Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Risikomanagement
  • FUCHS-Kapital
  • Die Unsicherheiten an den Finanzmärkten nehmen zu

Stiftungsdepots gegen Inflation und Corona absichern

Börse
Börsen-Chart mit Lupe auf Schreibtisch. Copyright: Pexels
Die Inflation zieht weiter steil an, gleichzeitig klettern die Corona-Zahlen hierzulande in bisher unbekannte Höhen. Die Absturzrisiken an den Börsen nehmen zu. Vor diesem Hintergrund rüsten wir unsere Stiftungsdepots mit zusätzlichen Absicherungen aus.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • TOPS 2022: Brandschutzmauer fürs Vermögen

Vermögenssicherung: Von „Brandmauern“ und „Schwarzen Schwänen“

Schwarze Schwäne
Schwarze Schwäne. Copyright: Pexels
Wer hat 1988 mit dem Ende des Kalten Krieges und dem Zusammenbruch der Ostblock-Staaten gerechnet? Wer hat 2007 die Lehman-Pleite und die Finanzkrise vorhergesehen? Und wer hat schließlich genügend Fantasie gehabt, um sich Corona mit allen wirtschaftlichen Folgen auszumalen? Alles Beispiele dafür, dass es nicht selten anders kommt als es uns die Volkswirte mit ihren Prognosen weismachen wollen. Was also tun, um das Vermögen gegen mehr oder weniger vorhersehbare Flächenbrände zu schützen?
  • FUCHS-Briefe
  • Der Private Banking Award findet seinen Weg zurück nach Österreich

An Spängler kommt niemand vorbei

Private Banking Gipfel der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz
Private Banking Gipfel der FUCHS | RICHTER Prüfinstanz. Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Das Bankhaus Carl Spängler ist der diesjährige Private Banking Champion im deutschsprachigen Raum. Zu diesem Ergebnis kommt das Vermögensmanager-Rating der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz. Lesen Sie im Beitrag, welche anderen spannenden Erkenntnisse der aktuelle Markttest zutage förderte!
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • M.M. Warburg & CO KGaA, TOPS 2022, Beratungsgespräch

M.M. Warburg: Sympathie allein macht’s nicht

TOPS 2022 - Thema: Brandschutzmauer fürs Vermögen
Wie schlägt sich M.M. Warburg im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die M.M. Warburg ist regelmäßiger Kandidat im Vermögensmanagertest der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz. Nachdem wir uns in den letzten zwei Jahren im Stammhaus in Hamburg und in der Stuttgarter Niederlassung haben beraten lassen, folgt nun der Check in Köln. Der Berater ist eine Frohnatur, so wie man es von der Rheinmetropole nicht anders gewohnt ist. Kann er auch inhaltlich überzeugen?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Passive Indexfonds machen Märkte ineffizienter

ETFs erhöhen die Marktrisiken

Aufschwung trotz Corona
Nach oben zeigender Pfeil in einem Chart. Copyright: Pixabay
ETFs bieten für Anleger zahlreiche Vorteile. Sie sind kostengünstig, leicht zugänglich und weisen darüber hinaus auch eine vorzeigbare Performance auf, die viele aktive Fondsmanager alt aussehen lässt. Doch sie haben auch Schattenseiten, die in einem anspruchsvolleren Marktumfeld zum Tragen kommen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Einkauf in der Krise

Verknappungen: Wer zeigt jetzt sein wahres Gesicht?

