Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
JPY
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Anziehungspunkt für Gelder aus Asien

Der Yen bleibt stark als sicherer Hafen

In Japan rumpelt die Konjunktur. Dennoch sind die Unternehmen recht guter Dinge. In dieser etwas eigenartigen Gemengelage muss der japanische Yen seine Position finden. Auch die Notenbank BoJ mischt da mit.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 22.03.2019 bis 29.03.2019

Fed nimmt dem Dollar den Schwung

Im Währungsgeschehen fehlen vorübergehend die Impulse. Insofern sind vor allem Seitwärtsbewegungen zu erwarten. Aber nicht durchgehend. Zwei Währungspaare tanzen aus der Reihe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Trotz schwacher Wirtschaft …

Die Notenbank strafft die Zinsen durch die Hintertür

Japans Notenbank gibt sich mutig: Sie strafft die Zinsen durch die Hintertür. Dabei sind die Wirtschaftsdaten alles andere als gut. Doch es gibt einen anderen Grund zu handeln.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 15.03.2019 bis 22.03.2019

Viel Seitwärtsbewegung zum Euro

Im Währungsgeschehen fehlen vorübergehend die Impulse. Insofern sind vor allem Seitwärtsbewegungen zu erwarten. Aber nicht durchgehend. Zwei Währungspaare tanzen aus der Reihe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 08.03. bis 15.03.

Die EZB schwächt den Euro deutlich

Mit dem Euro geht's bergab. Insbesondere zum USD, aber auch zu etlichen anderen Währungen. Das macht sich auf Wochensicht vor allem in den Bandbreiten bemerkbar.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Währungen

Wochentendenzen

Japanischer Yen im Abwärtstrend. Ansonsten vollzieht sich die Entwicklung der Devisen ohne große Überraschungen und die Zeichen stehen größtenteils auf "Halten".
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Asien | JPY

Yen auf Tauchgang

Die absehbare Einigung im Handelskonflikt zwichen den USA und China macht den momentan schwachen Yen zur Kaufgelegenheit.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Droht jetzt eine Rezession?

Japan erlebt heftigen Rückschlag

Es sah zuletzt gut aus für die japanische Wirtschaft. Zumindest ließen die meisten Daten darauf schließen. Aber jetzt erfolgte ein heftiger Rückschlag.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 22.02.2019 bis 01.03.2019

Marsch, Marsch zurück

Der Euro hat eine Woche Verschnaufpause hinter sich. Jetzt sind die Weichen wieder neu gestellt. In der kommenden Woche sollte sich der Euro zu den meisten hier beobachteten Währungen verbilligen. Nur zwei sind derzeit ohne Ambitionen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Währungshüter müssen weiter Impulse liefern

Fortsetzung der expansiven Geldpolitik

Auch in Japan schwächelt die Konjunktur. Die Ursache hierfür liegt vor allem beim großen Nachbar China. Den japanischen Währungshütern lässt das wenig Spielraum.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 15.02.2019 bis 22.02.2019

Ausbruch beim Zloty

Der Zloty gab in der vergangenen Woche zum Euro ungewöhnlich stark nach. Die Schwäche der polnischen Währung dürfte jedoch nicht von langer Dauer sein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 08.02.2019 bis 15.02.2019

Bandbreiten Jo-Jo

Am Währungsmarkt herrscht relative Ruhe. Die hier gezeigten Währungen verlassen derzeit ihre Bandbreiten zum Euro nicht und pendeln zwischen den Polen. Bei einer Währung könnte die Politik für deutliche Bewegung sorgen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die Meinung der Anderen im Februar 2019

Vorsichtige Prognosen überwiegen

Das Marktszenario ist derzeit recht eindeutig. Die bevorstehende Konjunkturabkühlung wird vor allem den Dollar belasten. Eine andere Währung hat Grund zur Hoffnung. Die Prognosen sind dennoch zögerlich. Das lässt sich an den Anpassungen von vor allem einer Bank ablesen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Fuchs-Prognose im Februar 2019

Neue Euro-Stärke noch nicht in Sicht

Bullen und Bären ringen gerade verbissen darum, wer in den nächsten Monaten den Ton angeben wird.
Bullen und Bären ringen gerade verbissen darum, wer in den nächsten Monaten den Ton angeben wird. Copyright: Pixabay
Die großen Währungen befinden sich momentan in einer Abwärtsrevision. Neue Impulse, um die Währungen zu beleben, sind nicht in Sicht. Nur eine Währung sticht positiv heraus.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 01.02.2019 bis 08.02.2019

Verschiedene Richtungen

Der Euro profitiert von der Schwäche des US-Dollar. Die Fed bremst die US-Währung aus. Doch nicht alle Währungen entwickeln sich auf Wochensicht in die gleiche Richtung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Japans Währungshüter mit außergewöhnlicher Positionsbestimmung

Der Yen reißt aus

Japans Wirtschaft entwickelt sich derzeit entgegengesetzt zum allgemeinen Trend – nämlich recht positiv. Das stärkt den Yen weiter. Doch fehlt der Notenbank das Auffangnetzt, falls doch mal etwas passiert.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 25.01 bis 01.02.2019

Der Markt wettet auf das Pfund

Das Pfund ist derzeit die große Wette der Märkte. Doch in allen anderen Währungspaaren zeigt sich die Euroschwäche.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 18.01. bis 25.01.2019

Beim Pfund geht’s rund

In allen Währungspaaren spiegelt sich die Euro-Schwäche. Viele Kurse sind aber vorerst ausgereizt. Vor allem eine Währung macht Kapriolen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Aufwärtstrend des Yen wird ausgebremst

Abschwächung erreicht auch Japan

Die japanische Wirtschaft scheint dem globalen Trend der Weltkonjunktur die Stirn zu bieten. Bis jetzt. Aktuelle Daten zeigen, dass sich auch im Land der aufgehenden Sonne die Konjunktur abkühlt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursausblick für die Woche vom 11.01.2019 bis 18.01.2019

Vor dem Tag der (Pfund-)Entscheidung

Für den Brexit naht der Tag der Entscheidung. Am Dienstag, 15.1., soll das Unterhaus über den von Premierministerin Theresa May verhandelten Austrittsvertrag mit der EU abstimmen. Was haben die Märkte eingepreist? Oder gibt es eine weitere Volte?
Zum Seitenanfang