Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Alternative Kapitalanlagen
  • FUCHS-Devisen
  • Aluminiumpreis verabschiedet sich von Tiefstkursen

Briten verschärfen Metall-Sanktionen gegen Russland

Aluminiumfelgen für Automobile von der russischen Firma Rusal
Aluminiumfelgen für Automobile von der russischen Firma Rusal. © 2023 RusAL
Neue Sanktionen Großbritanniens gegen russische Metallproduzenten geben dem Aluminiumpreis einen Schub. Der Blick auf die Außenhandelsdaten zeigt jedoch, dass der Umfang russischer Metallimporte nach Großbritannien überschaubar ist. Können die Sanktionen also eine nachhaltige Preiswirkung entfalten?
  • FUCHS-Devisen
  • Maispreis unter Druck

Argentinien steigert Maisexporte deutlich

Mais
© Milos Cirkovic / Fotolia
Derzeit kommt viel Mais aus Argentinien auf den Weltmarkt. Das setzt den Preis für das gelbe Korn gehörig unter Druck. Wie Anleger damit umgehen, erklärt FUCHS-Devisen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Auf ein starkes Kryptojahr 2023 folgt ein gutes Kryptojahr 2024

Krypto-Empfehlung von FUCHS-Devisen für 2024

Kryptowährungen
Kryptowährungen. © gopixa / Getty Images / iStock
Kryptowährungen waren ein Highflyer im Anlagejahr 2023. Stolze 150% legte allein der Bitcoin in diesem Jahr zu. Auch die Währungen der zweiten Reihe gewannen kräftig. FUCHS-Devisen schauen heute auf das kommende Krypto-Jahr und haben auch schon konkrete Anlage-Empfehlungen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Institutionelle beeinflussen zunehmend die Preisbildung

Krypto-Markt professionalisiert sich

Bitcoin und Kursverlauf
Bitcoin Chart. © SlavkoSereda / Getty Images / iStock
Der Markt für Kryptowährungen professionalisiert sich. Immer mehr institutionelle Investoren sind auf dem Markt aktiv. Einerseits investieren sie selbst oder für ihre Kunden in Kryptowährungen. Andererseits entwickeln sie immer mehr Krypto-Anlageprodukte. FUCHS-Devisen analysieren, welchen Einfluss das auf die Preisbildungsfaktoren hat.
  • FUCHS-Devisen
  • Aufwertung trotz Zinspause und mauer Konjunkturlage

Der Euro drängt den Dollar zurück

Euroscheine
Euroscheine. © sp4764 / stock.adobe.com
Wer sich die Konjunkturdaten der Eurozone ansieht, würde im ersten Moment nicht vermuten, dass der Euro zum US-Dollar wieder aufwertet. Genau das ist aber derzeit der Fall. FUCHS-Devisen erklärt die weiteren Aussichten und schaut auch auf zwei andere aussichtsreiche Währungspaare.
  • FUCHS-Devisen
  • Zwei Dämpfer für den süßen Rohstoff

Zuckerpreis fällt deutlich

Zuckerwürfel auf Münzstapeln
Zucker. © elenachaykina / stock.adobe.com
Auf dem Weltmarkt ist Zucker 25% günstiger als zu Beginn des Dezembers. Die Gründe dafür sind schnell gefunden. Die Frage ist nur, ob das so bleibt und wie sich Anleger positionieren. FUCHS-Devisen gibt eine Empfehlung ab.
  • FUCHS-Devisen
  • Ölpreise geben kräftig nach

Zinsprognose spricht für steigende Ölpreise

Ölbohrinsel im Sonnenuntergang
© dpa
Sinken die Zinsen, steigt der Ölpreis - so zumindest die Theorie. Die Ankündigung sinkender Zinsen müsste darum eigentlich den Ölpreis stützen. Dennoch fällt er. FUCHS-Devisen analysieren den Hintergrund und leiten Anlageoptionen ab.
  • FUCHS-Briefe
  • Frühe Modelle bei Liebhabern und Sammlern gefragt

iPhones der ersten Generation erzielen Rekordpreise

Geöffneter Applestore mit Kunden und Mitarbeitern
Applestore. © dpa / picture alliance
Das iPhone war eine technische Revolution. Seit Erscheinen des ersten Modells im Jahr 2007 hat sich der Markt allerdings deutlich weiterentwickelt. Dennoch werden diese Smartphone-"Dinosaurier" für Rekordpreise versteigert.
  • FUCHS-Briefe
  • Hohe Preise für seltene Pflanzen

Rendite mit Bonsai, Orchideen und Co.

