Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-0
0,00 €
Yuan
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • China | CNY

Stabiler Renminbi zu erwarten

Chinas Führung behält die Wirtschaft weiter fest im Griff. Dies nicht zuletzt, um in den Konflikten mit den USA handlungsfähig zu bleiben.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Die USA haben sich verkalkuliert

Chinas Wirtschaft im Handelskrieg-Modus

Die Fronten im Handelskrieg sind verhärtet und die Verhandlungen ergebnislos. Die Rechnung der USA das Reich der Mitte mit Zöllen in die Knie zu zwingen geht bisher auch nicht auf. Zwar sind die Auswirkungen in China spürbar (siehe Artikel), in die Knie zwingen tun sie das Land jedoch nicht.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Industrieproduktion signalisiert weitere Abflachung

Chinas Wachstum erstaunlich stabil

Chinas Wachstumsraten stellen sich ein wie bestellt. Der Handelskonflikt mit den USA zeigt sich noch nicht in den Daten. Der Yuan dürfte zunächst nachgeben. Wir sagen, wie sich in China tätige Unternehmen verhalten sollten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Schuldenabbau in China

Wirtschaftsdynamik nimmt ab

Im Reich der Mitte verlangsamt sich die Investitionstätigkeit. Das hat Auswirkungen auf den Yuan und auf Investitionsmöglichkeiten.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Chinas Wirtschaft weiter auf Kurs

Geldpolitik indirekt gelockert

Die Führung im Reich der Mitte ist bestrebt der Konjunktur zusätzlichen Schwung zu geben. Die Risiken des Handelskrieges mit den USA bleiben dabei nicht unbeachtet.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Impulse für die Binnenwirtschaft

Chinas Führung will die volle Kontrolle

Chinas Volkskongress hat eine Politik des weiter so ausgerufen. Sichtbarstes Zeichen ist die Amtszeitverlängerung für Staatschef Xi Jinping. Neue Reformen sind nicht zu erkennen. Dennoch tut China etwas für die Binnenwirtschaft.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Kritischer Höchststand zum US-Dollar

Peking lässt den Yuan laufen

Dollar - Yuan
Der Yuan ist auf einen kritischen Stand zum Dollar gestiegen. Copyright: Picture Alliance
Der chinesische Yuan ist auf den höchsten Stand seit zweieinhalb Jahren gegen den US-Dollar geklettert. Peking verfolgt die Entwicklung am Devisenmarkt zwar sehr genau – zu einer direkten Intervention dürfte es aber vorerst nicht kommen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Zinsen indirekt gestrafft

China dämmt die Kreditexpansion ein

China strafft die Zinsen indirekt. Der Immobilienmarkt braucht eine Beruhigung. Die Schulden der Unternehmen sollen eingedämmt werden. Einfach durchzuhalten wird das nicht, wie ein Blick in die aktuellen Konjunkturdaten zeigt.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Briefe
  • Politik/Währungen/China/Dollar

Peking setzt den Yuan anstelle des Petrodollar

Peking will den Yuan zur Handelswährung für Rohstoffe machen
China will den Yuan zur Handelswährung für Rohstoffe machen.
China rüstet seine Währungswaffe Yuan auf. Der Renminbi soll in vielen Teilen der Welt den Petrodollar ablösen und damit die Wirtschafts- und Weltmacht China weiter stärken. Bei seinem Ansinnen hat Peking einige Partner mit ähnlichen Interessen.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • China vor dem Parteikongress

Staatschef Xi festigt seine Macht

Chinas Führung festigt das System. Dazu lässt die Staatsführung personell keinen Stein auf dem anderen. Das hat Folgen für den internationalen Wettbewerb.
  • Fuchs plus
  • FUCHS-Devisen
  • Wirtschaftlicher Umbau in China

Es läuft besser als erwartet

Die äußeren Zeichen des wirtschaftlichen Umbaus sind deutlich erkennbar. Chinas Wachstum hat im 1. Halbjahr wieder zugelegt.
  • FUCHS-Devisen
  • CHINA | CNY

Es läuft besser als erwartet

Die äußeren Zeichen des wirtschaftlichen Umbaus sind deutlich erkennbar. Einzelhandel und persönliche Dienstleistungen legen käftiger zu.

  • FUCHS-Devisen
  • Devisen

Blick auf die G4 (Euro, Dollar, Yen, Yuan)

Yuan und Yen bleiben stabil. Der Dollar erholt sich langsam und auch der Euro macht Fortschritte. Die Herren der EZB dürften damit aber noch nicht wirklich zufrieden sein.
  • FUCHS-Devisen
  • Devisen

Blick auf die G4 (Dollar, Euro, Yen, Yuan)

Wohin man den Blick im Euroraum schweifen lässt, die Konjunktur läuft. In einigen Regionen stößt man auf nachlassende Dynamik. Und ein weiterer Faktor kommt hinzu, der die Geldpolitik beeinflusst.
  • FUCHS-Devisen
  • Abwertungstrend des Yuan

Chinas Probleme lösbar

China kann seine Probleme lösen. Denn trotz Verschuldungsprobleme im Inneren, hat China keine nennenswerten Auslandsschulden.
  • FUCHS-Devisen
  • China | CNY

China: Starke Wirtschaft, schwächelnder Yen

Chinas Wirtschaftsdaten bleiben robust. Es gibt sogar begründete „Hoffnung auf mehr“. Doch auf den Renminbi wirken auch andere Kräfte.
  • FUCHS-Devisen
  • Blick auf die Leitwährungen

China: Straffung durch die Hintertür

Die Kapitalflucht aus China schwächt die Landeswährung Renminbi. Die Notenbank PBoC reagiert.
  • FUCHS-Devisen
  • Monatsprognose zu Euro, Dollar, Yen und Yuan

Devisen: Straffung beim Euro

Die expansive Politik der EZB wirkt allmählich - und die Fed bleibt weiter vorsichtig.
Zum Seitenanfang