Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Sanierungskosten
  • FUCHS-Briefe
  • Außenfenster zählen nicht zum Sondereigentum

Wer bestellt, zahlt

Ein Wohnungseigentümer lässt sich neue Fenster einbauen. Später stellt sich heraus: Das hätte eigentlich die Eigentümergemeinschaft finanzieren müssen. Sind die Kosten von allen auch nachträglich noch zu zahlen?
  • FUCHS-Briefe
  • dena sucht Teilnehmer für Energiesprong-Initiative

Gebäudesanierung: dena sucht Bauunternehmen

Die dena sucht Bauunternehmen, die als Generalübernehmer die Energetische Sanierung von Gebäuden übernehmen. Im Rahmen der Energiesprong-Initiative sollen dabei neue, serielle Verfahren entwickelt werden...
  • FUCHS-Briefe
  • Was gehört der Eigentümergemeinschaft?

Wer muss für neue Türen und Fenster zahlen?

Wohnungseigentümer sind zur Instandhaltung und -setzung von Fenstern und Wohnungstür verpflichtet. Sie müssen auch die Kosten dafür tragen. Das gilt auch für Gemeinschaftseigentum. Ggf. sind die Kosten über die Instandhaltungsrücklage zu tragen. Fenster und Wohnungstüren gehören in jedem Fall zum Bestand. Was für den Bestand und die Sicherheit des Gebäudes erforderlich ist, bleibt Gemeinschaftseigentum, egal welche Regelung in der Teilungserklärung getroffen wurde.
Urteil: LG Köln vom 11.11.2018, Az.: 29 S 66/18
  • FUCHS-Briefe
  • Klimaförderung | Gebäudesanierung wird gefördert

Neues Gesetz für Gebäudesanierung

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird eine Förderung für die Gebäudesanierung zum einen durch eine Erhöhung der AfA, zum anderen durch eine höhere Abschreibung für Eigenheimbesitzer beinhalten. Förderanträge sollen vereinfacht werden...
  • FUCHS-Briefe
  • In aller Kürze

Fahrstuhl ist kein Pool

Durch den Einbau eines Fahrstuhls entsteht ein Gebrauchsvorteil für alle Beteiligten. Dadurch verbessert sich der Wohnwert. Deshalb ist auch eine Mieterhöhung gerechtfertigt. Der Hausbesitzer darf einen Teil der Kosten auf die Mieter umlegen. Zu diesem Schluss kam jetzt das Amtsgericht in Brandenburg (Urteil vom 31.8.2018, Az.: 31 C 298/17).
  • FUCHS-Briefe

Sanierung steuerfrei

Schäden an Immobilien sind keine ao. Belastung. Sie sind deshalb steuerlich nicht anzuerkennen.
  • FUCHS-Briefe
  • Eigentümer müssen gemeinsam rasch handeln

Pflicht zur Sanierung

Erhebliche Gebäudeschäden müssen beseitigt werden. Gibt es mehrere Eigentümer, müssen diese so rasch wie möglich zustimmen, die Maßnahme umzusetzen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Insolvenzrecht – Chancen durch ESUG

Sanierung in Eigenverwaltung

Knapp zwei Drittel aller Mittelständler kennen die Möglichkeit einer finanziellen Restrukturierung unter Eigenverwaltung nicht. Dabei bietet das ESUG, das diese regelt, hervorragende Sanierungschancen. Und der Schuldner bestimmt das Verfahren maßgeblich....
  • FUCHS-Briefe
  • Finanzprobleme eines Eigentümers zählen nicht

Sanierung hat Vorrang

Wohnungseigentümer müssen dringend erforderliche Sanierungsmaßnahmen auch dann beschließen dürfen, wenn ein Miteigentümer sich finanziell nicht beteiligen kann.
  • FUCHS-Briefe
  • Sanierungsgebiete legt nicht das Finanzamt fest

Gemeinderecht entscheidet

Allein eine Gemeinde legt fest, was ein Sanierungsgebiet mit denkmalgeschützten Gebäuden ist. Das Finanzamt ist an die Festlegung der Gemeinde gebunden. Im Sanierungsgebiet sind dann Sanierungskosten steuerlich als Herstellungskosten anzusehen.
  • FUCHS-Briefe
  • Bei Vermietung auf die Tube drücken

Leerstand kostet Steuervorteile

Andauernder Leerstand einer Immobilie kostet Sie die steuerliche Anerkennung der Werbungskosten. Dabei ist es unerheblich, ob Sie an der Nichtvermietbarkeit die Schuld tragen oder nicht, entschied der BFH.
  • FUCHS-Briefe
  • Auch Mieter müssen haften

Mietrecht: Schadensersatz nach Verfügung

Eine unberechtigte Untersagungsverfügung von Modernisierungsmaßnahmen führt zum Schaden­ersatz­anspruch des Vermieters.
  • FUCHS-Briefe
  • Gebäudesanierung

Auf die Zeit achten

Ziehen Sie Sanierungsarbeiten im Sinne Ihrer Mieter nicht übermäßig in die Länge. Sonst könnten die Gerichte ein Wörtchen mitreden.
  • FUCHS-Briefe
  • Urteil zur Mietwohungssanierung

Vier Jahre Frist für die Steuer

Sanieren Sie eine Mietwohung, können Sie die Kosten von der Steuer absetzen. Sie dürfen sich nur nicht zu lange Zeit lassen.
  • FUCHS-Briefe
  • Sanierung Immobilien

Rentables Aufmöbeln

Die Sanierung von Bestandsobjekten kann aus wenig rentablen Immobilien echte Rendite-Bringer machen.
  • FUCHS-Briefe
  • Immobilien

Steuererlass in Sanierungsgebiet

Steuererlass im Sanierungsgebiet
Mehr frische Farbe, weniger Steuern | © Getty
In Sanierungsgebieten können Anleger Steuern sparen.
Zum Seitenanfang