Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
Ukraine-Krise
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Erdgas-Preis zieht wegen Pipelinestreit wieder an

Rücksetzer nur von kurzer Dauer

Erdgasverdichterstation
Eine Erdgasverdichterstation in Mallnow nahe der deutsch-polnischen Grenze. © Patrick Pleul / dpa-Zentralbild / dpa / picture alliance
Der Erdgaspreis hatte sich gerade wieder etwas beruhigt und begonnen zu sinken, da eskaliert ein Streit um eine Pipeline. Die Ukraine behauptet, Gas wegen der russischen Offensive in Luhansk nicht mehr weiterleiten zu können. Das führt zu neuen Preisschüben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Rationierungen und Rezession unvermeidlich

Ein plötzlicher Gas-Stopp würde den Euro unter pari zum Dollar treiben

Embargo gegen Russland
Embargo gegen Russland. © Tomas Ragina / Getty Images / iStock
Viele Stimmen in der Politik drängen auf ein schnelles und abruptes Schließen des russischen Gashahns, um nochmals die Finanzkraft Russlands zu schmälern. Eine Entscheidung, die auch den angeschlagenen Euro hart treffen würde.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gasrationierung droht noch immer

Vorbereitung für den Ernstfall treffen

Pipeline mit Hahn und Aufschrift EU und Russia
Pipeline mit Hahn und Aufschrift EU und Russia. © Dragan Mihajlovic / Getty Images / iStock
Unternehmen müssen sich auf eine Gas-Rationierung vorbereiten. Falls Lieferungen aus Russland ausbleiben, werden Unternehmen als erste rationiert. Kurzfristig droht kein Lieferstopp, aber in einigen Monaten könnte die Situation anders aussehen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Flugzeug-Leasinggesellschaften erleiden hohe Verluste

An Russlands Himmel wächst das Risiko

Nahaufnahme Flugzeug Cockpit von außen
Nahaufnahme Flugzeug Cockpit von außen. © GordonGrand / Fotolia
Im Laufe der nächsten Monate wird es immer gefährlicher, in Russland zu fliegen. Denn aufgrund der westlichen Sanktionen ist die Wartung der im Einsatz befindlichen Flugzeuge nicht mehr dauerhaft zu gewährleisten. Alle an den Sanktionen Beteiligten nehmen Flugunfälle in Kauf.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Europa und Russland ringen auf dem Balkan um Einfluss

Balkan-Staaten rücken näher an die EU

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und der Staatspräsident der Republik Serbien, Aleksandar Vucic (l), geben nach ihrem Treffen im Bundeskanzleramt ein gemeinsames Statement ab.
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und der Staatspräsident der Republik Serbien, Aleksandar Vucic (l), geben nach ihrem Treffen im Bundeskanzleramt ein gemeinsames Statement ab. (c) picture alliance/dpa | Wolfgang Kumm
Der russische Angriffskrieg in der Ukraine hat die Frage aufgeworfen, wie weit das Expansionsstrebens des Machthabers im Kreml noch reicht. Die EU will verhindern, dass Russland seine Basis auf dem Balkan verstärkt. Die Folgen könnten weitreichend sein.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Gewinner im Ukraine-Krieg

Taiwan sieht sich besser vor China geschützt

Karte Südostasien
Karte Südostasien. © Sean824 / Getty Images / iStock
Taiwan sieht sich als ein klarer Gewinner des Ukraine-Krieges. Das Land überträgt die Erfahrungen der Russen in der Ukraine auf China - und leitet daraus ab, dass das Land jetzt sicherer sei.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Dauerhafter Schwebezustand

Bundesnetzagentur wird länger Gazprom-Treuhänder sein

Logo von Gazprom
Logo von Gazprom. (c) picture alliance / ZUMAPRESS.com | Maksim Konstantinov
Die Bundesnetzagentur hat die Treuhänderschaft über Gazprom Germania übernommen, der Verkauf der deutschen Tochter ist "schwebend unwirksam". Bis zum 30. September soll nun geprüft werden, ob der Verkauf des Unternehmens zulässig ist. Juristisch ist das Ergebnis absehbar. Das Kernproblem ist aber ein politisches - und das ist derzeit nicht lösbar.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Russisch-chinesische Flugzeugallianz gescheitert

Keine Bauteile für den Flugzeugbau

Nahaufnahme Flugzeugturbine
Nahaufnahme Flugzeugturbine. © Alan_Lagadu / Getty Images / iStock
Bereits vor zehn Jahren vereinbarten chinesische und russische Flugzeugbauer gemeinsame Projekte, für den Bau großer Transportflugzeuge. Schon im Vorfeld kriselte es zwischen den Partnern, der Ukraine-Krieg macht das Vorhaben nun gänzlich zunichte.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Steigende Preise absehbar

Drei Hiobsbotschaften für den Mais-Preis

Maisfeld
Maisfeld. © Fuse/ Thinkstock
Der Maispreis erreicht ein 12-Jahreshoch. Mit sinkenden Preisen rechnet allerdings kaum jemand. Dafür gibt es gleich drei gute Gründe.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • EU bastelt an einem Krypto-Verbot

Anleger sollten ihre Kryptos schützen

Kryptowährungen und Recht
Kryptowährung und Recht. (c) picture alliance / Zoonar | Robert Kneschke
Die EU tüftelt an einem Bitcoin-Verbot. Das hat die Plattform für digitale Freiheitsrechte Netzpolitik.org aufgedeckt. Als Legitimationsgrund für ein Verbot werden - wie so oft schon - der hohe Energieverbrauch und das Geldwäsche-Potenzial von Bitcoin genannt. Wie sind die Erfolgsaussichten der EU und was bedeutet die Initiative für Anleger?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Merkel-Rezept funktioniert für Olaf Scholz nicht