Aufgereihte Einkaufswagen
Ineinander gesteckte Einkaufswagen. Copyright: Pexels
Die volatile Marktlage mit teilweise horrenden Preisen führt zu hektischen Aktionen und verschlechtert die Qualität bei Rohstoffen, Handelsware und Gebinden. Ad-hoc-Aktionen helfen aber auch nur kurzfristig. Vorausschauend muss eine holistische Betrachtung im Unternehmen erfolgen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Vorwürfe bei der DWS führen zum Kurssturz

Greenwashing als Investmentrisiko

Die Erde in einer Plastiktüte
Greenwashing als Investmentrisiko. Copyright: Pexels
Die am häufigsten geäußerte Kritik bei nachhaltigen Geldanlagen ist, dass viele Produkte nur ihre Umweltfreundlichkeit vortäuschen, in Wahrheit aber weiter klimaschädliche Investments halten. Das ist nicht unbegründet und auch mehr als nur Verbrauchertäuschung. Für Anleger kann es zu einem echten Risiko werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Proteste und Boykott-Aufrufe gegen Unternehmen nehmen zu

Aktivisten auf dem Vormarsch

Demonstranten auf einer Straße vor einem Haus
Aktivisten auf dem Vormarsch. Copyright: Pexels
Weltweit vernetzen sich Aktivisten und gehen selbstbewusst für ihre Anliegen auf die Straße. Dabei machen sie auch vor Werkstoren immer seltener Halt. Unternehmen werden dadurch in die Zange genommen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • UBS AG, TOPS 2022, Beratungsgespräch, Qualifikationsrunde

UBS: Die Kluft zwischen Preis und Leistung

TOPS 2022 - Thema: Brandschutzmauer fürs Vermögen
Wie schlägt sich die UBS im Markttest der Prüfinstanz? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Die Schweizer Großbank UBS ist eine der ganz großen Adressen im Wealth Management, der Vermögensberatung wohlhabender Kunden. Mit einer "Heerschaar" an Experten und Analysten müsste der Kunde der FUCHS|RICHTER Prüfinstanz hier die optimale Beratung bekommen können. Doch die Realität sieht anders aus.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Der Schaden durch Hacker-Angriffe aufs Homeoffice hat sich seit 2019 verdoppelt

Arbeit von Zuhause ist Einfallstor für Cyber-Kriminelle

Symbolbild Hacker
Arbeit von Zuhause ist Einfallstor für Cyber-Kriminelle. Copyright: Pexels
Cyber-Attacken sind eine Gefahr für jedes Unternehmen. Durch den vermehrten Einsatz des Homeoffice nehmen diese Risiken weiter zu. Wie sehr das in deutschen Unternehmen zu Buche schlägt, zeigt nun eine aktuelle Erhebung.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Professional
  • Luzerner Kantonalbank AG, TOPS 2022, Beratungsgespräch und Vorauswahl

Luzerner Kantonalbank: Das stimmt Vieles nicht

TOPS 2022 - Thema: Brandschutzmauer fürs Vermögen
Wie schlägt sich die Luzerner Kantonalbank im Markttest TOPS 2022? Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Wenn sich der Kunde in einer Beratung unwohl fühlt, dann ist die Messe schon zu einem Gutteil gelesen. Genau das erleben wir in diesem Jahr bei der Luzerner Kantonalbank. Und die Nachbetreuung, mit der man noch Schwächen ausbügeln kann, macht es leider in diesem Fall nicht besser …
  • FUCHS-Briefe
  • Renaissance der Kunde-Berater-Beziehungen?

Vermögende Kunden denken um

Ein Mann im weißen Hemd sitzt gestikulierend an einem Glastisch
Vermögende Kunden denken um. Copyright: Pexels
Die Corona-Pandemie verändert die Sichtweise der Menschen auf die Welt, die Menschen und ihr eigenes Leben. Auch Investoren können sich dem nicht entziehen. Diese Zäsur spiegelt sich auch in einem veränderten Anlageverhalten wider. Das wiederum ist eine Chance für Banken und Vermögensverwalter, um ihr angeschlagenes Image zu verbessern.
  • FUCHS-Briefe
  • Corona beflügelt Hacker

