Hier können Sie zwischen der Ansicht für Geschäftskunden und Privatkunden wechseln.
Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
Geschäftskunde
Privatkunde
0,00 €
2423
Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin

Einmal das Gleiche und eine Überraschung

Blick auf den Glockenturm des Roten Rathauses in Berlin. Copyright: Pexels
Am 26. September wird in Deutschland nicht nur ein neuer Bundestag gewählt. In Mecklenburg-Vorpommern und Berlin wählen die Menschen zudem noch ihre Landesparlamente. Während die Prognose in einem Bundesland recht klar ist, wird es in einem anderen richtig spannend.

Nach der Landtagswahl am 26.09. wird in Mecklenburg-Vorpommern alles beim Alten bleiben. Lediglich in Berlin sitzt die bestehende Koalition auf einem Schleudersitz – ausgerechnet die Hauptstadt wird sich wohl vom Modell R2G verabschieden. Ein Überblick über die Bundesländer:

Mecklenburg-Vorpommern

Nach aktuellen Umfragen wird Manuela Schwesig Landesmutter von Mecklenburg-Vorpommern bleiben. Ihre MV-SPD kommt in Umfragen auf 32%. Die CDU liefert sich ein Rennen um den zweiten Platz mit der AfD.

Eine Fortsetzung der Rot-Schwarzen Koalition scheint wahrscheinlich. Abgesehen vom Waffen-Skandal um den inzwischen zurückgetretenen Innenminister Lorenz Caffier (CDU) regierte die Koalition in Schwerin sehr geräuschlos. Rechnerisch möglich wären nach aktueller Umfragelage noch R2G und eine Ampelkoalition (SPD, FDP, Grüne).

Berlin

Nachdem die Berliner SPD seit der letzten Wahl beinahe konstant in Umfragen hinter den Grünen lag, scheint ihr nun doch noch der Dreh an die Spitze zu gelingen. Die SPD und Spitzenkandidatin Franziska Giffey schafften es zuletzt auf 22,7% in Umfragen, gefolgt von Grünen (17,5%), CDU (16,7%) und Linkspartei (14%).

Damit hätte R2G rechnerisch eine Mehrheit im Abgeordnetenhaus. Allerdings verdichten sich die Anzeichen, dass Giffey keine Fortsetzung anstrebt. Sie selbst hat bereits verkündet, dass sie mit keiner Partei koalieren wolle, die sich für Enteignungen ausspreche – das trifft sowohl auf die Berliner Linken sowie auch auf die Grünen zu. Informierte Kreise der Berliner Politik bestätigen uns, dass auch sie eine Fortsetzung von R2G für unwahrscheinlich halten. Als Pragmatikerin in ihrer Partei weist Giffey programmatisch viele Übereinstimmungen zur CDU auf. Auch eine Ampelkoalition hätte nach aktuellen Umfragen eine Mehrheit im Abgeordnetenhaus.

Auswirkungen auf den Bundesrat

Auf die Zusammensetzung des Bundesrates werden die Landtagswahlen kaum Auswirkungen haben. Nach aktueller Umfragelage werden nach dem 26.09. unverändert sieben Länder von der SPD angeführt. Sechs Länder werden von der CDU angeführt, von der CSU Bayern. Hinzu kommt ein „grünes“ Bundesland (BaWü) und ein linkes (TH). Maximal in der zweiten Reihe, bei den Juniorpartnern, sind minimale Veränderungen zu erwarten.

Fazit: Während die Wahl in MV geräuschlos vorbeigehen wird, wird es ausgerechnet in Berlin wird nach Jahren der linken Regierungsbündnisse vermutlich zu einer bürgerlichen Koalition kommen. Das hat Signalwirkung, auch auf die Bundespolitik

Hier: FUCHSBRIEFE abonnieren

Meist gelesene Artikel
  • Fuchs plus
  • Stiftungsvermögen 2024: Die Bayerische Vermögen in der Ausschreibung

Die Bayerische Vermögen lässt zu viele Fragen offen

Thumb Stiftungsvermögen 2024. © Collage: verlag FUCHSBRIEFE, Bild: envator elements
Die Bayerische Vermögen GmbH gibt sich selbstbewusst. “Wir schauen immer ganz genau hin. Deswegen sind wir in der Analyse und Bewertung von Finanzinstrumenten auch seit vielen Jahren ganz vorne dabei“, heißt es auf der Website. „Unsere Unabhängigkeit und Stärke geben uns den nötigen Spielraum, um den Markt aktiv mitzugestalten. Dabei bleiben wir bodenständig, kritisch und immer in Ihrer Reichweite.“ Der Leser ist gespannt, wie das Unternehmen die Wünsche der Stiftung Fliege umsetzt.
  • Fuchs trifft Pferdchen, Der Geldtipp-Podcast, Teil 34

Unsere internationalen Aktien fürs Leben

Geldtipp-Podcast. ©SpringerNature
Nach den deutschen Dauerläufern stellen Pferdchen und Fuchs in der 34. Folge des Geldtipp-Podcasts die internationalen Aktien vor, die langfristig in ein ausgewogenes Depot gehören. Sie diskutieren, wie sich die Auswahlkriterien für ausländische und für heimische Titel unterscheiden.
  • Was sind die Fuchsbriefe? - In 2 Minuten erklärt

Fuchsbriefe Scribblevideo mehr als 213.000 Mal gesehen

© Verlag FUCHSBRIEFE
Hammer: Unser Scribble-Erklärvideo zum Fuchsbrief wurde inzwischen mehr als 200.000-mal angeschaut – genau waren es am 29. Februar 213.318 Abrufe. Hochgeladen hatten wir den gezeichneten Film vor 8 Monaten. Somit ergeben sich 26665 Abrufe pro Monat oder 889 pro Tag. Darauf sind wir stolz! Der Film wurde gezeichnet vom Team um Carsten Müller und dauert 02:21 Minuten. Worum geht es?
Neueste Artikel
  • Fuchs plus
  • Editorial

BMW fährt auf Wasserstoff ab

BMW und Airbus verstärken ihre Bemühungen, Antriebslösungen mit Wasserstoff zu entwickeln. Der Autobauer aus Bayern setzt jetzt voll auf Wasserstoff, hat mit dem iX5 einen Pkw am Start, sieht dafür aber die aussichtsreichsten Märkte nicht in Deutschland oder Europa. Dennoch ist die Marschroute klar.
  • Fuchs plus
  • Nikola Motors

Produktion und Verkauf werden beschleunigt

Nikola steht weiter im Fokus der Anleger. Die Unsicherheit über den weiteren Verbleib an der Börse sind hoch. In seinem Kerngeschäft macht das Unternehmen aber weiter Fortschritte. Wir finden die fundamentalen Nachrichten ermutigend.
  • Fuchs plus
  • Cummins Engine

Fundamental stark, aber Aktie ausgereizt

Cummins Engine hat durch die Zahlung einer Strafgebühr einen langjährigen Rechtsstreit beendet. Das unrühmliche Kapitel ist damit geschlossen und das Unternehmen kann wieder nach vorn sehen. Und diese Perspektive ist gut.
Zum Seitenanfang