Bitte registrieren Sie sich neu, um alle nicht kostenpflichtigen Inhalte auf fuchsrichter.de einsehen zu können.
030-288 817-20
0,00 €
2846
ODDO BHF AG, TOPS 2021, Beratungsgespräch

Tierschutz ab 3 Mio. Euro möglich

Wie schlägt sich ODDO BHF im Markttest Nachhaltigkeit? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die ODDO BHF AG weist als deutsch-französisches Finanzinstitut gern darauf hin, Experten der beiden größten Volkswirtschaften der EU in ihren eigenen Reihen zu haben. Und tatsächlich bietet das inhabergeführte Haus ein umfangreiches Portfolio an Finanzdienstleistungen an. Dieses umfasst auch mit dem Thema "nachhaltige Vermögensverwaltung" den Bereich, der bei unserer diesjährigen Testreihe im Vordergrund steht. Mal sehen, was die Doppelexpertise aus ODDO und BHF zu bieten hat.

Die ODDO BHF Aktiengesellschaft präsentiert sich auf ihrer Homepage als "1. unabhängige deutsch-französische Finanzgruppe". Und tatsächlich dürfte der vermögende und zugleich frankophil gestimmte Privatkunde seine wahre Freude an der inhabergeführten Bank haben. Wie ein roter Faden zieht sich die deutsch-französische Liaison durch die  Homepage. Wer zudem noch an einer nachhaltigen Vermögensanlage interessiert ist, scheint auf der etwas einfach gestrickten Homepage die richtigen Ansprechpartner zu finden: Viel versprechend verkündet der Vorstandsvorsitzende Philippe Oddo den Kunden und Geschäftspartnern gegenüber, auf eine nachhaltige und solidarische Zukunft hinwirken zu wollen. 

Gesprächsanbahnung verläuft etwas "uncharmant"

"So weit, so gut!" denkt sich der Kunde und muss dann umso enttäuschter feststellen, wie mühselig sich eine Kontaktanbahnung mit der ODDO BHF AG gestaltet. Zumindest vom französischem Charme bekommt er anfangs nichts zu spüren. Im Gegenteil: Ein telefonisches Durchkommen zur Hamburger Niederlassung ist schwerlich möglich. Häufig landet der Kunde ungewollt in Frankfurt und erfährt dort eine eher unfreundliche, um nicht zu sagen: uncharmante Behandlung. Nachdem der ihm in Aussicht gestellte Rückruf aus Hamburg unterbleibt, muss der Kunde erneut die Initiative ergreifen, um "ins Gespräch zu kommen".  

Anliegen des Kunden:

  • Anlagevolumen: 1,1 Mio. Euro 
  • Anlagehorizont: mind. 10 Jahre
  • Risikobereitschaft: gering
  • Nachhaltigkeitsfokus: Tierschutz und Klima
  • Besonderheiten: 50% des aktuellen Anlagevolumens in CHF wegen früherer Berufstätigkeit in der Schweiz. Ablehnung strukturierter Produkte wegen mangelnder Transparenz.

Es stellt sich heraus, dass man den Kunden offenbar versehentlich dem Investment Office zugeordnet hatte. Als schließlich mit einigen Tagen Verzögerung der geeignete Berater aus Hamburg am Apparat ist, verläuft das Gespräch angenehm freundlich. Nachdem das Anlagevolumen sowie die Nachhaltigkeitsvorstellungen des Kunden geklärt sind, kommt es zur gewünschten Terminvereinbarung.

Nachfragebedarf beim Tierschutz

Das Beratungsgespräch findet coronabedingt in Form einer Telefonkonferenz mit zwei Beratern statt. Beide wissen die Fragen des gut informierten Kunden in puncto Nachhaltigkeit gut zu parieren. Erst als es um die speziellen Tierschutzkriterien geht, welche der Kunde in seiner Geldanlage berücksichtigt wissen möchte, wird es schwierig. Hier haben die beiden Berater noch etwas Nachholbedarf und versichern, sich selbst noch einmal zu erkundigen, wie sehr der Tierschutz in der bankeigenen Nachhaltigkeitsstrategie integriert ist. 