Der Druck auf den Kanzler steigt

Bundeskanzler Olaf Scholz
Bundeskanzler Olaf Scholz. © Kay Nietfeld / dpa / picture alliance
Die Bundestagswahl 2021 war ein Fest für die SPD: Endlich wieder stärkste Kraft, Olaf Scholz wird Bundeskanzler! Doch die Euphorie ist verflogen. Das ist nicht allein die Schuld des Kanzlers und der SPD. Doch für den Umgang mit der Situation sind sie verantwortlich. Und die Zukunft hält wenig Positives für die "Sozen" bereit ...
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Russische Notenbank senkt den Leitzins

Rubel steigt, Anleihen attraktiv

Giebel am Gebäude von Russlands Notenbank mit russischer Fahne
Russische Notenbank. (c) picture alliance/dpa/Sputnik | Kirill Kallinikov
Russlands Finanzmarkt hat sich vom Kriegsschock erholt. Die Notenbank hat jetzt sogar eine große Zinssenkung beschlossen. Auch der Rubel hat sich kräftig erholt. Risikobereite Investoren finden auf der Anleiheseite noch große Chancen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Russland vom Handel ausgeschlossen

Palladiumversorgung wird wackelig

Chemisches Element Palladium
Palladium. © concept w / Fotolia
Die Entwicklung des Palladiumpreises ist ein einziges Auf und Ab. Der Grund für die Turbulenzen sind wie so oft in diesen Tagen die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine. Die Preise werden allerdings auch in London gemacht. Und da gab es gerade erst neue Ankündigungen, die Anleger kennen sollten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Reaktionen provozieren Gegenreaktionen

Logistiker befürchten Gegen-Sanktionen

LKWs zur Beladung am Depot einer Spedition
LKWs zur Beladung am Depot einer Spedition. © industrieblick / stock.adobe.com
Teil des fünften Sanktionspaketes der EU gegen Russland sind Verbote für russische und weißrussische Spediteure. Das prallt auf hiesige Unternehmen zurück, die sich jetzt auf Gegenmaßnahmen vorbereiten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Milliarden für vom Ukraine-Krieg betroffene Unternehmen

Hilfsprogramm startet am 1. Juni

Mehrere Münzstapel und ein Rettungsring, Symbolbild für Hilfspaket
Mehrere Münzstapel und ein Rettungsring, Symbolbild für Hilfspaket. © tomertu / stock.adobe.com
Die Bundesregierung macht Milliarden Euro der Steuerzahler locker, um vom Ukraine-Krieg betroffenen Unternehmen wirtschaftliche Härten abzufedern. Dabei geht es vor allem um die gestiegenen Energiepreise, aber auch um die verlorenen Absatzmärkte in der Ukraine, Russland und Belarus. Am 1. Juni soll das Hilfsprogramm starten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Deutsche gegen vollständiges Energie-Embargo

Mehrheit will nicht "für den Frieden frieren"

Geschwungene Pipeline wird von der Sonne beschienen
Pipeline. © KSLight / Fotolia
Im Zuge des Ukraine-Krieges und immer zahlreicherer Russland-Sanktionen wird auch ein vollständiges Embargo russischer Energie-Importe debattiert. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass die Mehrheit der Deutschen klar dagegen ist.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Bitcoin steuert auf neues Allzeithoch zu

Der Einstieg in die Kryptowährung lohnt sich jetzt

Bitcoin
Bitcoin. © Eoneren / Getty Images / iStock
Das gegenwärtige Umfeld scheint ideal für den Bitcoin. Eine eskalierende Inflation und ein neuer Ost-West-Vertrauenskonflikt schreien förmlich nach einem politisch unabhängigen Geld. Dieses Geld heißt Bitcoin. Das Erreichen eines neuen Allzeithochs noch dieses Jahr ist möglich. Nachkaufen lohnt sich.
  • FUCHS-Briefe
  • Transparenz schaffen und das Volk entscheiden lassen

Verlogene Debatte um das Gas-Embargo

Ein Porträt vom stellv. Chefredakteur Stefan Ziermann
FUCHSBRIEFE-Chefredakteur Stefan Ziermann. (c) Verlag Fuchsbriefe
Deutschland führt weiter die Debatte um ein Gas-Embargo. Allerdings ist die Diskussion um die Auswirkungen in Deutschland und die Erfolgsaussichten in Richtung Russland intransparent und verlogen. Und es sollte nicht die Politik sein, die über einen solch gravierenden Schritt entscheidet, meint Stefan Ziermann.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Steigende Abhängigkeiten der Unternehmen von China

Handel mit China nimmt weiter zu

Container in den Flaggen Chinas und der USA
Container in den Flaggen Chinas und der USA. © narvikk / Getty Images / iStock
China ist eine Welthandelsmacht, deren Bedeutung für Europa im Jahr 2021 deutlich gewachsen ist. Angesichts des Ukraine-Krieges und in dessen Folge der Diskussion um mögliche Sanktionen gegen das Reich der Mitte, ist das ein wachsendes Risiko. Und es gibt bereits Anzeichen dafür, dass die USA Maßnahmen gegen China ergreifen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Serie: Blockchain im Unternehmen (115)

Bitcoin als Liquiditätsreserve nutzen

Bitcoin und Kursverlauf
Bitcoin. © SlavkoSereda / Getty Images / iStock
Unternehmen, die ihre „Kasse“ mit Bitcoin füllen, könnten in Zukunft einen Wettbewerbsvorteil haben. Denn mit Bitcoin kann es ihnen gelingen, den Zugang zu knappen Gütern auch ich langen Krisenphasen stets sicher zu stellen.
Zum Seitenanfang