Cyber-Attacken sind eine Gefahr für jedes Unternehmen

Symbolbild Hacker
Cyber-Attacken sind eine Gefahr für jedes Unternehmen. Copyright: Pexels
Mehrere spektakuläre Hacker-Angriffe sorgten jüngst für Schlagzeilen. Die Schlagzahl der Angriffe hat stark zugenommen, die Geldforderungen ebenfalls. Denn das Corona-Jahr 2020 spielte Cyber-Kriminellen in ganz besonderer Art und Weise in die Karten. Und viele Unternehmen, aber auch Kommunen, unterschätzen die Gefahr noch deutlich.
  • FUCHS-Briefe
  • Wassermangel als globales Unternehmens-Risiko

Las Vegas muss das kühle Nass rationieren

Schild Welcome to fabulous Las Vegas
Las Vegas muss das kühle Nass rationieren. Copyright: Pexels
Die Welt ist im Wandel – und sie leidet vielerorts an Wassermangel. Während das Problem lange Zeit nur die ohnehin heißen Regionen der Welt zu betreffen schien, können sich heute auch die Industrienationen dem Problem nicht mehr entziehen. Das wird Auswirkungen haben – auch auf die globalen Lieferketten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Zusammenhang zwischen Pensionsrisiken und Aktienperformance

Sicherheit zahlt sich aus

Erhöhte Pensionsrisiken können sich schnell unangenehm auf die Unternehmensfinanzen auswirken. Dass das auch Aktionäre nicht erfreut, sollte klar sein. Eine aktuelle Studie hat den Zusammenhang näher untersucht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Stellschrauben: Risiken, E-Lösungen, Nachhaltigkeit

Einkauf 2021: Viel zu tun!

Aufgereihte Einkaufswagen
Fit machen für das Jahr 2021. Copyright: Pixabay
Corona hat den Einkauf im operativen Geschäft in den Mittelpunkt gespült. Wir gut sind die Unternehmen hier aufgestellt? Wichtige Stellschrauben sind Risikomanagement, elektronische Einkaufslösungen und der Druck auf Nachhaltigkeitsthemen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Maßnahmen zur Prävention und Krisenreaktion

Risikomanagement: Sicherheit vs. Kosten?

Bei Automobillieferanten brennt es im Durchschnitt alle 54 Stunden. Wer das als "Eh-Da-Kosten" abtut, verpulvert nicht nur viel Geld: Er setzt auch sein Unternehmen – und damit die ganze Lieferkette – großen Gefahren aus. Wir sagen, wie Sie den Zielkonflikt "Sicherheit vs. Kostenminimierung" lösen.
  • FUCHS-Briefe
  • Lieferkettenstörung umgehend aufspüren

Risikoerkennung innerhalb von 48 Stunden

Stau auf einer italienischen Autobahn
Grenzkontrollen werden im Zuge der Corona-Krise wieder eingeführt. Auf den Autobahnen staut es sich. das unterbricht Lieferketten. Copyright: Pixabay
Ein speziell eingerichtetes Tool hilft Einkäufern und Logistikern schnell in Sachen Corona. Es gewährleistet eine Risikoerkennung in Echtzeit und die laufende Überwachung von Störungen bei Lieferanten, an Häfen, Flughäfen, in anderen Ländern und an Grenzen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Jetzt den großen Check durchführen

So schützen Sie Ihre globale Lieferkette!

Notfallkoordination, Überprüfung von Produkt- und Lieferantenportfolio, Check von Alternativquellen, Transport: Wir nennen Ihnen konkrete Hinweise zum Schutz Ihrer globalen Lieferkette. Das Ganze gilt auch über die Coronakrise hinaus. Risikomanagement ist Pflicht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Checkliste Risikomanagement des Klimawandels

So bekommen Unternehmer die Folgen des Klimawandels in den Griff

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) hat in einer Studie die Risiken des Klimawandels für die Volkswirtschaften aufgeführt. Darin finden sich auch zahlreiche Anregungen, was Unternehmer selber tun können, um die Auswirkungen für das eigene Unternehmen abzuschätzen. Wir haben dies für Sie in einer Checkliste zusammengestellt.
Zum Seitenanfang