Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
BFH
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Finanzamt besteuert als Einkünfte aus Kapitalvermögen

Steuerpflichtige Zinsanteile bei einer Veräußerungsrente

Bezieher einer Veräußerungszeitrente aufgepasst! Der Bundesfinanzhof urteilte jüngst darüber, dass in bestimmten Konstellationen Steuern aus Kapitalvermögen zu zahlen sind. Um welche Fälle es sich dabei handelt? Wir bringen Licht ins Dunkel!
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Nachteile im Erbschaftsfall

Wertloser Pflichteilsanspruch mindert Steuerfreibetrag

Der Anlass ist traurig genug: Der Ehepartner verstirbt, der Nachlass muss geregelt werden. Wenn dann auch wertlose Ansprüche des Verstorbenen Steuerfreibeträge mindern, ist der Schmerz umso größer. Der BFH hat soeben Salz in die Wunde gestreut.
  • FUCHS-Briefe
  • Betriebliche Altersversorgung

Steuernachteile bei Auszahlung des Rückkaufswerts?

Das kann schon mal passieren: Man ist eigentlich für die Zeit des Ruhestands gut abgesichert. Dafür hat der Arbeitgeber Teile des Bruttolohns in eine Zusatzversicherung eingezahlt. Doch nun kommt ein finanzieller Engpass. Wer dann die Versicherung kündigt und sich anschließend den Rückkaufswert auszahlen lässt, kann Steuernachteile erleiden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Rangrücktrittsvereinbarung richtig formulieren

Wo landen die Schulden?

Eine Darlehensgewährung mit Rangrücktritt wird häufig bei Darlehen der Gesellschafter an das Unternehmen praktiziert. Ziel ist u.a., dass das Darlehen insolvenzrechtlich nicht zu einer Überschuldung des Unternehmens als Darlehensnehmer führt. Doch Vorsicht: Bei der Formulierung kommt es entscheidend auf wenige Worte an.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn der Einkommensbescheid auf sich warten lässt ...

Warum vorauseilender Gehorsam nachteilig ist

Die Verjährungsfrist für Steuerhinterziehung beträgt laut der Abgabenordnung 10 Jahre. Soweit so gut, doch es gibt Konstellationen, bei denen sich die Frist weiter ausdehnen kann. Über eine dieser Konstellationen schaffte der BFH jüngst Rechtsklarheit.
  • Fuchs plus
  • Steuer-KO für Knock-Out-Optionen

Kein Verlust selbst bei Totalverlust

Auf den Zeitpunkt kommt es an. Das gilt insbsondere bei Termingeschäften. Hier spielt der Beginn des Jahres 2009 eine wichtige Rolle. Der Termin entscheidet nämlich darüber, ob und wann Knock-Out-Optionen als steuerlicher Verlust gebucht werden können.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Verluste aus Knock-Out-Zertifikaten

Anschaffungskosten können steuerlich berücksichtigt werden

Wer mit Zertifikaten anlegt, sollte sich auskennen. Dabei geht es nicht nur um die Wirkungsweise der Papiere selbst. Auch steuerlich heißt es aufpassen. Der BFH hat dazu jetzt enreut entschieden.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Steuermäßigung für Handwerkerleistung

Das Hoftor in der Werkstatt ist nicht steuerbegünstigt

Nicht alles, was in Haus und Hof renovierungsbedürftig ist, kann vor Ort repariert werden. Das Hoftor etwa ist so eine Sache. Dann aber sollten Sie sich bei den Handwerkerleistungen nicht verkalkulieren. Denn der Fiskus funkt dazwischen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn der Immobilien-Kaufpreis nachträglich gesenkt wird

Antrag auf Minderung der Grundewerbsteuer rechtzeitig stellen

Wenn Sie ein Grundstück mit oder ohne Haus kaufen, dann zahlen Sie auf den Kaufpreis auch eine Steuer für den Grunderwerb. Nun kann es aber vorkommen, dass Sie mit dem Verkäufer nachträglich vereinbaren, den Kaufpreis herabzusetzen. Die Steuer ist aber bereits bezahlt. Dann heißt es, rechtzeitig zu handeln.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Grundstückwertermittlung

BMF bietet unbrauchbare Arbeitshilfe

Schöner Mist, wird sich da so mancher Finanzbeamte und Finanzrichter denken. Denn eine vermeintliche Arbeitshilfe aus dem BMF ist die Zeit nicht wert, die in ihre Erstellung investiert wurde. Für Steuerzahler ist das allerdings nicht unbedingt ein Nachteil.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Keine haushaltsnahe Dienstleistung

