Informationen und qualifizierte Einschätzungen zu Chancen und Risiken
030-288 817-20
0,00 €
Steuergestaltung
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Keine Ferienwohnung

Wenn Eheleute sich ihr Familienheim schenken, ist dies steuerfrei. Es muss sich aber um den Lebensmittelpunkt handeln.
  • FUCHS-Briefe
  • Abgeltungssteuer

Private Gestaltungen

Zinseinnahmen aus Darlehen zwischen familiär Nahestehenden können der günstigeren Abgeltungssteuer unterliegen. Die Darlehen müssen aber einem Vergleich mit unter Dritten üblichen Darlehen standhalten.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuer

Abzug nur bei Pflicht

Vorfälligkeitsentschädigungen sind nur dann Werbungsaufwendungen, wenn sie für einen steuerpflichtigen Verkauf anfallen.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Verschärfte Regeln

Die Selbstanzeige führt auch ab 2015 zur Straffreiheit. Ihre Bedingungen werden aber erheblich verschärft.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Scala Mobile

Die kalte Progression soll künftig automatisch entschärft werden. Der Tarif wird nämlich an die Inflationsrate gekoppelt.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Nießbrauch-Modell tot

Nur tatsächliche Erben von Immobilien müssen keine Erbschaftssteuer bezahlen. Ein bloßes Nießbrauchsrecht reicht dafür nicht.
  • FUCHS-Briefe
  • Krankheit

Kein Gutachten erforderlich

Wollen Sie Krankheiten steuerlich als außerordentliche Belastungen anerkennen lassen, reicht eine ärztliche Verordnung aus.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaftssteuer

Vor dem Urteil handeln

Das Bundesverfassungsgericht wird bald zur Erbschafts- und Schenkungssteuerreform entscheiden. Wie Sie sich schon jetzt darauf einstellen können.
  • FUCHS-Briefe
  • Einkommensteuer

Sechs Jahre aufbewahren

Ab  Einkünften von 500.000 Euro haben Sie steuerrechtlich dieselben Pflichten wie Selbständige. Außenprüfungen des Finanzamtes sind jederzeit möglich. Was Sie beachten sollten.
  • FUCHS-Briefe
  • Erbschaft

Muster ohne Wert

Mustertestamente aus dem Internet können teuer werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Ausland

Die Tücken des Wegzugs

Das neue Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz zeigt sich schon am Horizont. Was Sie beachten sollten.
  • FUCHS-Briefe
  • Ferienimmobilien

Die Schweiz kassiert ab

Ein Urteil des schweizerischen Bundesgerichts verschafft den (Tourismus-)Gemeinden endgültig freie Bahn zur Erhebung einer Zweitwohnungssteuer.
  • FUCHS-Briefe
  • Spanien | Ferienimmobilien

Verdeckte Gewinne drohen

Strandimmobilien in SPanien können zur Steuerfalle werden
Ferienhäuser in Spanien könnten zur Steuerfalle werden. | © Getty
Spanische Ferienimmobilien könnten zum Albtraum für ihre deutschen Besitzer werden. Unter Umständen kann eine Selbstanzeige sinnvoll sein.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuer

Willkürliche Grunderwerbsteuer

Ein Urteil des Bundesfinanzhofes sorgt dafür, dass Häuslebauer ihre Nebenkosten nicht mehr sicher kalkulieren können.
  • FUCHS-Briefe
  • Recht | Steuern

Säumniszuschlag vermeiden

Machen Sie nicht den Fehler zu glauben, dass ein Säumniszuschlag bei der Steuer automatisch entfällt, wenn der Steuerbescheid zu Ihren Gunsten geändert wird.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern

Unterhalt überprüfen

Unterhaltszahlungen sind nicht in Stein gemeißelt. Sie können an wirtschaftliche Veränderungen angepasst werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Immobilien | Recht

Nur echten Verschleiß abschreiben

Zusätzliche Abschreibungen bei schlechtem Zustand von Immobilien sind möglich. Sie müssen  aber gut belegt werden.
  • FUCHS-Briefe
  • Immobilien | Steuern

Den Verkauf steuerlich optimieren

Beim Immobilienverkauf Steuern sparen
Immobilienverkäufer sollten die Spekulationsfrist beachten. | © Getty
Ein Urteil des Bundesfinanzhofs hat Auswirkungen für nahezu jeden Immobilienbesitzer.
  • FUCHS-Briefe
  • Steuern | Unterhalt

Doppelte Steuer-Optimierung

Angemessene Unterhaltszahlungen sind steuerlich als Belastung absetzbar. Das dafür zu ermittelnde Nettoeinkommen basiert aber auf dem tatsächlich verfügbaren Einkommen.
Zum Seitenanfang