Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Alternative Kapitalanlagen
  • FUCHS-Devisen
  • Ölpreis klettert wieder nach oben

OPEC+ streitet über Öl-Fördermengen

Ölförderung in Texas
Ölförderung in Texas. © Natalia Bratslavsky / stock.adobe.com
Wenn sich die OPEC+, die Vereinigung der Ölförderstaaten, trifft, schaut die Welt genau hin. Denn ihre Beschlüsse bestimmen maßgeblich die Entwicklung des Ölpreises. FUCHS-Devisen haben eine aussichtsreiche Spekulations-Idee.
  • FUCHS-Devisen
  • Der Markt übertreibt dennoch nach unten

Nickelpreis wird zum Produktionsproblem

Nickel-Perlen in einem Labor
Nickel. © david hughes / Fotolia.com
Je günstiger Nickel, desto unrentabler wird es für entsprechende Unternehmen das Industriemetall zu produzieren. Die Folge: ein knapperes Angebot. Dennoch sinkt der Preis. Übersieht der Markt hier etwas?
  • FUCHS-Devisen
  • Spekulation über die Hintergründe des geldpolitischen Kurses

Peking forciert die Aufwertung des Renminbi

Umriss der chinesischen Landkarte, eingefärbt in rot mit gelben Sternen, liegt auf Yuan-Banknoten
© Stephen Finn / Fotolia
Um das eigene Wirtschaftswachstum anzukurbeln, wäre ein schwacher Yuan wichtig für China. Dass die Notenbank die Landeswährung nun aber stärkt, läuft dieser Annahme entgegen. FUCHS-Devisen spekulieren über die Hintergründe und zeigen weitere Handlungsoptionen.
  • FUCHS-Devisen
  • Angespannte Versorgungslage

Zinshoffnung treibt den Kupferpreis

Mehrere Kupferrohre in unterschiedlicher Größe
Kupfer-Rohre. © magann / stock.adobe.com
Mit der Hoffnung auf sinkende Zinsen ist auch die Erwartung an eine Konjunkturbelebung verbunden. Der Kupferpreis nimmt das vorweg und steigt bereits jetzt. Ist das bereits gerechtfertigt?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Weltgrößte Kryptobörse verstieß gegen Geldwäsche- und Sanktionsgesetze

Urteil gegen Binance ist ein Non-Valeur

Logo der Kryptowährung Binance
Logo der Kryptowährung Binance. © Binance
Mit einer Milliardenstrafe muss Binance zuvor geleistete Gesetzesverstöße begleichen. Auch der CEO muss zurücktreten. Was im ersten Moment so klingt als sollte es dem Kryptomarkt schaden, eröffnet stattdessen einen positiven Ausblick.
  • FUCHS-Devisen
  • Nordlicht gewinnt an Kraft

Zwei Inflationsdaten stärken die Norwegische Krone

Banknote Norwegische Krone
Banknote Norwegische Krone. © Norges Bank
Die Norwegische Krone ist eine volumenmäßig kleine und unter anderem deswegen sehr volatile Währung. Das mussten NOK-Anleger in diesem Jahr bereits mehrfach aushalten. Nach einer Schwächephase geht es für sie nun allerdings wieder aufwärts.
  • FUCHS-Devisen
  • Doppelmandat der Kiwi-Notenbank könnte bald Geschichte sein

Politikwechsel in Neuseeland stärkt den NZD

Der Neuseeland-Dollar verlor in diesem Jahr bereits über 5% an Wert. Zum Jahreswechsel verbessern sich nun aber seine Aussichten. FUCHS-Devisen beleuchten die Ursachen und erklären, wie Anleger davon profitieren.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Besser als Bitcoin

Solana greift Ethereum an

Logo der Kryptowährung Solana
Logo der Kryptowährung Solana. © solana.com
Anleger können sich über die Performance des Bitcoin freuen - und bei Solana in Ekstase geraten. Denn die Performance der kleineren Kryptowährung übertrifft die des Bitcoin um Längen. Und das Beste: Weitere Gewinne sind möglich.
  • FUCHS-Briefe
  • Nur wenige Tropfen verzeichnen Preissteigerungen

Schwache Nachfrage nach erlesenen Weinen

2023 ist wahrlich kein Erfolgsjahr für Wein-Investoren. Nahezu alle teuren Tropfen verloren seit Jahresbeginn an Wert. Im Herbst beschleunigt sich der Trend sogar noch. Allerdings gibt es auch positive Ausnahmen.
  • FUCHS-Devisen
  • Rätselraten über die Inflationsentwicklung

SNB in der Warteposition

Boot mit Schweizer Flagge
Schweiz Flagge. © Alexander Shcherbak / dpa / picture-alliance
Die Inflationsrate der Schweiz liegt nur bei 1,7%. Eine bequeme Ausgangsposition für die Notenbank - wenn da nicht die schwer kalkulierbaren Preisrisiken wären. Wie sich das auf den Franken ausübt und welche Anlagechancen sich dadurch ergeben, erklärt FUCHS-Devisen.
  • FUCHS-Devisen
  • Steigende Zinsen und dennoch sinkende Kurse