Immerhin steht das wesentliche Kundenanliegen im Fokus des Beratungsgesprächs: Durch  die nachhaltige Vermögensanlage im BHF Trust soll das Thema "Nachhaltigkeit" abgebildet werden. So überzeugend die beiden Berater diese präsentieren, so wenig überzeugend erscheint es dem Kunden jedoch, dass die Berater mit ihrem eigenen Vermögen nicht darin investiert sind. Was die Kosten dieser ausgewogenen und zugleich nachhaltig agierenden Vermögensverwaltung anbelangt, so liegen diese bei 1,25 % p.a. All-In-Fee (exkl. MwSt.).

CO2-Fußabdruck ist halb so groß

Der einen Monat später eintreffende Anlagevorschlag kommt positiv beim Kunden an: "Gut dokumentiert, ausführlicher als viele andere Vorschläge, individualisierter als viele andere." Besonders positiv: Die großen Titel sind mit einem ESG-Rating verknüpft. Außerdem weise das nachhaltige Portfolio nur einen "weniger als halb so großen CO2-Fußabdruck wie der MSCI World auf".

Schade nur, dass der hohe Anteil an Schweizer Franken keinen Widerhall im Anlagevorschlag findet. Stattdessen soll die CHF-Position des Kunden in Euro umgetauscht werden. Das ist aus Kundensicht nicht ganz befriedigend. Außerdem reicht das Vermögen leider nicht aus, um die speziellen Tierschutzkriterien in den Anlagevorschlag miteinfließen zu lassen. Dafür wären mindestens 3 Mio. Euro erforderlich gewesen. Quel domage!

Preis-Leistungsverhältnis     

Kosten:

  • VV: 0,95% (> 5 Mio. Euro) bis 1,25% + MwSt.  (< 1 Mio. Euro)

Mindestanlagesumme:

  • Private Banking ab 1 Mio. Euro
  • Fonds-Vermögensverwaltung: 250.000 Euro (bei mind. 1 Mio. Euro liquidem Vermögen)
  • Individuelle Vermögensverwaltung (z.B. unter Berücksichtigung spezieller Nachhaltigkeitskriterien)  ab 3 MIo. Euro 

Dienstleistungsportfolio 

Kerngeschäftsfelder

  • Vermögensberatung und -verwaltung
  • Family Office
  • Nachfolgeplanung

Spezialitäten

  • Offshore-Vermögensverwaltung 
  • Stiftungsmanagement
  • Custody Services
  • Kunstberatung 
  • M&A Beratung
  • Corporate Finance für Unternehmer

Nachhaltigkeitsexpertise

  • Hauseigene Nachhaltigkeitsfonds
  • Research: MSCI ESG
  • Eigenes Engagement: Climate Action 100+, Jobrad, Jobticket, BGH Social Club, ODDO BHF Bank Stiftung u.a.
  • Höhere Kosten für Nachhaltigkeitsmandate aufgrund des Mehraufwands

Teilnahme am Performance-Projekt: Nein

Kontakt

Anschrift: ODDO BHG Aktiengesellschaft, Am Rathausmarkt / Mönckebergstraße 31, 20095 Hamburg, Deutschland

Internet: Oddo-bhf.com
2022 (TOPs 2023) Beauty Contest Bei ODDO steht die Systematik im Vordergrund im Shop 
2022 (TOPs 2023) Investmentkompetenz ODDO BHF: Etabliert, erfolgreich, aber nicht ganz nah am Kunden im Shop
2022 (TOPs 2023) Beratungsgespräch ODDO BHF kann Megatrends erst ab 3 Millionen Euro individuell anbieten im Shop
2021 (TOPs 2022) Beratungsgespräch ODDO BHF: Professionell aber nicht individuell  im Shop 
2021 (TOPs 2021) Beratungsgespräch Tierschutz ab 3 Mio. Euro möglich im Shop
2020 (TOPs 2020) Vermögensstartegie Ernüchternder Vorschlag nach einem guten Gespräch im Shop
2019 (TOPs 2020) Beratungsgespräch ODDO – find ich gut! im Shop
2018 (TOPs 2019 Qualifikation Zwischen Anspruch und Wirklichkeit im Shop
2016 (TOPs 2017) Beratungsgespräch BHF: Ein kompetentes Team im Shop

