Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Versicherungsanbieter
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Was tun, wenn die Zahlung ausbleibt?

Vorkehrungen gegen Zahlungsausfall

Aktenordner mit dicker Aufschrift Insolvenz
Akten-Ordner mit Aufschrift Insolvenz. © DOC RABE Media / stock.adobe.com
Energie und Vorprodukte werden teurer, die Lieferketten sind angespannt, viele Lieferungen verzögern sich. Das ist ein riskantes Umfeld für Unternehmen und die Wahrscheinlichkeit von Zahlungsausfällen nimmt zu. Damit Sie bei Zahlungsausfällen, nicht selbst illiquide werden, lohnt sich der Abschluss einer Zahlungsausfallversicherung, auch Warenkreditversicherung (WKV) genannt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Versicherungen rechnen neu

Inflation treibt Schadenssummen an

Größer werdende Münzstapel
Größer werdende Münzstapel. © apops / Fotolia
Die in London tätigen Versicherer bewerten derzeit die Geldentwertung als ihr mit Abstand größtes Problem in diesem Jahr. Darum kalkulieren sie nun auf breiter Front neu.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Telematik-Tarife bieten Unternehmen Einsparmöglichkeiten

Tesla greift KfZ-Versicherer an

Tesla und Elon Musk
Tesla und Elon Musk. © Photoshot / picture alliance
Gute Fahrer können sich ihren Fahrstil belohnen lassen - das geht per Telematik-Versicherungen. Dabei werden Fahrdaten gesammelt und bei entsprechender Performance in Rabatte übersetzt. Ein interessantes Feld für Privathalter und Unternehmen, in dem jetzt auch Tesla mitmischt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Versicherung muss PR-Kosten übernehmen

D&O-Versicherung für Manager: Mehr Sicherheit als erwartet

Eine Person liest eine Wirtschafts-Zeitung
Eine Person liest eine Wirtschafts-Zeitung. Copyright: Pexels
Mit der Directors & Officers Liability Insurance (D&O) machen die Versicherungen kein gutes Geschäft. Dabei sind die Prämien für die Versicherung immens, mit denen Konzerne ihre Topmanager gegen juristische Risiken ihrer Tätigkeit absichern. Durch eine Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt am Main können die versicherten Manager jetzt noch einen erweiterten Schutz einfordern.
  • FUCHS-Briefe
  • Steigende Kosten

Versicherer wollen CO2-saubere Kunden

Eine Fabrik mit rauchenden Schornsteinen
Versicherer wollen CO2-saubere Kunden. Copyright: Pexels
Die Versicherungswirtschaft will CO2-neutrale Kunden. Acht der größten europäischen Versicherungskonzerne haben die Net Zero Insurance Alliance (NZIA)gegründet, um dieses Ziel bis 2050 zu erreichen. Das hat Folgen für Kunden.
  • FUCHS-Briefe
  • Ein Versicheungs-Notfallfonds

Lloyds sorgt für die nächste große Krise vor

Covid ist die bisher größte Krise, die die Versicherungswirtschaft weltweit getroffen hat. Die nächste Pandemie könnte jedoch noch schlimmer ausfallen. Dafür sorgt der Versicherungsmarkt Lloyds of London vor.
  • FUCHS-Briefe
  • Lloyds of London mit 6 Mrd. Pfund belastet

Covid-Versicherungsschäden treiben Prämien

Covid wird auch für die Versicherungswirtschaft immer teurer. Lloyds of London, die den kommerziellen Londoner Markt betreiben, berichten von einem hohen Covid-Gesamtschaden. Doch einen Teil des Geldes holen sich die Assekuranzen zurück.
  • FUCHS-Briefe
  • Keine unabhängigen Berater

Versicherungsvertreter dürfen nicht mit dem Begriff ‚unabhängig‘ werben

Das Vermittlerverzeichnis des Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) verzeichnet für den Januar 2021 exakt 197.437 Versicherungsvermittler. Die meisten von ihnen sind Versicherungsvertreter, die wenigsten Versicherungsberater. Beide Berufsgruppen schmücken sich gerne mit dem Label ‚unabhängig‘. Doch das dürfen nicht alle, wie das Landgericht (LG) Hamburg entschied.
  • Britische Versicherer erwarten starke M&A-Bewegung in Europa

Nur wenige Veränderungen nach dem Brexit

Die britischen Versicherungsunternehmen sind zufrieden, dass es zwischen London und Brüssel doch noch einen "Deal" gegeben hat. Europäische Inhaber britischer Versicherungsverträge werden kaum einen Unterschied bemerken.
  • FUCHS-Briefe
  • Wandel der Industrie zwingt zur Suche nach neuen Erlösquellen

Assistenzsysteme und E-Autos führen zu Werkstattsterben

Ein Mechaniker liegt unter einem Auto
Assistenzsysteme und E-Autos führen zu Werkstattsterben. Copyright: Pixabay
Assistenzsysteme und E-Autos werden spätestens ab den dreißiger Jahren zu einem Werkstattsterben führen. E-Autos bestehen aus wesentlich weniger beweglichen Teilen. Sie benötigen deshalb weniger Wartung und Reparaturen. Auch die Assistenzsysteme werden den klassischen Wartungsmarkt erheblich verkleinern.
  • FUCHS-Briefe
  • Konzentration im Versicherungsgeschäft

