Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Altersvorsorge
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Hohe Rentenlücken und fehlerhafte Berechnungen

Genussvoller Ruhestand?

Rente
Umfragen belegen: Die meisten Bürger wissen nicht, wie hoch ihre Rente sein wird. Copyright: Pixabay
Umfragen belegen: Die meisten Bürger wissen nicht, wie hoch ihre Rente sein wird. Noch weniger ist bekannt, wie hoch die Versorgungslücke ist, um den Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Der Laie, aber auch viele Berater liegen bei ihren Prognosen häufig daneben - mit teuren Folgen.
  • FUCHS-Briefe
  • Altersvorsorge für Selbständige

Die Immobilie verrenten

Altersvorsorge durch die Verrentung der eigenen Immobilie.
Eine Option bei der Altersvorsorge gibt es für Eigenheimbesitzer, wenn die Immobilie schuldenfrei ist: die Verrentung der eigenen Immobilie. Doch dies sollte nur das letzte Mittel in einer Vermögensstrategie fürs Alter sein.
  • FUCHS-Briefe
  • Geschäftsführer im Glück

Altersversorgung muss nicht erdienbar sein

Die Altersversorgung eines Geschäftsführers muss nicht mehr in jedem Fall erdienbar sein. Gehaltsansprüche können auch umgewandelt werden, entschied der BFH.
  • FUCHS-Briefe
  • Keine Kündigung der Betriebsrente nach Kassenlage

Chef muss Direktversicherung behüten

Knapp acht Millionen Verträge mit Direktversicherungen haben Arbeitgeber abgeschlossen, um für das Rentenalter ihrer Beschäftigten vorzusorgen. Chefs müssen diese hüten wie ihren Augapfel.
  • FUCHS-Briefe
  • Rückversicherungen als sofortige Betriebsausgabe

Steuersparmodell Altersversorgung

Selbständige können ein interessantes Altersvorsorgemodell nutzen. Einmalzahlungen für Rückversicherungen einer Altersversorgung sind nämlich als Betriebsausgaben sofort absetzbar. Dazu sind allerdings Voraussetzungen zu erfüllen.
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notizen

Bern: Schweiz will höhere Mehrwertsteuer

Die Schweiz will die Mehrwertsteuer erhöhen. Im Gespräch ist eine Anhebung um bis zu 2 Prozentpunkte. Der normale Satz würde damit erstmalig zweistellig (bisher 8%). Die entsprechenden Mehreinkünfte sollen zur Finanzierung der Altersversorgung (AHV) beitragen. 2016 kassierte der Schweizer Fiskus über die Mehrwertsteuer mehr als 22 Mrd. Franken. Wahrscheinlicher ist allerdings eine geringere Erhöhung um 1 Prozentpunkt.
  • FUCHS-Briefe
  • Vertragsänderungen kosten Steuerfreiheit

Wahlrecht bei Altersversorgung auf der Kippe

Wahlmöglichkeiten und Vertragsänderungen sieht der BFH nicht gerne. Bei der Lebensversicherungen kosten wesentliche Vertragsänderungen die Steuerfreiheit.
  • FUCHS-Briefe
  • Reformen in der Kritik

BAV: Mit den Garantien fallen die Anreize

Die Reform der betrieblichen Altersversorgung ist zwar auf den Gesetzgebungsweg gebracht worden. Aber es gibt noch etliche umstrittene Punkte.
  • FUCHS-Briefe
  • Private Rentenversicherung

Finanzplanung: Rente oder Kapital?

Entscheidungen - Symbolbild
Rente oder Kapital - das ist die Frage | © Getty
Die private Altersvorsorge stellt Rentner in spe vor die Wahl: Monatliche Rente oder Kapitalauszahlung?
  • FUCHS-Briefe
  • Reform der betrieblichen Altersversorgung

Betriebsrenten: Grundsatzfragen ungelöst

Die geplanten Änderungen der betrieblichen Altersversorgung werden kaum zusätzliche Wirkung entfalten.
  • FUCHS-Briefe
  • Unterstützungskasse kein Ausweg

Altersversorgung muss verdient sein

Zwischen einer Pensionszusage für einen beherrschenden Gesellschafter und Geschäftsführer und dem Zeitpunkt ihrer Umsetzung müssen zehn Jahre liegen. Dies gilt auch bei Einschaltung einer Unterstützungskasse.
  • FUCHS-Briefe
  • Illusorische Vorschläge der IG Metall

Rentenversicherung: Teure Reform

Die IG Metall will die Beitragspflicht für alle in der Rentenversicherung. Sie wäre teuer und bringt nichts.
  • FUCHS-Briefe
  • Tarifpolitik

Seltsam lustlos

Die Tarifrunde im öffentlichen Dienst verläuft unspektakulär. Die Kostenbelastungen halten sich im gegebenen Rahmen.
  • FUCHS-Briefe
  • Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst

Teures Kleingedrucktes

Die Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst werden bis Ende April dauern. Dabei wird es immer wieder Warnstreiks geben.
  • FUCHS-Briefe
  • Betriebliche Altersversorgung

Neue Zinsberechnung

Die Zinsberechnung für Rückstellungen zur betrieblichen Altersversorgung soll verändert werden.  Nun sollen es die vergangenen zehn Jahre sein.
  • FUCHS-Briefe
  • Unterhalt

Ausgleich ist anrechenbar

Kosten zur Vermeidung eines Versorgungsausgleichs aus der betrieblichen Altersversorgung sind Werbungsaufwendungen. Allerdings muss sich der BFH damit noch befassen.
  • FUCHS-Devisen
  • OECD-Untersuchung zur Altersarmut

Hiesige Rentner gut abgesichert

Deutsche Rentner sind weniger von Altersarmut bedroht als ihre Altersgenossen in den meisten OECD-Ländern. Arbeitslosigkeit und Kindererziehungszeiten schmälern die Rente kaum.
  • FUCHS-Briefe
  • Betriebliche Altersvorsorge

bAV lässt Unterschiede zu

Höhere Betriebsrenten für Höherverdienende sind rechtmäßig. Sie stellen keine Diskriminierung da.
  • FUCHS-Briefe
  • Rückstellungen in der Altersvorsorge

Berlin will Zinssatz senken

Die Bundesregierung will Betriebe entlasten. Indem sie die Zinssätze für Rückstellungen in der Altersvorsorge senkt.
Zum Seitenanfang