Blätter einer Monstera
Blätter einer Monstera. © HAKINMHAN / Getty Images / iStock
Rendite mit Zimmerpflanzen - das ist zwar ein absolutes Nischenthema, aber ein renditeträchtiges. Durch das gesteigerte Umweltbewusstsein wollen sich immer mehr Menschen mit sattem Grün in ihren eigenen vier Wänden umgeben. Liebhaber, die das nötige Know-how und Geduld mitbringen, können davon profitieren.
  • FUCHS-Devisen
  • Chancen in der unterbewerteten Krone

Norges Bank hat noch Handlungsbedarf

Banknoten, 200 Norwegische Kronen
Banknoten, 200 Norwegische Kronen. © Norges Bank
Anleger, die nach einer aussichtsreichen Anlagewährung Ausschau halten, sehen sich die Norwegische Krone an. Denn die Inflationsrate, die Konjunkturdaten und sogar die Lachs-Preise liefern eine interessante Indikation, meint FUCHS-Devisen.
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbank sinniert über Zinserhöhungen

2024 wird ein gutes Jahr für den Yen

Japanische Flagge
Japanische Flagge. © Black Spring / Fotolia
Japans Notenbank deutet vorsichtig ein Ende ihres geldpolitischen Sonderweges an. Noch sind das nur rhetorische Vorbereitungen auf eine bevorstehende Zinserhöhung. Doch die Erwartungshaltung ist inzwischen geweckt.
  • FUCHS-Devisen
  • Wetter und Krankheiten belasten die Ernte

Preise für Orangensaft klettern weiter

Orangen und Orangensaft
Orangen und Orangensaft. © monticellllo / stock.adobe.com
Wer heute Orangensaft kauft, muss dafür weitaus tiefer in die Tasche greifen als noch vor einem Jahr. Und obwohl die Preise bereits hoch sind, dürfte das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht sein. Wie Anleger davon profitieren, erklärt FUCHS-Devisen.
  • FUCHS-Devisen
  • Treffsichere Weizen-Prognose von FUCHS-Devisen

Bewegter Weizenpreis

Weizenfeld
Weizen. © Elenathewise / fotolia.com
Erst zu trocken, dann zu nass - das Wetter setzt der australischen Weizenernte heftig zu. In Europa hingegen haben die ukrainischen Unternehmen große Probleme ihren Weizen zu exportieren. Für den Preis lässt das nur eine Schlussfolgerung zu.
  • FUCHS-Devisen
  • Märkte contra EZB

Zinserwartungen schwächen den Euro

Geldstapel liegen auf einer Flagge der EU
European Union and money. © DesignIt / Zoonar / picture alliance
Angesichts einer schwachen Konjunktur und fallender Inflationsraten glauben die Märkte inzwischen, dass die EZB schon im April ihre Zinsen senken wird. FUCHS-Devisen teilen diese Prognose nicht. Unser Szenario für den Euro ist anders.
  • FUCHS-Devisen
  • Plötzlich ist Krypto in aller Munde

Der nächste Krypto-Hype wird angeschoben

FUCHS-Redakteur Stefan Ziermann
Verlag Fuchsbriefe, Chefredakteur Stefan Ziermann.
Die Kryptowährungen werden gerade in den nächsten Hype geschoben. In dem Maße, wie die Kurse klettern, steigt das Suchinteresse der Anleger. Das schiebt die Algorithmen und die Analyse- und Medienindustrie an. Für Anleger ist das ein riskantes Umfeld, meint FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Stefan Ziermann.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Technische Korrektur fällt aus

Kryptowährungen vor nächstem Sprung

Kryptowährungen
Kryptowährungen. © gopixa / Getty Images / iStock
Nach jedem steilen Preisanstieg folgte bei Kryptowährungen bislang eine Kurskorrektur. Nun ist der Preis abermals in die Höhe geschossen - die Korrektur lässt jedoch auf sich warten. Was bedeutet das für die weitere Kursentwicklung?
  • FUCHS-Devisen
  • Euro-Inflation fällt, US-Wirtschaft wächst stärker als gedacht

Chancen im schwachen Euro

Flagge der EU vor bewölktem Himmel
Flagge der EU vor bewölktem Himmel. © Klaus Ohlenschläger / picture alliance
Einer sinkenden Euro-Inflationsrate steht eine brummende US-Wirtschaft gegenüber. Dem Euro schmeckt das gar nicht - er taucht ab. Daraus ergeben sich Anlagechancen.
  • FUCHS-Devisen
  • Ölpreis klettert wieder nach oben

OPEC+ streitet über Öl-Fördermengen

Ölförderung in Texas
Ölförderung in Texas. © Natalia Bratslavsky / stock.adobe.com
Wenn sich die OPEC+, die Vereinigung der Ölförderstaaten, trifft, schaut die Welt genau hin. Denn ihre Beschlüsse bestimmen maßgeblich die Entwicklung des Ölpreises. FUCHS-Devisen haben eine aussichtsreiche Spekulations-Idee.
  • FUCHS-Devisen
  • Der Markt übertreibt dennoch nach unten

Nickelpreis wird zum Produktionsproblem

Nickel-Perlen in einem Labor
Nickel. © david hughes / Fotolia.com
Je günstiger Nickel, desto unrentabler wird es für entsprechende Unternehmen das Industriemetall zu produzieren. Die Folge: ein knapperes Angebot. Dennoch sinkt der Preis. Übersieht der Markt hier etwas?
  • FUCHS-Devisen
  • Spekulation über die Hintergründe des geldpolitischen Kurses

Peking forciert die Aufwertung des Renminbi

Umriss der chinesischen Landkarte, eingefärbt in rot mit gelben Sternen, liegt auf Yuan-Banknoten
© Stephen Finn / Fotolia
Um das eigene Wirtschaftswachstum anzukurbeln, wäre ein schwacher Yuan wichtig für China. Dass die Notenbank die Landeswährung nun aber stärkt, läuft dieser Annahme entgegen. FUCHS-Devisen spekulieren über die Hintergründe und zeigen weitere Handlungsoptionen.
Zum Seitenanfang