Ausländer erwerben britische Versicherer

Der weltweite Trend zur Konzentration im Versicherungsgeschäft führt in Europa gegenwärtig zu zahlreichen Übernahmen britischer Versicherere durch ausländische Konkurrenten. Auch die Allianz mischt mit.
  • FUCHS-Kapital
  • Wachstumsstarker Versicherungsanbieter

DFV Deutsche Familienversicherung wächst zügig

Die DFV beweist, dass nicht nur in den USA oder Asien erfolgreiche Tech-Unternehmen geboren werden können. Das InsureTech-Unternehmen wächst zügig und wird bald profitabel sein. Die aktuelle Kursbewegung ist eine gute Einstiegschance.
  • FUCHS-Kapital
  • Versicherungsgeschäft und Gutes tun

Lemonade Inc. begeistert viele junge Kunden

Der Verkauf von Versicherungen begeistert junge Menchen nur selten - der Kauf von Versicherungen noch seltener. Lemonade hat aber ein Rezept gefunden, gerade die Jugend zu bewegen. Das zahlt sich aus.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Insurtech-Aktien

InsureTechs verändern der Policen-Vertrieb

Ein Rettungsring im Sonnenuntergang
Insurtech ist der große Trend in der Versicherungsbranche. Copyright: Pixabay
Das, was FinTechs für die Banken sind, das sind InsureTechs für die Versicherungsbranchen - eine scharfe Konkurrenz. Die auf Versicherungen spezialisierten Tech-Unternehmen verändern die Vertriebsstrukturen und beanspruchen immer größere Stücke vom Provisionskuchen. Davon können auch Anleger profitieren.
  • FUCHS-Briefe
  • Lloyds Versicherungsmarkt

Wieder-Eröffnung nach 5 Corona-Monaten

Der 234 Jahre alte Lloyds-Versicherungsmarkt in London steht für das Geschäft wieder offen. Fünf Monate lang mussten sich alle hier tätig Unternehmen allein auf den Online-Verkehr beschränken.
  • FUCHS-Briefe
  • Versicherungsfolgen der Pandemie

Corona nutzt und schadet den Versicherern

Im Gegensatz zu großen Naturkatastrophen, die der Versicherungswirtschaft nur schaden, hat der Coronavirus für die Branche zum Teil auch positive Folgen. Verschiedene Versicherungsgeschäftszweige sind ganz unterschiedlich betroffen.
  • FUCHS-Briefe
  • Spezialversicherung für Impfstoffversand

Impfstoff-Transporte ganz speziell versichern

Alle Welt wartet auf den Corona-Impfstoff. Aber selbst wenn dieser verfügbar ist, muss er heil von der Fertigungsstätte zu den Krankenhäusern und Ärzten kommen. Das ist schwierig, weil derartige Impfstoffe meist recht temperaturempfindlich sind. Gegen dieses Transportrisiko kann man sich nun versichern.
  • FUCHS-Briefe
  • Erstes Gericht sieht Schadensersatzanspruch

Der Aufstand der Wirtsleute hat ersten Erfolg

Wir haben geschlossen
Geschlossene Hotels und Restaurants durch Covid-19 Bildquelle: Picture Alliance
Versicherungskonzerne wollen nur einen Bruchteil der Corona-Schäden ersetzen. Gastronomen und (bayerische) Wirtshäuser wehren sich. Inzwischen mit einem ersten größeren Erfolg.
  • FUCHS-Briefe
  • Der Hund auf der Couch

Haustierversicherer müssen immer mehr für die Behandlung von Stress und Depressionen aufwenden

Manche Hunde haben inzwischen nicht nur körperliche Leiden.
Manche Hunde haben nicht nur körperliche Leiden wie dieser Carin Terrier, der eine Halskrause trägt, damit er sich nicht an einer Wunde kratzt. @Picture Alliance
Ein nordrhein-westfälischer Ministerpräsident forderte mal "Kinder statt Inder", um dem drohenden Facharbeitermangel vorzubeugen. Heute müsste man wohl eher sagen: Kinder statt Hunde. Denn der Trend geht bereits zum Zweit- und Dritthund. Und so wie manche Eltern Schwierigkeiten mit der Kindererziehung haben, ist nicht jeder befähigt, einen Hund angemessen zu halten. Die Versicherer wissen davon ein Lied zu singen. Denn Hunde müssen vermehrt auf die Couch.
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesfinanzhof beauftragt EuGH mit Klärung

Versicherungsprodukte: Neukreation künftig mehrwertsteuerfrei?

Versicherungsvertreter warten gespannt auf ein Urteil des Europäischen Gerichtshofes. Dieser muss klären, ob die Kreation neuer Versicherungsprodukte durch freie Versicherungsvermittler mehrwertsteuerfrei ist.Der Bundesfinanzhof hat das EuGH mit der Klärung beauftragt.
Zum Seitenanfang