Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Türkische Lira
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Schwellenländer-Währungen unter der Lupe

Der faire Wert der Lira

Geldscheine verschiedener Schwellenländer-Währungen
Geldscheine verschiedener Schwellenländer-Währungen. (c) B. Wylezich/Fotolia
What goes up must come down – und umgekehrt. Daher lohnt es sich immer wieder, einen Blick auf über- und unterbewertete Schwellenländer-Währungen zu werfen. Das Institute of International Finance tut dies seit 2018 regelmäßig. Wo ergeben sich daraus Chancen, in welchen Schwellenländern liegen große Risiken?
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Türkei im freien Fall

Lira-Verfall: Vorzeichen des Staatsbankrotts?

Symbolbild Türkische Wirtschaft, Flagge der Türkei auf einem Kompass
Symbolbild Türkische Wirtschaft, Flagge der Türkei auf einem Kompass. © xtock / stock.adobe.com
Es ist dem selbst ernannten Währungsexperten Erdogan nur sehr kurzfristig gelungen, den Lira-Verfall zu stoppen. Seine Mitbürger glauben nicht an das Versprechen auf einen Ausgleich der Währungsverluste. Denn auch dieses Versprechen Erdogans ist unerfüllbar. Die Richtung der Lira bleibt klar.
  • FUCHS-Devisen
  • Wie geht es weiter mit der Türkischen Lira

Gewinnen mit Erdogan

Türkische Flagge weht vor der Küste von Istanbul
Türkische Flagge weht vor der Küste von Istanbul. Copyright: Pexels
Der türkische Präsident Erdogan sorgt für einen stabilen Abwärtstrend der Lira. Der hat bereits zu Interventionen geführt. Da der Absturz dank Erdogan weiter geht, rücken weitere Maßnahmen in den Bereich des Möglichen, die Anleger und in der Türkei tätige Unternehmen im Blick haben müssen.
  • FUCHS-Devisen
  • Inflation zieht an - Zinsen runter

In der Türkei hat der Wahnsinn jetzt Methode

Recep Tayyip Erdogan
Macht Geldpolitik nach der Methode Wahnsinn: Der türkische Staatspräsident Erdogan. @ Foto: Pixabay
Die Inflation in der Türkei zieht weiter an, per September auf 19,6%. Die Notenbank bekennt sich daraufhin zur Stabilitätspolitik und ihrem Inflationsziel von 5%. Und senkt dann den Leitzins auf 16%. Das ist kein ökonomisches Problem mehr.
  • FUCHS-Devisen
  • Ein Präsident läuft geldpolitisch Amok

Türkische Lira im freien Fall

Türkische Flaggen
Türkische Flagge. Copyright: Pexels
Präsident Erdogan hat erneut kurzen Prozess mit Währungshütern gemacht, die seine absonderlichen Ansichten nicht teilen. Die Geschassten waren der Ansicht, dass eine Zinssenkung unangemessen ist, angesichts einer gegen 20% steigenden Inflation. Da muss es der Präsident halten richten ...
  • FUCHS-Devisen
  • Erdogan stoppt jede Erholung

Türkische Lira im Abwärtstaumel

Türkische Flaggen
Türkei vor Zahlungskrise. Copyright: Pexels
Präsident Erdogan versetzte der Lira erneut einen Schlag, als er einen weiteren missliebigen Währungshüter feuerte. Unterdessen erweisen sich die guten Zahlen zum 1. Quartal als Ausreißer. Stattdessen mehren sich die Hinweise auf eine kommende Zahlungsbilanzkrise.
  • FUCHS-Devisen
  • Türkische Lira im freien Fall

Erdogan treibt die Abwertung der Lira voran

Die türkische Lira hat gerade ein neues Allzeittief zu Euro und Dollar erreicht. Dazu braucht es keine eigenen Ursachen mehr, nur noch Anlässe. Präsident Erdogan hat das Vertrauen in die Währung so weit zerstört, dass eine Besserung nur noch denkbar ist, wenn er abtritt. Das aber ist nicht in Sicht.
  • FUCHS-Devisen
  • Aussichtloses Unterfangen für jeden Zentralbankpräsidenten

Warum die Türkische Lira weiter verlieren wird

Recep Tayyip Erdogan
Präsident Recep Tayipp Erdogan. Copyright: Pixabay
Auch wenn er irrational agiert – seine Handlungen sind berechenbar. Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, will stets mit dem Kopf durch die Wand. Andere müssen dafür meist ihren Kopf hinhalten. Wie der Präsident der Notenbank.
  • FUCHS-Devisen
  • Türkische Lira

Das hatten wir schon einmal

Recep Tayyip Erdogan
Wiederholt sich die Geschichte? Copyright: Pixabay
Der türkische Präsident hat Murat Uysal nach weniger als 18 Monaten an der Spitze der Notenbank TCMB abgelöst, weil dieser Zinserhöhungen indirekt durchgesetzt hat. Auf den folgenden Kurseinbruch der Lira hin deutete Erdogan sein Einverständnis zu Zinserhöhungen an. Das wirkte.
  • FUCHS-Kapital
  • Im Fokus: Türkische Aktien

Doppelt preiswert am Bosporus einkaufen

Zwei Heißluftballons über den Bergen von Kappadokien
Im Fokus: Türkische Aktien. Copyright: Pexels
Jetzt geht es in der Türkei zur Sache. Präsident Erdogan hat den Notenbank-Chef entlassen. Vermutlich will er mehr Einfluss auf die Notenbank gewinnen. Das ist zwar eigentlich schlecht, denn die Geldhüter sollten unabhängig sein. Der Türkei kann es aber dennoch helfen.
  • FUCHS-Briefe
  • Notenbankchef und Finanzminister nehmen ihren Hut