Fazit: Wenn es zunächst auch nicht einfach ist, mit der ODDO BHF ins Gespräch zu kommen, so weiß sie ihren Nachhaltigkeitsansatz im eigentlichen Beratungsgespräch schon überzeugend zu präsentieren. Auch der Anlagevorschlag überzeugt, da er umfangreich und zugleich individuell gestaltet ist. Bloß beim Thema "Tierschutz" hört die Individualität des Vorschlags auf, da dieser erst ab 3 Mio. Euro Eingang in die Nachhaltigkeitsstrategie gefunden hätte.

HINWEIS: Dieses Bankenporträt beruht auf den Eindrücken aus einem individuellen Erstberatungsgespräch, das ein zuvor geschulter Testkunde durchgeführt hat. Die wiedergegebenen Eindrücke wurden während des Gesprächs oder unmittelbar danach schriftlich protokolliert. Subjektive Wahrnehmungen lassen sich nicht ausschließen. Der Testkunde hat sich zur Neutralität gegenüber dem getesteten Institut verpflichtet. Die Bewertung wurde nach einem festen Schema vorgenommen, das die Private Banking Prüfinst

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Nachhaltigkeit beim Stiftungsvermögen: Tiefe Einblicke und Diversität in Kooperationen

Von Datenlieferanten bis Beratungsnetzwerke: Wie Vermögensmanager ihre Nachhaltigkeitsstrategien stärken

Kollage Verlag Fuchsbriefe © Bild: envato elements
Um die nachhaltige Kapitalanlage zu stärken, setzen Vermögensmanager auf die Zusammenarbeit mit externen Instituten. Eine Analyse der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz von 25 Organisationen enthüllt nicht nur eine reiche Vielfalt an Kooperationen, sondern auch signifikante Unterschiede in der Integration dieser Partnerschaften in ihre Nachhaltigkeitsstrategien.
  • Fuchs plus
  • Logistik und Nachhaltigkeit

Elektro-LKW bei Österreichischer Post

Die Österreichische Post hat erstmals zwei Elektro-Lkw im Einsatz. Transportiert werden internationale Sendungen. Damit lassen sich rund 117 Tonnen direkte CO2-Emissionen pro Jahr einsparen.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 42

Geldtipp – Pferdchen trifft Fuchs: Wie Anleger Steuern vermeiden können

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Der Fiskus möchte an den Kapitaleinkünften mitverdienen. Pferdchen und Fuchs analysieren in der 42. Folge des Geldtipp-Podcasts, welche Steuern auf Kapitalerträge anfallen können und was beim Umgang mit den Finanzamt beachtet werden muss.
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen: DGK & Co. in der Gesamtbeurteilung 2024

DGK: Wo Empathie manche Lücke füllt

Thumb Stiftungsvermögen 2024, © Grafik Redaktion Fuchsbriefe mit Envato Elements
In der Kürze liegt die Würze – Das Sprichwort bekommt durch den Vorschlag von DGK eine neue, erfrischende Bedeutung: Wo andere Anbieter – in allen Ehren – den doppelten bis dreifachen Platz benötigen, kommt der Hamburger Vermögensverwalter mit einem äußerst informativen Anschreiben, zwei intelligenten Rückfragen und einem siebenseitigen Vorschlag aus. Vor allem die Rückfragen zeigen, dass man sich intensiv mit der Stiftung befasst. Man verspricht Maßarbeit. Das macht Lust auf mehr.
  • Fuchs plus
  • Der neue Mitarbeiter ist ein Roboter

Humanoide Roboter erstmals in Logistik und Produktion

Nach dem Vorbild des Menschen gebaute, sogenannte humanoide Roboter, werden inzwischen in normale Betriebsabläufe von Unternehmen integriert. Besonders die Logistik und die Autoindustrie sind daran interessiert.
Zum Seitenanfang