Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Bundesverfassungsgericht
  • FUCHS-Briefe
  • Gesellschafter-Darlehen

Klage auf Abgeltungsteuer

Für Zinseinnahmen aus Gesellschafterdarlehen werden bald weniger Steuern fällig - wenn das Bundesverfassungsgericht den Weg frei macht.
  • FUCHS-Briefe
  • Christian Freiherr von Stetten, CDU, im Samstags-Interview

Reinvestitions-Klausel ins Erbschaftsteuer-Gesetz

Christian Freiherr von Stetten, Steuerexperte der Union
Christian Freiherr von Stetten | © Deutscher Bundestag / Thomas Koehler/photothek.net
Das Bundesverfassungsgericht hat dem Gesetzgeber bis Juni 2016 Zeit gegeben, das Schenkung- und Erbschaftsteuergesetz zu überarbeiten. Die Bundesregierung wollte dies zunächst „minimalinvasiv“ tun. Dann aber kursierte ein Eckpunktepapier, nach dem Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) Unternehmen bereits ab einem Wert von 20 Mio. Euro besteuern will. Auch das Privatvermögen soll zur Begleichung der Steuerschuld herhalten. Besonders die großen Familienunternehmer in Deutschland laufen Sturm gegen das Vorhaben. Wir sprachen mit dem Berichterstatter der CDU-CSU-Bundestagsfraktion in Sachen Steuerpolitik, Christian Freiherr von Stetten, über die Aussichten des Gesetzes.
  • FUCHS-Briefe
  • EuGH für Staatsanleihenkauf

Karlsruhe vor Niederlage

Karlsruhe wird die EZB gewähren lassen
Die Einwände des Bundesverfassungsgerichts gegen Staatsanleihenkäufe der EZB werden an den Nagel gehangen. | © Getty
Im Mai wird der EuGH sein Urteil über die Staatsanleihenkäufe der EZB fällen. In Luxemburg zeichnet sich ab, dass das Bundesverfassungsgericht verlieren wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftsteuer

Entwarnung an der ErbSt-Front

Das baden-württembergische Finanzministerium lässt bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer die Alarmglocken schrillen. Fuchs gibt Entwarnung.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Erbschaftsteuergesetz kommt am Jahresende

Neue Regelungen bei der Erbschaftssteuer
Nur noch wenige Monate bis zu den neuen Regeln | © Getty
Für Unternehmens-Erben wird es ab 18.12. teurer: Ein neues Gesetz steht vor der Tür - und möglicherweise neue Klagen.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftssteuer

Handlungsbedarf bis Mitte 2016

Bei der Erbschaftssteuer müssen bis Mitte 2016 Korrekturen gemacht werden
Bundesverfassungsgericht: Entscheidung mit Tragweite | © Getty
Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftssteuer führt für Unternehmer zu unmittelbarem Handlungsbedarf. Was zu beachten ist.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftsteuer

Stichtag 17. Dezember

Teile der Erbschaftssteuer für Unternehmen sind als verfassungswidrig eingestuft worden. Die Neugestaltung im Einzelfall könnte kompliziert werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Immobilien | Steuern

Neue Einheitswerte

Die Grundsteuer wird nach dem Wert der Immobilien von 1964 erhoben. Ob dies verfassungsgemäß ist, soll nun des Bundesverfassungsgericht prüfen.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftssteuer

Vor dem Urteil handeln

Das Bundesverfassungsgericht wird bald zur Erbschafts- und Schenkungssteuerreform entscheiden. Wie Sie sich schon jetzt darauf einstellen können.
  • FUCHS-Briefe
  • Unternehmen | Erbschaftsteuer

Es bleibt genug Zeit

Das Bundesverfassungsgericht verhandelt ab dem 8. Juli über das Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht. Aktueller Handlungsbedarf besteht wahrscheinlich nicht.
  • FUCHS-Briefe
  • Berlin

Erbschaftssteuer-Entscheid

Tausende Steuerzahler warten auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes über das Erbschafts- und Schenkungssteuerrecht.
  • FUCHS-Briefe
  • Zur Situation

Gleichberechtigung für den Wähler

Ralf Vielhaber, Chefredakteur
Die 3%-Hürde bei der Europawahl ist gefallen. Die Konsequenz kann nur lauten, dass auch die 5%-Hürde bei Bundestagswahlen nicht mehr zeitgemäß ist. Sie muss weg. Ein Kommentar von FUCHS-Chefredakteur Ralf Vielhaber.
  • FUCHS-Briefe
  • Berlin

Soli verfassungswidrig?

Das Bundesverfassungsgericht befasst sich erneut mit dem Solidaritätszuschlag.
Zum Seitenanfang