Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Arbeitsschutz
  • FUCHS-Briefe
  • In aller Kürze

Arbeitsrecht: Keine Nachtschicht für Schwangere

Schwangere und stillende Mütter haben in der ganzen EU jetzt mehr Rechte. Eine Spanierin hat vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg ein Nachtschicht-Tabu erstritten (EuGH vom 19.9.2018, Az.: Rs. C-41/17). Gelegentliche Nachtarbeit reicht aus, um in den besonderen Schutz zu kommen. Allerdings muss ein ärztliches Attest vorliegen. In Deutschland besteht für werdende und stillende Mütter ein noch strengerer Schutz. Es gilt das Mutterschutzgesetz (MuSchG). Nacht- und Feiertagsarbeit sind nur zwischen 20 und 22 Uhr erlaubt (§ 5 MuSchG). Dazu ist eine ärztliche Erlaubnis nötig. Zudem müssen die Arbeitnehmerin sowie die Aufsichtsbehörde zustimmen (§ 28 MuSchG).
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Arbeitgeber stellt Tastatur-Hygiene sicher

Betriebsrat kann Desk Sharing nicht verhindern

Desk Sharing hat in den Betrieben Konjunktur. Mehrere Mitarbeiter teilen sich einen Arbeitsplatz. Kein fest zugeordneter Schreibtisch, jeder Beschäftigte sucht sich einen freien Platz und meldet sich im System an. Spannende Frage: Kann der Betriebsrat bei dieser Arbeitsorganisation mitbestimmen oder sie gar verhindern?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Voraussetzungen nicht erfüllt

Kein Arbeitsunfall beim vom Betrieb organisierten Skifahren

Um den Teamgeist zu stärken und das Betriebsklima zu verbessern, setzen Unternehmen gerne auf Teambildung. Aber wer weiß schon, dass es keineswegs beliebig ist, welche Aktivitäten der Betrieb dafür aussucht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Schwarzarbeiter sind unfallversichert

Mit vollem Risiko

Immerhin rund 10 Prozent aller in einem Jahr erwirtschaften Güter und Dienstleistungen (BIP)*, sind Ergebnis der Schattenwirtschaft (Schwarzarbeit bzw. illegale Beschäftigung). Dabei nehmen Arbeitgeber, die mit Schwarzarbeitern unterwegs sind, existenzgefährdende Risiken auf sich.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Arbeitsschutzgesetz setzt Regeln – Mehr Kontrollen

Psychische Gefährdungen richtig beurteilen

Gefährdungsbeurteilung bei psychischen Belastungen: Erst ein Fünftel der Arbeitgeber ist aktiv.
  • FUCHS-Briefe
  • Prüfungen vorbeugen

Rettungstüren konkret bezeichnen

Wie Notausgänge auszusehen haben, ist in der Arbeitsstättenverordnung exakt geregelt. Das gleiche gilt für den Weg zur Bußgeldzahlung.
  • FUCHS-Briefe
  • Gefahrenquelle Fußboden

Arbeitsunfälle in deutschen Betrieben

1.000 mal am Tag fallen in deutschen Betrieben Mitarbeiter auf die Nase. Und zwar wortwörtlich. Die Ursache ist vielfach die gleiche. Und Unternehmen können etwas dagegen tun.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue App dient der Arbeitssicherheit

Manipulationen von Maschinen erkennen

Machine Arbeitsschutz
Schutzvorrichtungen von Maschinen werden, kann das tödliche Folgen haben. © picture-alliance / ZB
Sie können jetzt manipulierte Schutzeinrichtungen an Maschinen mit einer App erkennen. Das Institut für Arbeitsschutz gibt Planern, Herstellern und Betreibern von Maschinen dafür ein kostenloses Tool.
  • FUCHS-Briefe
  • Neufassung des Mutterschaftsschutzgesetzes

Mutterschutz in zwei Etappen

Die Neufassung des Mutterschaftsschutzgesetzes zeigt sich in zwei Stufen. Wir informieren Sie über die wichtigen Neuauflagen.
  • FUCHS-Briefe
  • Brandrisiken in deutschen Unternehmen

Risikomanagement: Lassen Sie nichts anbrennen!

Viele Betriebe unerschätzen die Gefahr von Bränden. Weil es keine einheitlichen Richtlinien gibt, müssen Unternehmer selbst handeln.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue Herausforderungen für den Arbeitsschutz

Sicherheit 4.0

Die Industrie 4.0 stellt auch die Arbeitsschutz- und Sicherheitsbehörden vor neue Aufgaben. Sie sind bereits dabei, hier ihre Vorgaben zu erarbeiten.
  • FUCHS-Briefe
  • Gesundheit im Betrieb

Arbeitsdruck wächst

Burn out und psychische Erkrankungen nehmen zu und wirken sich zunehmend auf die Betriebe aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Personal

Kontrolldichte steigt

Die Kontrollen der Betriebe werden durch den Mindestlohn umfassender als bisher ausfallen. Dafür müssen Sie als Unternehmer gewappnet sein…
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Recht

Neue Sicherheitsvorschriften

Die neue Betriebssicherheitsverordnung soll ab 1. Juni 2015 gelten. Sie sind verpflichtet, sie dann auch im Betrieb auszuhängen.
  • FUCHS-Briefe
  • Arbeitsschutz

Betriebsrat bestimmt mit

Ihr Betriebsrat spricht mit, wenn Sie in Ihrem Betrieb den Arbeitsschutz aufbauen oder neu organisieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Recht

Mit einem Bein im Knast

Geschäftsführer und Vorstände müssen sich auf häufigere Verfahren wegen Gesetzesverstößen einstellen.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Personal

Apps für den Arbeitsschutz

Eine wachsende Zahl von Apps kann Ihnen helfen, den Arbeitsschutz zu verbessern.
Zum Seitenanfang