Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Covid 19
  • FUCHS-Briefe
  • Wirtschaft und Gesellschaft können hoffen

Coronawelle scheint gebrochen

Corona Deutschland
Coronawelle scheint gebrochen. Copyright: Pixabay
5,7% aller Intensivbetten in Deutschland werden derzeit von Corona-Patienten belegt. Und die aktuellen Zahlen von der "Corona-Front" lassen zumindest hoffen, dass die 4. Welle gebrochen ist.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Chinesischer Virologe: Mit Covid leben lernen

Winterolympiade in China steht auf der Kippe

Ein Ski-Fahrer wirbelt Schnee auf
Winterolympiade in China steht auf der Kippe. Copyright: Pexels
Ob die mit Startdatum 4. Februar 2022 in China geplanten Olympischen Winterspiele tatsächlich stattfinden werden, ist nicht sicher. In China prallen die Meinungen hart auf einander.
  • FUCHS-Briefe
  • Schlingerkurs der Bundesregierung geht weiter

Narrenfreiheit für Geimpfte

Fläschchen mit Corona-Impfstoff
Narrenfreiheit für Geimpfte. Copyright: Pixabay
Zwei Wege führen über Corona hinweg: die Impfung und die Infektion – daher "2G". Welcher Weg der bessere ist und für wen, wird gar nicht erst diskutiert. Dabei könnte sich eine Infektion mit Genesung noch als wirksamer erweisen als die Impfung.
  • FUCHS-Briefe
  • Fakten zu Corona, die selten diskutiert werden

Impfen fürs Kollektiv

Symbolbild Corona-Impfstoff
Fakten zu Corona, die selten diskutiert werden. Copyright: Pexels
Die Regierung erhöht im Wochenturnus den Druck auf die bislang ungeimpfte Bevölkerungsgruppe bis hin zur Drohung mit andauernder Freiheitsberaubung. Ungeimpfte werden als asoziale Egomanen, Außenseiter oder gar Idioten dargestellt. Dabei haben sie – je jünger, umso mehr – viele Gründe, sich die Impfung genau zu überlegen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Kapital
  • Kurs des Corona-Impfstoffherstellers kennt derzeit nur eine Richtung

BioNTech hat noch so einiges in der Pipeline

BioNTech
BioNTech hat noch so einiges in der Pipeline. Copyright: BioNTech
Im Zuge der Corona-Pandemie erlebte die Aktie des Impfstoffherstellers BioNTech einen rasanten Aufstieg. Der Börsenwert übersteigt den realen Unternehmenswert mittlerweile bei weitem. Allerdings hat BioNTech noch weitere vielversprechende Projekte in der Pipeline. Wie sollen Anleger damit umgehen?
  • FUCHS-Briefe
  • Verbindung zwischen Ansteckung und Erkrankung

Die Briten entscheiden über Europas Covid-Kurs

Flagge Großbritanniens, angebunden an eine schwarze Bank
Die Briten entscheiden über Europas Covid-Kurs. Copyright: Pexels
Erfolg oder Misserfolg, das ist hier die Frage. Die britische Regierung will nahezu alle Covid-Beschränkungen am 19. Juli fallen lassen. Der Ausgang bestimmt mit, wie Europa (und unsere Wirtschaft) den nächsten Winter übersteht.
  • FUCHS-Briefe
  • Gewerbeimmobilien in Großbritannien

Suche nach einer Einigung zu Mietrückständen

Drei einflussreiche britische Verbände haben die Regierung aufgefordert, auf eine Einigung über das Problem der Covid-bedingten gewerblichen Mietrückstände hinzuwirken. Das sind der Einzelhandel, die Gastronomie/Hotellerie und der Verband der Vermieter.
  • FUCHS-Briefe
  • Bundestagswahl

Aufstand der Mütter befürchtet

Die Kinder-Impfung kann die Bundestagswahl entscheiden. Die Bundesregierung will schon ab Juni mit dem Impfen der Kinder beginnen. Doch viele Mütter wehren sich: Kinder erkranken kaum an Covid, neigen aber zu verstärkten Impfreaktionen. Den Zugang von Kindern zu Kitas und Schule von einer Impfung abhängig zu machen, treibt die Eltern auf die Barrikaden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Das Wachstum springt weltweit kräftig an

Grüne Konjunktur-Ampel

Eine Ampel schaltet auf grün
Grüne Konjunktur-Ampel. Copyright: Pexels
Der Euro hat die Schwelle von 1,20 deutlich überwunden. Die Märkte setzen auf Optimismus. Weltumspannend zieht die Konjunktur wieder an. Wohin trägt das EUR|USD?
  • FUCHS-Briefe
  • Nebenwirkungen der Covid-Impfung

Impfrisiko nüchtern betrachtet

Corona-Impfstoff von Biontech
Nebenwirkungen der Covid-Impfung. Copyright: Pixabay
Die Verunsicherung bei der Covid-Impfung insbesondere mit dem Impfstoff von AstraZeneca ist groß: Zu recht, denn Nebenwirkungen wie Thrombosen, sind gerade für Jüngere erheblich. An Covid selbst sind von den unter 50-jährigen bislang 705 Menschen verstorben.
  • FUCHS-Briefe
  • Lloyds of London mit 6 Mrd. Pfund belastet

Covid-Versicherungsschäden treiben Prämien

Covid wird auch für die Versicherungswirtschaft immer teurer. Lloyds of London, die den kommerziellen Londoner Markt betreiben, berichten von einem hohen Covid-Gesamtschaden. Doch einen Teil des Geldes holen sich die Assekuranzen zurück.
  • FUCHS-Briefe
  • Schweizer Gesundheitsökonom für Sondersteuer oder Anreiz durch Arbeitgeber

Kommt die Impfprämie?

