Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Steuern
  • FUCHS-Briefe
  • Schadensfall bei Brand

Wann die Versicherung zahlt

Versicherungsleistungen sind keine Mieteinnahmen. Sie können aber als Leistung für den Wertverlust als Einnahme angerechnet werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Lohnsteuer

Legaler Behördentrick

Wer sich beim Finanzamt über Lohnsteuerfragen informieren will, könnte dem Fiskus in die Falle gehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftsteuer

Abgrenzungsprobleme

Die Reform der Erbschaftsteuer ist noch nicht endgültig. Vor allem die Abgrenzung zwischen betriebsnotwendigem und nicht notwendigem Vermögen stößt auf Bedenken.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftsteuer

EuGH checkt Begünstigungsklausel

Erbvorgänge im EU-Ausland könnten bald eine Erbschaftsteuerermäßigung im Inland zur Folge haben. Die Entscheidung liegt jetzt beim Europäischen Gerichtshof.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftsteuer

Entwarnung an der ErbSt-Front

Das baden-württembergische Finanzministerium lässt bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer die Alarmglocken schrillen. Fuchs gibt Entwarnung.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftsteuer

Zahlung per Kredit als Ausweg

Der Bundestag macht sich an die Reform der Erbschaftsteuer. Kein Grund für Unternehmer, in Panik zu verfallen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Aus dem Programm des BFH

Der Bundesfinanzhof als wichtiger Akteur des Steuersystemvollzugs hat wieder ein volles Programm.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Erbschaftsteuergesetz kommt am Jahresende

Neue Regelungen bei der Erbschaftssteuer
Nur noch wenige Monate bis zu den neuen Regeln | © Getty
Für Unternehmens-Erben wird es ab 18.12. teurer: Ein neues Gesetz steht vor der Tür - und möglicherweise neue Klagen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steueroptimierung

Spätere Ausschüttung

Ein beherrschender GmbH-Gesellschafter kann deren Ausschüttung für sich steueroptimal gestalten.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Erbschaftsteuer

Rote Linie gezogen

Die Reform der Erbschaftssteuer kommt in ihre heiße Phase. Die führenden Wirtschaftsverbände haben ihre ersten Vorstellungen auf den Tisch gelegt.
  • FUCHS-Briefe
  • Gewerbesteuer

Obergrenze für Freiberufler

Freiberufler müssen gewerbesteuerrechtlich strikte Auflagen einhalten.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Steuern

Haftung nach Auflösung

Eine GbR besteht fiktiv weiter, bis alle Steuerschulden getilgt sind. So sieht es jedenfalls das Verwaltungsgericht Freiburg.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Haushalt

Netto springt wenig heraus

Steuerliche Entlastungsmaßnahmen köcheln in dieser Legislaturperiode auf Sparflamme. Vor allem die Abschaffung er „kalten Progression“ bringt wenig.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Steuern

Erbschaftssteuer: Alles schneller als erwartet

Erbschaftssteuerreform - kommt bald die Abstimmung?
Die Erbschaftssteuerreform: Bald reif zur Abstimmung? | © Getty
Unternehmer haben voraussichtlich nur noch ein knappes Jahr Zeit, ihre Firma nach geltendem Recht zu übertragen.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftsteuer

Stichtag 17. Dezember

Teile der Erbschaftssteuer für Unternehmen sind als verfassungswidrig eingestuft worden. Die Neugestaltung im Einzelfall könnte kompliziert werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Luxemburg als Vorwand

Die Niedrigsteuern in Luxemburg stehen im Visier. Im Inland sind Niedrigsteuerländer nur Vorwand, die Steuerschraube anzuziehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Betrieb | Steuern

Alles aufbewahren

Der Übergang zur elektronischen Dokumentation verlangt von Ihrer Buchführung erhöhte Aufmerksamkeit.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen

Die neue Erbschaftsteuer kommt

Das Bundesverfassungsgericht entscheidet kurz vor Weihnachten über die Rahmenbedingungen bei der Vererbung Ihres unternehmerischen Vermögens. Der Termin ist der 17.12.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Politikberatung teurer

Politikberater und Informationsbeschaffer aus der Politik sind keine Freiberufler und damit auch nicht von der Gewerbesteuuer befreit.
  • FUCHS-Briefe
  • Kommunen

Keine Umsatzsteuer

Kommunen wollen von der Umsatzsteuer für zahlreiche Tätigkeiten befreit werden. Damit sollen entsprechende Gerichtsurteile ausgehebelt werden.
Zum Seitenanfang