Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Wechselkurs
  • FUCHS-Devisen
  • Auf dem Weg zu einem Festkurssystem?

Der IWF lernt dazu

Der IWF hat jetzt auch gemerkt, dass flexible Wechselkurse nicht immer Teil der Lösung sind. Sie können auch das Problem sein. Konsequenzen aus dieser Einsicht wurden aber noch nicht erkennbar.
  • FUCHS-Devisen
  • Zins- und Wechselkursprognosen für Mai 2020

Große Unsicherheiten bei den Bankvolkswirten

Unsicherheit kann lähmen. Das zeigt sich auch in den Prognosetableaus wichtiger Banken für den Ausblick bei Zinsen und Wechselkursen. Klare Einigkeit besteht immerhin in einem Aspekt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bei Fremdwährungskredit

Wechselkursverluste keine Werbungskosten

Der Strategiewechsel sorgt in Osteuropa für Unruhe
Bei Fremdwährungskrediten drohen Wechselkursverluste.
Gerade Immobilien finanzier(t)en Eigenheimkäufer gern mit Fremdwährungskrediten in Schweizer Franken. Es lockt(e) der niedrige Zins. Doch das kann gehörig ins Auge gehen. Denn kein Wechselkurs ist langfristig wirklich stabil. Und wer dann den Schaden hat, den bestraft auch noch der Fiskus.
  • FUCHS-Devisen
  • Beggar my neighbour nun Mittel der Politik

Geldpolitische Instrumente von der Restrampe

Nein, ein Währungskrieg ist das noch nicht. Aber , was die Notenbanken veranstalten ist zumindest die gezielte Beeinflussung der Wechselkurse. Diese Politik hat einen Namen mit dem sich wenig Gutes verbindet.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Meinung der Anderen im Februar 2019

Vorsichtige Prognosen überwiegen

Das Marktszenario ist derzeit recht eindeutig. Die bevorstehende Konjunkturabkühlung wird vor allem den Dollar belasten. Eine andere Währung hat Grund zur Hoffnung. Die Prognosen sind dennoch zögerlich. Das lässt sich an den Anpassungen von vor allem einer Bank ablesen.
  • FUCHS-Devisen
  • Schlechte Handelsbilanz beruht wesentlich auf Wechselkurseffekten

Übertriebene Aufregung

Chinas Wirtschaft ist nach wie vor robust aufgestellt
Chinas Wirtschaft ist nach wie vor robust aufgestellt. Copyright: Pixabay
Chinas Rückgang der Handelsbilanz hat für einige Aufregung auf den Märkten gesorgt. Und in der Tat zeigt die chinesische Wirtschaft eine Wachstumsschwäche. Dennoch ist die Aufregung reichlich übertrieben. Und das gleich aus mehreren Gründen.
  • FUCHS-Devisen
  • Wechselkursprognose für die Woche vom 10. August bis 17. August 2018

Pfund fällt weiter

Die Politik treibt das Pfund weiter nach unten. Lediglich der Zloty scheint moment ein Kauf zu sein.
  • FUCHS-Briefe
  • Vermögensanlage in Fremdwährungen

Mit dem Vermögen raus aus dem Euro

Scheine mongolischer Banknoten
Wer sein Vermögen teilweise in Fremdwährungen anlegt, muss vielleicht nicht gleich die Mongolei wählen. Hier Banknoten über 10, 20 und 50 Mongo. Copyright Picture Alliance
Der Euro wird perspektivisch weiter verwässert. Die Anlage eines Teils des Vermögens außerhalb des Euroraums ist daher geboten. Jedoch sind dabei einige Grundsätze zu beachten.
  • FUCHS-Devisen
  • Polen

Riskantes Spiel

Die Aussichten der polnischen Wirtschaft bleiben auf kurze Sicht außerordentlich gut. Trotz dieser positiven Daten ist aber Vorsicht geboten.
  • FUCHS-Briefe
  • Neues Finanzgerichtsurteil

Mit Fremdwährung verspekuliert

Wer Fremdwährungsdarlehen nutzen will, muss steuerrechtliche Klippen umschiffen.
  • FUCHS-Briefe
  • Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit sinkt

Gefährliche Camouflage

Deutsche Produkte sind hochwertig und begehrt. Doch sie werden immer teurer produziert. Warum dies kaum bemerkt wird.
  • FUCHS-Devisen
  • Währungen | China

Freiheit für den Yuan?

China macht in der Währungspolitik derzeit die größten Reformschritte. Mit Folgen für das Weltwährungssystem.
  • FUCHS-Devisen
  • Schweiz | CHF

Starker Franken bremst

Die Schweizer Wirtschaft leidet unterm harten Franken. En neues Kursziel rückt für die nächsten Monate in den Blick.
  • FUCHS-Briefe
  • Wirtschaft | Schweiz

Schweiz: Harte Jahre voraus

Nach Wechselkurs-Schock & Co. stehen der Schweiz ungemütliche Zeiten bevor.
  • FUCHS-Briefe
  • Konjunktur | Geldpolitik

Geschenktes Wachstum

Deutsche Wirtschaft ruht sich aus
Deutsche Wirtschaft: Nur nicht einschlafen! | © Getty
Deutschlands Wirtschaft ist der große Profiteur der vielen Marktverwerfungen. Das größte Risiko liegt darin, dass sich die Firmen davon einlullen lassen.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Meinung der Anderen

Schweizer Verhältnisse für den Euro?

Zum Jahresanfang revidieren die von uns beobachteten Banken ihre Zins- und Wechselkursprognosen zum Teil deutlich.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Beschaffung

Managen Sie Ihre Risiken!

Mangelhafte Kommunikation und Strukturierung von Informationsflüssen im Unternehmen zu Preis-, Wechselkurs- und Versorgungsrisiken kostet kleine und mittlere Unternehmen signifikante Ertragspotenziale.
  • FUCHS-Briefe
  • Geldpolitik | Konjunktur

Wechselkurspolitik

Dollar - Euro - Yen
Euro, Dollar, Yen: Der Wechselkurs beeinflusst die Konjunktur. | © Getty
Japan und Euroland liefern sich eine Abwertungsschlacht gegenüber dem Dollar. Doch dem Beispiel japanischer Geldpolitik sollte Brüssel besser nicht folgen.
Zum Seitenanfang