Pixabay
Inflation und Japan? Das scheint für viele Kenner der japanischen Wirtschaft ein Widerspruch zu sein. Doch langsam zeigt sich auch in Nippon die Geldentwertung. Die Bank of Japan orchestriert die ersten Töne für einen Politikwechsel an.
  • FUCHS-Devisen
  • Tokio fährt die Corona-Maßnahmen weiter hoch

Alle gegen den Yen

Blick über Tokyo
Tokio fährt die Corona-Maßnahmen weiter hoch. Copyright: Pixabay
Japan scheint aus der Zeit gefallen zu sein. Während in Europa und den USA darüber debattiert wird, wie der Nach-Corona-Normalzustand schleunigst wiederhergestellt werden kann, hält Japan an einem restriktiven Corona-Weg fest. Das erhoffte starke zweite Halbjahr 2012 wird in Japan ausbleiben. Das belastet nicht nur die Menschen, sondern auch Wirtschaft und den Yen.
  • FUCHS-Devisen
  • Gegen zwei nach vorne, gegen einen zurück

Der Yen hat Aufwärts-Momentum

Mehrere Scheine JPY
Der Yen hat Aufwärts-Momentum. Copyright: Pixabay
In Japan setzt allmählich – wenn auch nicht so dynamisch wie in den USA, China oder Europa – die Konjunkturerholung ein. Das führt zu einer Aufwärtstendenz für den Yen. Die Frage ist nur, wie lange die anhält. Zu einer Währung ist die Stimmung bereits wieder gekippt.
  • FUCHS-Devisen
  • Nun auch von außen Druck auf den Yen

Japan importiert Inflation

Containerschiff auf See
Japan importiert Inflation. Copyright: Pixabay
Aus der Krise herauswachsen – dieses Ziel verfolgt die Politik. Doch was ist, wenn die Inflation anrückt, das Wachstum sich aber partout nicht herbeiführen lässt? Diesem Szenario sieht sich derzeit Japan ausgesetzt.
Zum Seitenanfang