Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Die Grünen
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Die Grenze von News zu Fake News ist fließend

Grüner Propaganda-Coup

Porträt des Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber
Seit Jahren erhält Griechenland massiv verbilligte Kredite aus der EU. Ein Geschenk der Gläubiger. Doch die Grünen im Bundestag verstehen es, das ins Gegenteil zu verkehren. Und zahlreiche Medien spielen mit. Ein Propaganda-Coup erster Güte, meint Fuchsbriefe-Chefredakteur Ralf Vielhaber
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notizen aus Stuttgart

Die Kretschmann-Koalition wackelt

Die einzige von einem Grünen geführte Landesregierung wackelt. Seitdem die Wahlrechtsreform im Ländle an der CDU gescheitert ist, sticheln auch die Grünen von Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Der bald 70-jährige Regierungschef musste inzwischen mehrfach schlichtend eingreifen. Union und SPD in Baden-Württemberg denken über eine „Deutschland-Koalition" inklusive FDP nach. Wird im Herbst in Hessen die Regierung aus CDU und Grünen abgewählt (FB 26.4.), könnte es in BW zu ernsthafteren Vorstößen kommen, die Kretschmann-Koalition zu beenden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Umfassende Diskussionen über den künftigen Weg

Grüne jahrelang auf Programmsuche

Auch die Grünen wollen wie CDU oder SPD ein neues Grundsatzprogramm erarbeiten. Es soll auf allen Ebenen breit diskutiert werden; auch Nichtparteimitglieder sollen mitreden dürfen. Es soll zum 40. Geburtstag der Partei 2020 verabschiedet werden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Hauptstadt-Notiz: München

Angebot der Grünen an die CSU

Am politischen Aschermittwoch wurde eine SchwarzGrüne Regierung in Bayern ins Spiel gebracht. Die CSU hofft dennoch weiterhin auf eine absolute Mehrheit.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Personell-thematische Neujustierung der Grünen

Die Grünen greifen die SPD an

Die Grünen greifen an. Copyright: Picture Alliance
Bündnis90/Grüne stellen die Weichen, um der SPD weiteres Wasser abzugraben. Denn mit Robert Habeck an der Spitze und der realistischeren Verknüpfung des Kernthemas Ökologiemit der Ökonomie besetzen sie breiteren politischen Raum als bisher. Zu Lasten der thematisch und personell ausgedünnten Sozialdemokraten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Das Spitzenpersonal bei der öko-bürgerlichen Partei hat künftig vorausssichtlich Schlagseite

Die Grünen rücken nach rechts

Die Grünen stehen vor einem Rechtsruck. Die personelle Erneuerung deutet auf die Aufgabe des bisherigen Links-Rechts-Personalschemas. Damit rückt die Partei noch näher an die Union als sie es schon in den Jamaikaverhandlungen getan hatte.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Klarheit durch No-Gos

Der Schwanz wedelt mit dem Hund

FDP-Chef Christian Lindner sorgt für Druck, doch Kanzlerin Merkel wird weitere Vorschläge abwarten. 
  • EIN NGO ALS STEUERPOLITISCHER STICHWORTGEBER

BUND schreibt das echte Grünen-Programm

Nach der Wahlenttäuschung 2013 trauen sich die Grünen nicht, ihre Ziele offen auf den Tisch zu legen. Das tut für sie der nicht zur Wahl stehende Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND).

  • FUCHS-Briefe
  • Grüne als siegende Verlierer

Lohn der Profillosigkeit

Zukunft wird aus Mut gemacht": so präsentierten Cem Özdemir (l) und Katrin Göring-Eckardt (r) das Wahlprogramm der Grünen. Von Mut ist allerdings wenig zu erkennen. © dpa"
Kein Thema, kein Wahlkampffeuer, kaum Stimmen – die Grünen geben im Wahlkampf ein Bild des Jammers. Dennoch könnten sie am Ende triumphieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Die Folgen von Niedersachsen

Weichenstellung für den Bund

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil stellt sich den Medien. Die Regierungskrise in Niedersachsen ebnet den Weg für Jamaika im Bund. © picture alliance / Holger Hollemann/dpa
Das ist eine Weichenstellung auch für den Bund. Mit dem Verlust der Mehrheit in Niedersachsen ist das Projekt Rot/Grün im letzten Flächenland gescheitert.
  • FUCHS-Briefe
  • Vor der Bundestagswahl

Personaldiskussion der Grünen

Das Programm der Grünen zur Bundestagswahl steht zwar in Berlin auf der Tagesordnung. Viel wichtiger aber ist bei der Bundesdelegiertenversammlung bis zum Sonntag in Berlin die Personaldiskussion.
  • FUCHS-Briefe
  • Votum für Merkel

Parteien: Bei den Grünen siegen die Realos

Wird den Grünen-Wahlkampf prägen: Cem Özdemir | © Getty
Bei den Grünen setzen sich Realos wie Cem Özdemir durch. Das erleichtert Angela Merkel die nächste Koalitionsbildung.
  • FUCHS-Briefe
  • Klarheit im Januar

Bundestagswahl: Monat der Vorentscheidungen

SPD-Kanzlerkandidatur: Gabriel oder doch Nahles? | © Getty
Im Januar fallen die Würfel bei den Entscheidungen für das Spitzenpersonal der Parteien bei der Bundestagswahl. Bei der SPD könnte es eine Überraschung geben.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Wahlkampf beginnt

Koalitionsoptionen: Der grüne Spagat

Grünes Spitzen-Duo Göring-Eckardt/Özdemir | © Getty
Das grüne Spitzenpersonal passt nicht zum Wahlprogramm. Aber es bietet bereits die Verhandlungsmasse in kommenden Koalitionsverhandlungen.
  • FUCHS-Briefe
  • Die Union driftet auseinander

Wahl-Strategie: Schwarz-Grün ohne Chance

Schwarz-Grün in Hessen: Kein Modell für den Bund | © Getty
Der Ruck in die linke Mitte ist der CDU schlecht bekommen. Auch das Projekt Schwarz-Grün ist damit an den Wählern gescheitert.
  • FUCHS-Briefe
  • Linker Grünen-Flügel sieht schwarz

Das letzte Gefecht

Der linke Flügel der Grünen will wieder einen Steuerwahlkampf. Die Neuauflage der Vermögensteuer soll dabei auch personell für die Linken etwas bringen.
  • FUCHS-Briefe
  • Neue AfD-Strategie

In einem Boot mit dem Wähler

Die AfD will mehr direkte Demokratie. Damit entspricht sie dem Wunsch ihrer Wähler. Und sie treibt die anderen Parteien in diese Richtung.
  • FUCHS-Briefe
  • Die FDP nach dem Bundesparteitag

Liberale im Testmodus

Die FDP will anders sein als alle anderen. Aber gleichzeitig prinzipientreu. Es gibt schon ein Testfeld, auf dem die Quadratur des Kreises ausprobiert werden soll.
  • FUCHS-Briefe
  • Berlin vor dem Machtwechsel

Das erste Mal Rot-Rot-Grün

In Berlin stehen die Zeichen auf Abwahl der Union aus der Landesregierung. Stattdessen könnte eine Koalition aus SPD, Grünen und Linken regieren.
Zum Seitenanfang