Straßenreinigung nicht steuerbergünstigt

Das gibt es nicht selten: Das Bundesland verpflichtet die Hauseigentümer "ihre" Straße gefälligst selbst zu reinigen. Obwohl das Land dazu verpflichtet wäre. Die Kosten, die den Hauseigentümern nun entstehen, sind nicht mal steuerbegünstigt. Aus einem einfachen Grund.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Bundesfinanzhof beglückt Bauunternehmen

Gewerbesteuer auf Leihgeräte kann entfallen

Steuerdeutsch ist etwas für Masochisten. Bauunternehmer oder deren Steuerberater sollten sich bei einem neuen BFH-Urteil aber unbedingt die Mühe machen, es zu verstehen. Denn es hilft Baufirmen, die häufig mit Leihgerät arbeiten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BFH läst Gnade vor Recht ergehen

Im Ausnahmefall keine elektronische Steuererklärung

Unternehmer müssen ihre Einkommensteuererklärung generell beim Finanzamt in elektronischer Form nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz abgeben. Sie können aber beantragen, ausnahmsweise ihre Einkommensteuererklärung weiter in Papierform abgeben zu dürfen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Hoffnung für Gastronomie

Verluste mit Gewinnen verrechnen

Vielleicht geht es Ihnen ähnlich: Sie betreiben eine Imbissbude und ein Eiscafe. Am besten in einem Gebäude. Die Imbissbude wirft ordentlich Gewinn ab, aber mit dem Eiscafe verdienen sie kein Geld. Dann möchten Sie womöglich die Verluste mit den Gewinnen verrechnen. Wie streng darf da der Fiskus sein?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftssteuererklärung darf nicht zu lange hinausgeschoben werden

Wenn die Erben sich nicht melden

Immer wieder kommt es vor, dass sich Erben schlichtweg nicht ausfindig machen lassen. Bei größeren Vermögen wird dann ein Nachlassverwalter einbestellt, der sich der Sache anzunehmen hat. Doch wie viel Zeit hat dieser, bevor ihm das Finanzamt auf die Füße tritt?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Wenn der Steuerbescheid geändert wird

Günstigerprüfung rechtzeitig beantragen

Der Steuerbescheid ist rechtskräftig. Sie lassen die Einkünfte Ihrer Personengesellschaft pauschal mit der Abgeltungsteuer besteuern. Doch plötzlich kommt ein neuer Steuerbescheid. Und die Besteuerung nach dem Einkommensteuersatz wäre günstiger. Was tun?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Haben 12-Jährige Unfallopfer einen Verdienstausfall?

Steuerpflicht bei Zahlungen der Unfall-Versicherung

Wer wegen eines Unfalls Versicherungszahlungen zum Ausgleich des Verdienstausfalls erhält, muss diese auch versteuern. Doch was ist bei Unfallopfern, die noch gar keinen Verdienst haben?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • BFH gibt Entwarnung

Gold als Schuldverschreibung bleibt steuerfrei

Gold steht vor einer wichtigen Widerstandsmarke
Gold als Schuldverschreibung bleibt steuerfrei. Copyright: Pixabay
Das war ein Machtwort des höchsten deutschen Steuergerichts: Der Fiskus darf nicht einfach Anleger besteuern, die ihr Gold nicht physisch zu Hause aufbewahren wollen, sondern dafür eine platzsparende Form vorziehen.
  • FUCHS-Briefe
  • "Rechtsgrundlose Steuerzahlung"

Arbeitgeber kassiert Lohnsteuer zurück

Das kann jedem Unternehmen mal passieren: Im Urteilsfall zahlte der Arbeitgeber dem gekündigten Arbeitnehmer kein Gehalt mehr. Er führte aber dennoch versehentlich den Lohnsteuerabzug durch.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Auch in den neuen Bundesländern

Immobilien-Einheitswerte gelten noch weiter

Das Bundesverfassungsgericht brandmarkte 2018 das bisherige System der Einheitsbewertung als Basis für die Grundsteuer als verfassungswidrig. Es ließ jedoch eine bis 2024 befristete Weitergeltung der bisherigen verfassungswidrigen Rechtslage zu. Doch gilt das auch so für die "neuen Bundesländer"?
Zum Seitenanfang