In Deutschland waren im Februar – vor der vorübergehenden Aussetzung der AstraZeneca-Impfung – 67% der Bevölkerung impfbereit. In der Schweiz nur 41%. Ein Basler Gesundheitsökonom bringt daher eine Impfprämie ins Spiel. Das könnte neue Kosten für Arbeitgeber nach sich ziehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Das Glücksgefühl der Welt gemessen

Die Pandemie macht (uns) glücklich(er)

Zwei Menschen springen freudig am Strand
Das Glücksgefühl der Welt gemessen. Copyright: Pexels
Die Vereinten Nationen geben seit 2012 den "Glücks-Report" heraus. Soeben ist die aktuelle Fassung erschienen. Mit einigen erstaunlichen Ergebnissen. Die Pandemie macht uns "gefühlt" glücklicher.
  • FUCHS-Briefe
  • Erschüttertes Vertrauen

Wendepunkt in der Corona-Politik

Symbolbild Corona-Impfstoff
Dänemarks Impfstopp für AstraZeneca verunsichert. Copyright: Pexels
Dänemarks Impfstopp für AstraZeneca verunsichert. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA meldet bislang in der EU insgesamt 114.870 Fälle von Nebenwirkungen, davon 40.000 schwer und 1.724 Todesfälle durch die Impfung von allen drei Herstellern. Es stellt sich um so dringender Frage nach der Sinnhaftigkeit der Impfung für unter 60jährige.
  • FUCHS-Briefe
  • Europa geht fahrlässig mit dem Leben seiner Bürger um

Brüsseler Erreger

Ralf Vielhaber, Chefredakteur Fuchsbriefe
FUCHSBRIEFE Chefredakteur Ralf Vielhaber- Copyright: Verlag Fuchsbriefe
Der Impfstoff gilt als Schlüssel zum Erfolg im "Kampf" gegen Covid-19. Er kann Leben retten. Nicht alle auf einmal. Manche zuerst. Ist es für eine nationale Regierung verwerflich, erst einmal "für die eigenen Leute" zu sorgen? Nein, findet FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Ralf Vielhaber. Sie wäre geradezu dazu verpflichtet.
  • FUCHS-Briefe
  • Geöffnete Lebensmittelmärkte dürfen auch Nonfoodartikel verkaufen

Nicht für alle Händler und Waren gilt das Verkaufsverbot

Klagen von Ladenbesitzern gegen die Lockdown-Verfügungen der Länder sind seltener geworden. Durch bessere Begründungen und Beachtung der Verhältnismäßigkeiten sind die Verordnungen zum Verkaufsverbot inzwischen rechtssicherer. Ein kleines Schlupfloch bleibt dem geplagten Handel allerdings noch.
  • FUCHS-Briefe
  • Kaum Konsistenz bei den Maßstäben

Manipulativer Charakter der Corona-Berichterstattung

Ein Stapel Zeitungen
Die Corona-Krise ist ein Lehrstück zum Umgang mit Zahlen und Statistiken. Copyright: Pexels
Seit Beginn der Pandemie haben FUCHSBRIEFE einen klaren Maßstab eingefordert, nach dem sowohl der Pandemieverlauf als auch die tatsächliche Bedrohung durch das Virus beurteilt werden können. Bis heute fehlt dieser Maßstab. Stattdessen wechseln Politik und viele Medien die Bezugsgröße wie (hoffentlich) ihre Unterhemden: oft und nach Bedarf.
  • FUCHS-Briefe
  • Ärztliches Befreiungsattest muss medizinische Gründe nennen

Arbeitgeber darf Maskenpflicht anordnen

Obwohl die Corona-Pandemie unverändert heftig wütet, ist es in den Betrieben und Verwaltungen relativ ruhig. Gerade in der Industrie scheinen die Schutzkonzepte umgesetzt und zu funktionieren. Ein Streitpunkt bleibt allerdings: Darf der Arbeitgeber auch eine Maskenpflicht anordnen? Jetzt landen die ersten Fälle vor den Arbeitsgerichten.
  • FUCHS-Briefe
  • Gesundheitsamt schließt Arbeitnehmer weg

Arbeitgeber: Wer zahlt den Lohn während der Quarantäne?

Als Schutzmaßnahme der Gesundheitsämter gegen Covid-19 müssen Arbeitnehmer in Quarantäne zuhause bleiben. An Arbeiten ist dann oft nicht mehr zu denken. Der Arbeitgeber fragt sich natürlich: Muss ich in dieser Zeit den Lohn weiterzahlen?
  • FUCHS-Devisen
  • Auf und Ab bis weit ins nächste Jahr

Wirtschaft am Tropf

Es gehört zur Aufgabe von Regierungen, der Bevölkerung in Krisenzeiten Mut zu machen und Zuversicht einzuflößen. Da nimmt man es hin und wieder mit der Wahrheit nicht so ganz genau. Doch zur Wahrheit zählt: Nach dem Lockdown ist vor dem Lockdown. Wie lange können die Unternehmen das verkraften?
Zum Seitenanfang