Austral-Dollar reagiert seltsam

Schriftzug "Reserve Bank of Australia" an der Außenfassade der Notenbank
Schriftzug "Reserve Bank of Australia" an der Außenfassade der Notenbank. © Reserve Bank of Australia
Wenn die Märkte sich anders verhalten als es die Analysten erwarten, beginnt die "Fehlersuche". Das ist derzeit beim Australischen Dollar so. Wie Anleger damit umgehen, erklärt FUCHS-Devisen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Bitcoin-Mining als Hebel für Krypto-Enthusiasten - Teil 2

Rendite auf Direktinvest in Bitcoin-Mining

Bitcoin und Kursverlauf
Bitcoin Chart. © SlavkoSereda / Getty Images / iStock
Wer den Bitcoin-Preis hebeln möchte, kann das über Direktinvestments in Bitcoin-Miner umsetzen. FUCHS-Devisen erklären anhand eines konkreten Anbieters, wie Anleger dabei vorgehen müssen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Bitcoin & Co. erwachen aus ihrem Schlummer

Preise für Kryptowährungen ziehen steil an

Kryptowährungen
Kryptowährungen. © gopixa / Getty Images / iStock
Der Oktober war ein ausgesprochen bullischer Krypto-Monat. Bitcoin und Ethereum verzeichnen starke Zuwächse, am stärksten geht es für Solana aufwärts. Sollten Anleger jetzt noch einsteigen oder besser Preisrücksetzer abwarten?
  • FUCHS-Devisen
  • Chancen bei der schwedischen Krone

Anzeichen einer Devisenintervention in Schweden

Schwedische Reichsbank
Schwedische Reichsbank. © picture alliance / Alexander Farnsworth | Alexander Farnsworth
Aktuelle Daten zeigen, dass die schwedische Riksbank offenbar mit gezielten Dollar- und Euro-Verkäufen die eigene Landeswährung zu stabilisieren versucht. Einen anhaltenden Erfolg konnte sie damit aber nicht erreichen. Was bedeutet das für Anleger?
  • FUCHS-Devisen
  • Notenbank und Staatsführung uneins über weiteren Kurs

China hofft auf einen schwächeren Dollar

Umriss der chinesischen Landkarte, eingefärbt in rot mit gelben Sternen, liegt auf Yuan-Banknoten
China. © Stephen Finn / Fotolia
Der Yuan glänzt in diesem Jahr nicht mit einer starken Performance. Chinas Notenbank ist offenbar darum bemüht weitere Abwertungen zu verhindern. Peking hat allerdings andere Vorstellungen. Was das für den Yuan bedeutet und welche Möglichkeiten es in diesem Umfeld für Anleger gibt, erläutern FUCHS-Devisen.
  • FUCHS-Devisen
  • Trockenheit in Asien, zu viel Niederschlag in Brasilien

Wetter spricht für schlechte Zuckerernte

Brauner Zucker und Zuckerrohr
Brauner Zucker und Zuckerrohr. © Swapan / stock.adobe.com
Bereits seit über einem Jahr peilt der Zuckerpreis stetig neue Höhen an. Das Wetter sorgt dafür, dass sich daran so schnell auch nichts verändern dürfte.
  • FUCHS-Devisen
  • Investitionen in neue Minen werden zurückgefahren

Immer weniger Kupfer am Weltmarkt

Mehrere Kupferrohre in unterschiedlicher Größe
Kupferrohre. © magann / stock.adobe.com
Kupfer ist ein sehr wichtiges Metall für die Energiewende. Aber obwohl es so wichtig ist, notiert der Preis aktuell deutlich tiefer als noch zu Jahresbeginn. Doch dieser Zustand wird nicht dauerhaft bleiben.
  • FUCHS-Devisen
  • Das Reich der Mitte fragt besonders viel Aluminium nach

Chinas Aluminiumimporte auf Jahreshoch

Stangen aus Metall
Stangen aus Metall. © Kybele / stock.adobe.com
China hat derzeit einen sehr großen Aluminium-Appetit. Das zeigen Daten der chinesischen Zollbehörden und der Metallbörsen. Dennoch sinkt seit inzwischen drei Wochen der Alu-Preis. Wie passt das zusammen?
  • FUCHS-Devisen
  • Schwächere Ernten, knappe Lagerbestände, steigende Nachfrage

Verringertes Soja-Angebot

Sojaschote an einer Pflanze
Sojaschote an einer Pflanze. © Mailson Pignata / Getty Images / iStock
Das US-Landwirtschaftsministerium senkt seine Sojaprognose. Gleichzeitig ordert China besonders viel von der nährstoffreichen Pflanze. Der gegenwärtige Preis liegt dennoch weit unter den früheren Hochs. Zurecht?
  • FUCHS-Devisen
  • Eurozone hat US-Konjunktur wenig entgegenzusetzen

Überraschend robuster Euro

Vier 100-Euro-Banknoten
Vier 100-Euro-Banknoten. © mtrommer / stock.adobe.com
In unruhigen Zeiten zieht es die Anleger für gewöhnlich zum US-Dollar. Nun sind die Zeiten unruhig und dennoch zeigt sich der Euro zum Dollar in den zurückliegenden zwei Wochen aber recht stabil. Gerechtfertigt ist das nicht.
Zum Seitenanfang