Währungs-Hammer in Ankara

Am Wochenende räumten gleich zwei türkische Spitzenpolitiker – Finanzminister und Notenbankchef – in Ankara ihre Plätze. Kommt nun die personelle Neuaufstellung, um sich aus der anhaltenden Krise zu befreien? Analysten haben eine klare Meinung zur weiteren Entwicklung der Türkei und ihrer Währung.
  • FUCHS-Briefe
  • Türkei im Crash-Modus

Lira-Absturz beschleunigt sich

Die Türkei befindet sich mit ihrer Währung im Crash-Modus. Der Lira-Verfall beschleunigt sich deutlich. Ein Ende ist noch nicht in Sicht. Dazu muss Türken-Präsident Erdogan entweder den IWF um Hilfe bitten - oder der Notenbank wieder freie Hand lassen.
  • FUCHS-Devisen
  • Zentralbank greift mit massiver Zinserhöhung ein

Notoperation für die Türkische Lira

"Ich bin ein kleiner König …" Bei Recep Tayyip Erdogan scheint sich der Kinderreim tief eingeprägt zu haben (zueggeben, wir wissen nicht, ob der so in der Türkei aufgesagt wird). Präsident ist Recep Tayyip schon. Doch er versucht sich immer wieder als Sonnenkönig. Der Landeswährung bekommt das gar nicht.
  • FUCHS-Devisen
  • Der Abwertungsdruck in der Türkei besteht fort

Eine weitere indirekte Straffung

Türkische Flaggen
Die Türkei steht vor großen Problemen. Copyright: Pexels
Eine offene Zinserhöhung war von den türkischen Währungshütern der Notenbank TCMB nicht zu erwarten. Der Größenwahn des wirtschaftspolitischen Dilettanten und Präsidenten Erdogan hat längst dafür gesorgt, dass die Unabhängigkeit der Notenbank nur noch auf dem Papier steht. Gleichwohl wissen die Währungshüter sehr genau, dass die Zinsen steigen müssen, um den gefährlichen Abwärtstrend der Lira zu stoppen.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Türkei im Abwärtssog

Das Ausland verlässt die Lira

Türkische Flaggen
Der Lira-Kurs und der Aktienindex ISE-100 haben zuletzt deutlich nachgegeben. Copyright: Pexels
Der Lira-Kurs und der Aktienindex ISE-100 haben zuletzt deutlich nachgegeben. Die Krise der Türkei wird deutlicher wahrgenommen. Vor allem die ausländischen Investoren werden misstrauisch.
  • FUCHS-Devisen
  • Schuldnerposition verschlechtert sich rapide

Türkei vor der nächsten Finanzkrise

Leere Strände in der Türkei
Die türkischen Strände sind leer, Tourismus bleibt aus. Das verschlechtert die wirtschaftliche Situation der Türkei. Copyright: Pixabay
Die türkischen Finanzmärkte stehen schon wieder unter Druck. Währung und Aktienkurse fallen. Hintergrund ist unverändert die untragbar expansive Wirtschaftspolitik.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Türkei auf ausgetretenen Pfaden

Von Boom zu Bust

Die türkische Lira ist an ihrem Tiefpunkt angelangt
In der Türkei baut sich eine neue Welle der von Präsident Erdogan verursachten Wirtschaftskrise auf. Copyright: Pixabay
Die türkische Wirtschaft hat sich im 3. Quartal wieder erholt. Die Zentralbank senkt die Zinsen. Die Verbraucher kaufen ein. Können Anleger also wieder beruhigt türkische Staats- und Unternehmenstitel kaufen?
  • FUCHS-Devisen
  • FUCHS-Prognose im Dezember 2019

Ziemlich tote Hose

Euro Bitcoin
Während der Euro kraftlos das Jahr verlässt, ist beim Bitcoin deutlich mehr Bewegung zu verzeichnen. Copyright: Pixabay
Die großen Währungen scheinen sich kraft- und impulslos aus 2019 verabschieden zu wollen. Gleiches scheint für die Zinsentwicklung von Euro, US-Dollar und Yen zu gelten. Außerhalb der Majors gibt es aber einige interessante Entwicklungen, auf die Anleger wetten können.
  • FUCHS-Devisen
  • Hemmschuh für die wirtschaftliche Erholung

Die türkischen Banken säubern ihre Bilanzen

Die türkischen Banken räumen ihre Bilanzen auf. Dort haben sich jede Menge fauler Kredite angesammelt. Dank der störrischen, inkompetenten Eingriffe des Präsidenten des Landes, Recep Erdogan. Das hat Folgewirkungen.
  • FUCHS-Devisen
  • Die Türkei hat die Krise noch nicht überwunden

Der Schein trügt

Türkei steuert auf eine Krise zu - Symbolbild
Die Türkei hat ihre Krise noch nicht überwunden.
Die türkischen Wirtschaftsdaten lieferten zuletzt wieder postivere Signale. Das verleitet schnell zu der Annahme, dass die türkische Rezession überwunden wurde. Doch das ist eine Fehleinschätzung. Fundamental ist die Türkei noch nicht auf dem Weg der Besserung.
Zum Seitenanfang