Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Windkraft
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Windflaute fordert Kohlestrom

Es geht noch nicht ohne konventionelle Energien

Ein Acker voller Windräder
Windflaute fordert Kohlestrom. Copyright: Pexels
Im nächsten Jahr geht in Deutschland der letzte Atommeiler vom Netz. Damit werden die übrigen Energieerzeuger, darunter Kohle und Gas, noch bedeutender. Wie wichtig sie für die deutsche Energieversorgung weiterhin sind, zeigen die Zahlen aus dem 1. Halbjahr.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Energiewende-Profiteure

Aktien für die Öko-Zukunft

Grüne Energie
Aktien für die Öko-Zukunft. Copyright: Pixabay
Die Energiewende in Deutschland wird in den nächsten Jahren forciert - völlig unabhängig davon, wer nach der Bundestagswahl mit wem regiert. Denn alle Parteien haben das Thema auf der Liste. Und da die EU harte Vorgaben macht, muss ohnehin jede künftige Regierung in Richtung Erneuerbarer Energien aktiv sein. Das bringt einige Aktien-Profiteure hervor.
  • FUCHS-Briefe
  • Offshore-Wind wird noch stärker ausgebaut, als schon geplant

Großes Potenzial durch schwimmende Anlagen und Wasserstoff

Windräder auf dem Meer, im Hintergrund geht die Sonne unter
Großes Potenzial durch schwimmende Anlagen und Wasserstoff. Copyright: Pixabay
Der Markt für Offshore-Windenergie(anlagen) wächst noch kräftiger als bisher geplant. Wesentlicher Treiber sind die sinkenden Kosten. Und noch weitere Faktoren treiben den Ausbau voran.
  • FUCHS-Briefe
  • Windausbeute gegen Landschaftsschutz und Tourismus

Windenergie in den Alpen

Bald auch in den Alpen?
Windräder bald auch in den Alpen?
Mit Landschaftsschutz haben Klimaschützer immer weniger am Hut. Jetzt sollten am besten noch die Alpen "bespargelt" werden. Die Tourismusindustrie in den Alpen könnte nach dem Schnee noch um eine weitere Attraktion ärmer werden: weitgehend unberührte Landschaften.
  • FUCHS-Briefe
  • Extrem hohe Windturbinen

Höhere Windturbinen für kostengünstigeren Strom

Je höher die Windturbinen werden, desto besser wird ihre Stromausbeute. Die Grenzen dieser Entwicklung sind offenbar noch keineswegs in Sicht. Vestas aus Dänemark bereitet jetzt 260 Meter hohe Turbinen für den Offshore-Betrieb vor.
  • FUCHS-Briefe
  • Mit Vertical Sky können Bebauungslücken geschlossen werden

Das Windrad wird neu erfunden

Die neue Windturbine Vertical Sky von Agile Wind Power
Die neue Windturbine Vertical Sky von Agile Wind Power. Copyright: Agile Wind Power
Strom in Deutschland ist teuer. Immer mehr Unternehmen und Kommunen setzen daher auf Eigengewinnung. Das ist oft mit hohem Aufwand insbesondere wegen des Emissionsschutzrechtes und der Abstandsgebote verbunden. Ein Startup aus der Schweiz kann nun Abhilfe schaffen.
  • FUCHS-Kapital
  • Aktie mit neuem Potential

Chart der Woche: Nordex SE

Der Windturbinen-Hersteller Nordex ist wie alle Aktien in den Corona-Sturm geraten. Die Aktie wurde mächtig durchgerüttelt und hat ordentlich Federn gelassen. Doch inzwischen beruhigt sich die Lage. Und es zeigt sich das Potential der Aktie.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Kraftwerk auf der Blockchain

Virtuelles Kraftwerk verhindert Abregelung

Durch den Zusammenschluss vieler kleiner Energiespeicher hat "Sonnen-Batterie" ein virtuelles Kraftwerk geschaffen. Das kann in Nordostdeutschland überschüssigen Windstrom aufnehmen und so die Kosten der Energiewende verringern. Die dafür nötigen Transaktionen werden automatisch abgewickelt.
  • FUCHS-Briefe
  • EU macht Wind

Offshore-Strategie bis Oktober

Die EU will bis Oktober des Jahres eine Offshore-Windstrategie ausarbeiten. Bis 2040 soll diese Energie zur wichtigsten in Europa werden. Dazu soll unter anderem die internationale Kooperation beim Bau von Windparks geregelt werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Windkraft – keine schnellen Ausbau-Erfolge durch BMWi-Plan

Plan des BMWi wird keinen schnellen Ausbau-Erfolg bringen

Der Arbeitsplan des BMWi zum stärkeren Ausbau der Windkraft wird nicht zu schnellen Erfolgen führen. Nur zwei Punkte darin sind schnell umzusetzen. Andere Punkte sind wenige erfolgversprechend. Teilweise arbeiten sie sogar gegen den Ausbau.
  • FUCHS-Briefe
  • 1.000 Fußballfelder für die Windkraft

Umweltverbände im Clinch

Große Umweltverbände wie BUND, WWF oder das NGO Greenpeace befürworten den weiteren Ausbau der Windkraft an Land – trotz Vogelschlag und getöteter Fledermäuse. Sie sehen im Klimawandel die aktuell größte Bedrohung für die Tier- und Pflanzenarten. Andere Verbände halten dagegen. Sie schätzen die augenblicklichen Folgen für die Natur durch den Windkraftausbau als hoch ein. Und werfen den Befürwortern Parteilichkeit vor. Es ist die Entscheidung zwischen Teufel und Beelzebub.
  • FUCHS-Briefe
  • Die Kosten für den Windkraftausbau in Deutschland in der Natur sind mir zu hoch

Glaube und Panik

Das Schwedenmädchen Greta will bewusst Panik schüren, um die ganze Welt auf den Klimaschutz einzuschwören. Umweltverbände erwarten enorme Folgen für die Artenvielfalt weltweit durch die globale Erderwärmung. Deshalb befürworten sie den gewaltigen Ausbau der Windkraft – und nehmen die Folgen für die Natur und die Menschen billigend in Kauf. FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber hat aber schon zu viele grandiose Fehlprognosen erlebt, als dass er an diese sehr langfristige Folgenabschätzung glauben mag. Und für Panik ist er schon gar nicht zu haben. Daher heiligt für ihn der Zweck auch nicht alle Mittel im Umweltschutz. Zumal, wenn er die Kosten hier in Beziehung zum möglichen Nutzen für das «Weltklima» setzt.
  • FUCHS-Briefe
  • Energie – Klimaschutzgesetz gegen Windkraft

Spiel mit der Versorgungssicherheit

Das Klimaschutzgesetz läuft dem Ausbau von Windkraft an Land zuwider. Derzeit werden zu wenig Genehmigungen für neue Windkraftanlagen erteilt, um den Ausbau laut Ausschreibungen zu erfüllen. Wird der Ausbau nicht wieder erhöht, drohen negative Konsequenzen....
  • FUCHS-Briefe
  • Energie – Versorgung nicht mehr sicher

Stromversorgung in Gefahr

Im nächsten Jahrzehnt drohen vermehrt Stromausfälle. Denn der Zubau von Windkraft an Land – die wichtigste erneuerbare Energie – kommt nicht voran. Die Ursachen sind vielfältig. Besonders der Flächenausweis muss erhöht werden...
  • FUCHS-Briefe
  • Kaputte Windkraftflügel können schneller erkannt werden

Innovation zur Flügelwartung

Eine neue Technik ermöglicht die frühzeitige automatische Erkennung struktureller Schäden in Rotorblättern von Windkraftanlagen und damit eine günstigere Reparatur.
  • FUCHS-Briefe
  • Windkraft

präziser Atlas zur Ertragsberechnung

Der Windatlas des Anbieters Anemos ist durch Abgleich mit Betriebsdaten von Windkraftanlagen noch genauer geworden. An den meisten möglichen Windkraftstandorten können nun wichtige Vorhersagen wie Ertragsprognosen recht genau getroffen werden...
  • FUCHS-Briefe
  • Jugendarbeitslosigkeit geht zurück

Bürgerwindparks verlieren Interesse am Bau genehmigter Anlagen

Windparks, die mit sehr niedrigen EEG-Förderungen 2017 die Ausschreibungen gewannen, werden wohl nie gebaut werden. Inzwischen liegen die EEG-Förderungen bei den Ausschreibungen wieder viel höher. Die Strafen für den Nicht-Bau einer Anlage sind im Verhältnis zu den möglichen Gewinnen gering..
  • FUCHS-Briefe
  • Windkraft - günstiger Abriss für Türme

Günstiger Abriss von Windkrafttürmen

Ein deutsches Unternehmen hat eine günstige Technik für den Abriss von Windkrafttürmen entwickelt. Die Arbeiten können dadurch von sechs bis acht Wochen auf wenige Tage verkürzt werden. Die Kosten sinken stark...
Zum Seitenanfang